Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringen

Steuerausfälle: Ramelow verlangt Kassensturz für Thüringen

Die Zeiten, wo Thüringen auf ein dickes Finanzpolster zurückgreifen konnte, sind vorbei. Jetzt muss gespart werden. Das Wort nimmt niemand gern in den Mund - auch Ministerpräsident Ramelow nicht.



Thüringen steht nach Ansicht von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) wegen massiver Steuerausfälle vor einem Kassensturz. Bevor über einen Nachtragshaushalt entschieden werde, müssten alle Haushaltspositionen auf den Prüfstand, sagte Ramelow der Deutschen Presse-Agentur. «Ich gebe ungern Geld aus, das nicht da ist.» Zu prüfen sei, was könne sich das Land finanziell erlauben, was sei notwendig, was nicht. Letztlich gehe es darum, Thüringen trotz deutlich geringerer Einnahmen investitionsfähig zu halten und die Konjunktur anzukurbeln.

 

Die Mai-Steuerschätzung prognostizierte dem Freistaat in diesem Jahr wegen des Konjunktureinbruchs durch die Corona-Krise Mindereinnahmen von 991 Millionen Euro. Damit fehlt fast jeder zehnte Euro, der 2020 ausgegeben werden sollte. Für das Jahr 2021 sinken die Einnahmen um 427 Millionen Euro. Im Zeitraum bis 2024 sage die Prognose ein Einnahmedefizit von insgesamt 2,3 Milliarden Euro voraus. Das ist nach Angaben von Finanzministerin Heike Taubert (SPD) der größte Einbruch der Steuereinnahmen seit den 1990er Jahren.

Ramelow sprach sich gegen die Aufnahme von Schulden aus, die nur der Konsumtion dienten. «Ich bin bereit, eine Kreditfinanzierung mitzutragen, wenn es um die Finanzierung von Zukunftsfragen geht, die nachhaltige Effekte haben. Es geht nicht darum, nur ein konjunkturelles Strohfeuer zu entfachen.» Nach der Corona-Krise gehe es um die Stabilisierung und den Umbau der Wirtschaft.

Über die nächsten Schritte bei den Landesfinanzen liefen Gespräche mit Mitgliedern der rot-rot-grünen Koalition, aber auch mit dem Chef der oppositionellen CDU-Fraktion Mario Voigt. Die vier Parteien müssten über einen möglichen Nachtragshaushalt und den Landesetat 2021 gemeinsam verhandeln, sagte Ramelow. Rot-Rot-Grün hat im Landtag keine eigene Mehrheit und ist damit auf Stimmen der CDU-Fraktion angewiesen.

Mit der CDU wurde ein Stabilitätspakt abgeschlossen, um Haushaltsbeschlüsse im Parlament zu ermöglichen. «Der Stabilitätsmechanismus funktioniert», sagte Ramelow. «Aber er ist keine Einbahnstraße.» Alle Beteiligten müssten sich jetzt mit der Situation auseinandersetzen, «wenn mehr als 900 Millionen Euro fehlen.»

Thüringen hat seit dem Jahr 2011 keine Kredite mehr aufgenommen. In den vergangenen fünf Jahren waren Schulden in Höhe von etwa einer Milliarde Euro abgebaut worden. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 06. 2020
08:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bodo Ramelow CDU Deutsche Presseagentur Einnahmen Finanzminister Heike Taubert Mario Voigt Millionen Euro Mindereinnahmen Ministerpräsidenten Parlamente und Volksvertretungen SPD Steuerausfälle Steuereinnahmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geldscheine

Aktualisiert am 15.05.2020

Steuerausfälle: Thüringen fehlen fast eine Milliarde Euro

Die Corona-Pandemie und der Konjunktureinbruch reißen große Löcher in den Thüringer Landeshaushalt. Nach ersten Prognosen bewegten sich die Einnahmeausfälle für das Land bei etwa 991 Millionen Euro in diesem Jahr. » mehr

Bodo Ramelow nimmt Mund-Nasen-Schutz ab

03.06.2020

1,2 Milliarden Euro - Hilfspaket soll Corona-Krise abmildern

Bis in die Nacht verhandelten Vertreter von Linke, SPD, Grünen und CDU über Hilfen zur Bewältigung der Corona-Krise. Familien, Unternehmen und Kommunen sollen Zuschüsse erhalten. In dem Ergebnis sehen die Politiker auch ... » mehr

Thüringer Landtag

06.07.2020

Thüringer Politik streitet über die Höhe neuer Schulden

Die guten Jahre sind vorbei - die Steuerschätzung hat Thüringen massive Einnahmeausfälle prognostiziert. Trotzdem soll die Wirtschaft nach der Corona-Krise angekurbelt werden. Wie viele Schulden genehmigt sich das Land? » mehr

Schloss Ludwigsburg in Rudolstadt: Beim Rechnungshof kennt man sich mit dem Leid der Kommunen aus. Foto: dpa

05.07.2020

Rechnungshofchef: Finanzprobleme nicht nur mit Schulden lösen

Ein riesiges Loch reißt die Corona-Krise in die Landeskasse. Trotzdem müssen weitere Hilfsprogramme finanziert werden. Wie viele neue Schulden kann sich Thüringen dafür leisten? Der Rechnungshof appelliert: Augenmaß beha... » mehr

Der Volksmund spricht zwar vom nackten Mann, dem man nicht in die Tasche fassen kann, hier aber zeigt eine angezogene Finanzministerin Heike Taubert, dass bei ihr nichts zu holen sei. Foto: Martin Schutt/dpa

15.07.2020

Sparen und Sparen lassen

Bei der Klausurtagung zum Haushalt 2021 hat sich Finanzministerin Heike Taubert weit auf ihre Kabinettskollegen zubewegt. Allerdings wird auch damit nicht jeder von ihnen glücklich werden. » mehr

Thürings Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke)

14.04.2020

Ramelow: Rücklagen für Bewältigung der Corona-Krise nutzen

Thüringen hat in den vergangenen Jahren viel Geld zurücklegen können. Das soll jetzt genutzt werden, um die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern, sagt Ministerpräsident Ramelow. Dabei soll der Landtag ein Wort mitsprec... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Muellverbrennung

Brand Müllverbrennung Zella-Mehlis | 02.08.2020 Zella-Mehlis
» 25 Bilder ansehen

Waldbrand Lauscha

Waldbrand Lauscha | 02.08.2020 Lauscha
» 7 Bilder ansehen

Großeinsatz im Schwimmbad Lauscha

Chlor im Schwimmbad Lauscha ausgetretten |
» 21 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 06. 2020
08:10 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.