Biathlon-Weltcup Starker Neuschnee sorgt für Einschränkungen beim Training

Zu viel Schnee beim Biathlon-Weltcup in Oberhof. Foto: /Martin Schutt/dpa

Die ergiebigen Neuschneefälle im Thüringer Wald sorgen auch für Behinderungen beim Biathlon-Weltcup in Oberhof.

Oberhof - Nur eingeschränktes Training am Dienstag beim Biathlon-Weltcup in Oberhof: Wegen der starken Neuschneefälle in der Nacht und am Morgen kann der berüchtigte Birxstieg im Training nicht gelaufen werden. Das entschieden die Organisatoren nach einer Streckenbesichtigung am Morgen. Die Gefahr von umstürzenden Bäumen sei groß, zudem soll die rund 20 Zentimeter starke Neuschneedecke mit Bedacht abtransportiert werden. Die Männer trainieren von 11.30 bis 13 Uhr und die Frauen von 14 bis 16 Uhr.

Der Doppel-Weltcup in Oberhof wird am Mittwoch um 14.30 Uhr mit dem Sprint der Herren fortgesetzt. Am ersten Wettkampf-Wochenende waren die deutschen Biathleten in sechs Rennen ohne Podestplatz geblieben.

 

Autor

 

Bilder