Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Frischback: Keine weiteren Interessenten, Standort Arnstadt schließt

Für die insolvente Thüringer Backkette Frischback haben sich keine weiteren Interessenten gefunden. Die Backproduktion in Arnstadt wird daher Ende Juni geschlossen.



Erfurt/Arnstadt - André Rombach, der Sprecher des Insolvenzverwalters, sagte MDR Thüringen, die Backproduktion in Arnstadt werde deshalb wie geplant Ende Juni geschlossen. Bis dahin würden noch die Filialen mit Brot, Brötchen und Kuchen beliefert, die vom Gemeinschaftsunternehmen "Arge Bäcker in Thüringen" übernommen worden sind. Mit Stand Mai waren das 58. Rombach sagte jedoch, eine abschließende Zahl könne er nicht nennen, da noch mit Vermietern verhandelt werde.

Ab Juli übernehmen dann die hinter der Arbeitsgemeinschaft (Arge) stehenden Backbetriebe die Läden direkt. Sie werden das Frischback-Logo gegen ihre eigenen Namen austauschen und dort künftig ihre Backwaren anbieten. Es handelt sich federführend um das Backhaus Nahrstedt aus Meiningen und Helbing aus Leinefelde-Worbis. Nach Angaben des Sprechers des Insolvenzverwalters werden so etwa 250 frühere Frischback-Mitarbeiter direkt übernommen. Weiteren Mitarbeitern wurden oder werden Jobangebote gemacht, heißt es. Arge-Vertreter wollen sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht dazu äußern, welches Unternehmen jeweils wie viele Filialen und Mitarbeiter übernimmt. Frank Jakob, der bei Helbing den Prozess managt, sagte dem Sender, das Ganze gehe jetzt in die heiße Phase und man wolle sich erst äußern, wenn alle Fragen geklärt sind.

Die nicht von der Arge übernommenen Frischback-Filialen wurden bereits Ende Mai geschlossen, teilte die Insolvenzverwaltung jetzt mit. Dabei ist von etwa 30 Läden auszugehen. Die Marke "frischback" verschwindet somit in wenigen Tagen aus der Öffentlichkeit. Das Insolvenzverfahren läuft aber vorerst weiter. Eine Prognose zu dessen Dauer wollte Rombach nicht abgeben.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 06. 2019
14:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Backwaren Brot Brötchen Filialen Gemeinschaftsunternehmen Insolvenzen Insolvenzverfahren Insolvenzverwalter Insolvenzverwaltung Standorte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Weil 57 Filialen der insolventen Bäckereikette Frischback übernommen werden sollen, können Arbeitsplätze in der Region gerettet werden.	Archivfoto: ari

10.05.2019

Frischback entlässt weitere 200 Mitarbeiter

Die insolvente Bäckereikette Frischback entlässt weitere rund 200 Mitarbeiter. Der Sprecher des Insolvenzverwalters, André Rombach, sagte dem MDR, sie würden in den nächsten Tagen gekündigt. » mehr

Von vielen Kunden unbemerkt, war die Bäckerei-Gruppe "Frischback" in Schwierigkeiten geraten. Die Mitarbeiter der Frischback-Filiale im Bad Salzunger Goethe-Park-Center freuen sich, dass die Zukunft nun wieder sicherer aussieht und sie keine Angst um ihre Arbeitsplätze mehr haben müssen. Foto: Heiko Matz

24.04.2019

Thüringer Bäcker-Bündnis übernimmt 57 Frischback-Filialen

Neue Hoffnung für die Beschäftigten der insolventen Bäckereikette Frischback aus Arnstadt: Die Arbeitsgemeinschaft „Bäcker in Thüringen“ will 57 der rund 90 Filialen übernehmen. » mehr

10.11.2018

Online-Händler Lesara meldet Insolvenz an

Der mit einem Logistikzentrum in Erfurt ansässige Online-Händler Lesara ist zahlungsunfähig. Das erst im August eröffnete Logistizentrum ist mit zehn Millionen Euro vom Land Thüringen gefördert worden. » mehr

bäckrei lehrlinge

28.07.2019

In vielen Bäckereien ist längst der Ofen aus

Die Konkurrenz für das Bäckerhandwerk ist durch Backshops mit Industrieware groß. Nach einer kräftigen Marktbereinigung setzen Fachleute nun auf eine neue Lust der Verbraucher auf Handwerksarbeit. Allerdings ist Bäckerna... » mehr

Aufgrund eines schwebenden Ermittlungsverfahrens hat die zentrale Arbeitsagentur in Nürnberg einen Arbeitsstopp für Asco verhängt. Die Insolvenz ist eine Folge davon.	Foto: dpa/Sören Stache

10.04.2019

Metall- und Kunststofftechnik Barchfeld stellt Insolvenzantrag

Barchfeld - Die Metall- und Kunststofftechnik Barchfeld GmbH ist zahlungsunfähig. » mehr

k&l filiale

Aktualisiert am 10.10.2018

Modehändler K&L will sich aus Insolvenz heraus sanieren

Der Modehändler K&L hat Antrag auf Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens nach der Insolvenzordnung gestellt. Das Unternehmen aus Weilheim in Oberbayern beschäftigt rund 1200 Mitarbeiter in 57 Filialen. Eine davon befind... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sommerfest Gabelbach Gabelbach

Sommerfest Gabelbach | 18.08.2019 Gabelbach
» 20 Bilder ansehen

500 Jahre Steinach Steinach

500 Jahre Steinach | 18.08.2019 Steinach
» 60 Bilder ansehen

Finsterbergfest mit Turmweihe

Finsterbergfest mit Turmweihe |
» 12 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 06. 2019
14:26 Uhr



^