Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Suhl/ Zella-Mehlis

Müllverbrennungsanlage wegen Großrevision außer Betrieb

Seit Montag ist die Müllverbrennungsanlage außer Betrieb. Hier steht bis zum 22. September die Hauptrevision an, die bis zu 2,5 Millionen Euro teuer werden kann.



Zella-Mehlis - Die Müllverbrennungsanlage ist am Montag abgestellt worden. Wie Dieter Weiprecht, Werkleiter des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft Südwestthüringen (ZASt), mitteilt, steht nun die planmäßige Hauptrevision an, die voraussichtlich bis zum 22. September andauert. Auch wenn die Anlage nicht in Betrieb sei, so werde der Abfall dennoch wie gehabt angenommen. "Der Bunker ist leer, so dass wir genügend Platz haben, den Abfall, der zu Ballen gepresst wird, einlagern zu können", sagt Dieter Weiprecht. Der Bunker hat Platz für bis zu 4500 Tonnen Müll.

Großreinemachen

Einer der Schwerpunkt der gerade laufenden Revision ist die Säuberung der Anlage, die mit viel Aufwand und auch mithilfe von Sandstrahlern betrieben werden muss. Dazu sei eine Spezialfirma bestellt worden, die allein für die Beseitigung der Verschmutzungen etwa zehn bis 14 Tage Zeit braucht, sagt der ZASt-Werkleiter im Freies Wort -Gespräch. Zudem werden schadhafte Stellen, die über die Zeit im Dampfkessel und anderswo aufgrund des großen Drucks und der hohen Temperaturen entstanden sind, repariert. Da, wo es nötig ist, erfolgt auch der Austausch entsprechender Teile.

Alle Mitarbeiter vor Ort

Des Weiteren kommt die Abgasreinigungsanlage und insbesondere jener Teil, über den Kalk eingedüst wird, in den Fokus der Spezialisten. Hier müssen Behälter, Kessel und Rohrleitungen - auch prophylaktisch - ersetzt werden. "Das ist planmäßig dran, schließlich ist die Anlage in Betrieb, seit die Restabfallbehandlungsanlage läuft", so Dieter Weiprecht.

Alle 50 Mitarbeiter des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft Südwestthüringen sind in diese Revision am Standort Zella-Mehlis mit eingebunden. Sie unterstützen die Fremdfirmen und haben eine ganze Reihe weiterer Aufgaben zu erledigen. Daneben werden zwischen 100 und 150 Mitarbeiter von Fremdfirmen auf dem Gelände der Müllverbrennungsanlage erwartet, die vor allem die Spezialarbeiten erledigen werden.

Alles in allem wird die Hauptrevision den Zweckverband für Abfallwirtschaft Südwestthüringen zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Euro kosten, schätzt Werkleiter Dieter Weiprecht. ike

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 08. 2019
11:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abfall Abfallbeseitigungs-Branche Standorte Unternehmen
Mehlis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Marius Stöckmann.

29.06.2020

Jetzt fließt das Geld für die Alkoholproduktion

Im nächsten Vierteljahr liegt ein Fördermittelbescheid im Briefkasten des ZASt. Von dem Geld soll die Methanolherstellung am Standort in Zella-Mehlis geplant und bis 2023/24 umgesetzt werden. » mehr

Tom Senft hat als Auszubildender in der Explorata angefangen. Er ist einer der ersten, der die neuen Exponate, hier die Messlatte, ausprobieren darf. Foto: mb

21.01.2020

Neugierige staunen künftig auf 1300 Quadratmetern

Die Minigolf-Anlage ist verschwunden. Sie macht Platz für weitere kleine und große Exponate, an denen die Explorata-Besucher Erstaunliches erleben werden. 26 300 Neugierige schauten 2019 vorbei. » mehr

"Es gibt Momente - wenn die Sonne untergeht - da leuchtet die Fassade golden": Axel Evers und Uwe Fritz vor ihrem markanten Firmensitz. Foto: M. Bauroth

09.07.2020

Alles Gute, Nico!

2020 werden Evers & Fritz 20 Jahre alt. Gefeiert wird am heutigen Freitag aber nicht der Tag der Firmengründung, sondern der Tag, an dem man das erste Mal Verantwortung für andere übernommen hat. » mehr

Müll im und am Wald kann langfristige Folgen haben.	Archivfoto: B. Krautwurst

30.04.2020

Müll im Wald birgt unsichtbare Gefahren

Er ist kein schöner Anblick, bringt reichlich Probleme mit sich und die Entsorgung kostet viel Steuergeld: Müll im Wald. Vor allem illegal entsorgter Grünschnitt hat langfristige Folgen fürs Ökosystem. » mehr

Weil die neuen Kühltürme lauter sind als die alten Modelle, muss eine Lärmschutzwand gebaut werden. Foto: Michael Bauroth

08.06.2020

Neue Kühltechnik macht mehr Krach

Die neuen Kühltürme der Beschneiungsanlage am Fallbachhang arbeiten deutlich lauter als die Vorgängermodelle - das bestätigt ein Gutachten. Eine Lärmschutzwand muss her. » mehr

Auf der geplanten Themenkarte für Thüringen wird auch die Sternwarte Suhl einen Platz bekommen. Foto: frankphoto.de

27.04.2020

Geburtsort der Jahreskarte für Astronomie ist Suhl

Jedes Jahr gibt es eine Themenkarte zu Thüringen. Da bietet es sich geradezu an, auch das Thema Astronomie ins Auge zu fassen. Vor allem vor dem Hintergrund, dass auch Suhl eine wichtige Rolle spielt. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 08. 2019
11:51 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.