Genusswochen am Rennsteig „Außergewöhnlich Wild“

red
Herbstmomente im Unesco-Biosphärenreservat Thüringer Wald, die in den Wild-Genusswochen auch kulinarisch ausgekostet werden können. Foto: C. Schmid

Das Biosphärenreservat Thüringer Wald und seine Partner veranstalten vom 23. September bis 9. Oktober wieder ihre Wild-Genusswochen rund um Suhl, Oberhof, Ilmenau, Schmiedefeld, Masserberg und Schleusingen. Und das schon zum achten Mal.

Wildspezialitäten, Naturerlebnisse und viele spannende Einblicke gibt es bald wieder während der Wild-Genusswochen im Biosphärenreservat Thüringer Wald. Auf dem Programm stehen unter anderem: Eine Wanderung zur Hirschbrunft bei Gehlberg, die Tour „Auf den Spuren der Wilddiebe“ bei Neustadt am Rennsteig, Wildbeobachtung in Frauenwald, ein Vortrag zum Luchs im Thüringer Wald und natürlich Wildspezialitäten bei den verschiedenen Gastgebern: Eine Woche lang stehen regionale Wildprodukte auf den Speisekarten. In Kombination mit einem der zahlreichen Naturerlebnisangebote ein echtes Highlight in der Unesco-Region.

Wer regionale kulinarische Spezialitäten schätzt, besonders dann, wenn sie mit besonderen Naturerlebnissen verbunden sind, ist bei den Genuss-Wochen im Unesco-Biosphärenreservat Thüringer Wald genau richtig. Denn hier kann man erleben, wie vielseitig der Thüringer Wald schmeckt und mit welchen besonderen Zutaten die regionalen Köstlichkeiten hergestellt werden. Der Herbst zeigt sich in seinen leuchtenden Farben, die Nächte werden frischer und durch den Wald ertönt das Röhren der Hirsche. Unter dem Motto „Außergewöhnlich Wild“ bieten bieten die Biosphären-Partner im Herbst besondere Wild-Spezialitäten aus der Region. Bei den begleitenden Wanderungen und Aktionen nehmen die Naturführer die Gäste mit auf Entdeckungstour zum Thema Wild und Wald.

„Es ist die Kombination aus Erlebnissen vor der eigenen Haustür und leckeren Wildgerichten, die die Genuss-Woche so spannend macht“, sagt Anke Mämpel von der Verwaltung des Biosphärenreservats. Gemeinsam mit den Partnern der Region organisiert die Regionalmanagerin die Aktionswochen.

Gemeinsam für die Region

Die Partner des Unesco-Biosphärenreservats Thüringer Wald stehen für nachhaltige Natur- und Genusserlebnisse der besonderen Art. Sie sind ausgezeichnet nach strengen Kriterien im Bereich Umwelt, Soziales, Regionalität, Qualität und Service. 2015 ist das Biosphärenreservat Thüringer Wald mit der Partnerinitiative gestartet, derzeit gibt es 15 Partnerbetriebe aus den Bereichen Gastronomie und Hotellerie, Partner-Naturführer, Ferienunterkünfte und einen Partner aus dem Bereich nachhaltiger Sportveranstalter.

Alle Partner teilen die Ziele und Visionen der Unesco-Region. Mit ihren ganz individuellen Maßnahmen unterstützen sie nicht nur die Region, sie zeigen vor allem Wege für nachhaltiges Wirtschaften und sanften Tourismus. Regionale Produkte und die gemeinsame Stimme für die Wild-Küche des Thüringer Waldes stehen auch bei der achten Genussreise wieder im Mittelpunkt.

Hier bekommen Sie die regionalen Köstlichkeiten des Thüringer Waldes auf den Teller:

Gasthaus Waldfrieden, Frauenwald, Imbiss “Reifberger Köstlichkeiten“, Stützerbach, Hotel Gastinger, Schmiedefeld am Rennsteig, Wanderherberge “Alter Bahnhof“, Schleusingerneundorf, Restaurant im Hotel Frankenblick, Schnett, Hotel Haus Oberland, Masserberg.

 

Bilder