Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Suhl

Bergbaude Albrechts hat wieder geöffnet

Über Monate hinweg war die Bergbaude in Albrechts geschlossen. Seit 1. August gibt es einen neuen Pächter, der traditionell an den Sonntagen mit Klößen und Braten lockt.



Peter Kirchner und Gerald Lutsche sind ab sofort die Gesichter der Bergbaude Albrechts. Margarethe Zimmermann und Björn Kohl (von links) vom Vorstand des Jugendkraft 03 Albrechts sind froh über die neuen Pächter. Foto: frankphoto.de
Peter Kirchner und Gerald Lutsche sind ab sofort die Gesichter der Bergbaude Albrechts. Margarethe Zimmermann und Björn Kohl (von links) vom Vorstand des Jugendkraft 03 Albrechts sind froh über die neuen Pächter. Foto: frankphoto.de  

Suhl-Albrechts - Die Idee, das erste Punktspiel der neuen Saison in der Kreisliga mit der offiziellen Wiedereröffnung der Bergbaude zusammenzulegen, war einfach genial. Besucherzahlen und Wetter passten an diesem Tag hervorragend!

Vor allem Margarethe Zimmermann, erster Vorstand der Jugendkraft 03 Albrechts, zeigte sich zufrieden, dass nun endlich wieder Leben in die Hütte einzieht. Seit Oktober vergangenen Jahres hatte das Haus leer gestanden. "Jetzt hat uns Gerald Lutsche gefunden", freut sie sich. Ein Glücksfall. Denn Anfang des Jahres war der Hirschbacher mit seinem Fahrrad unterwegs und bei seiner Tour an vielen verschlossenen Hütten vorbeigekommen.

Er hatte sich daraufhin mit Peter Kirchner unterhalten und mit ihm über seinen Traum, künftig eine Baude zu bewirtschaften, gesprochen. Sein Freund Peter hatte ihm spontan angeboten, helfend einzugreifen. Damit war es für Gerald Lutsche beschlossene Sache, selbst eine Hütte zu übernehmen. Von der Albrechtser Bergbaude hatte er schließlich per Zufall erfahren.

Doch von jetzt auf nachher mit 100 Prozent durchzustarten, das war für ihn nicht möglich. Erst einmal mussten Möbel für den Gastbereich und die Küche her. Bis auf eine Dunstabzugshaube und ein Spülbecken waren beide Räume bei der Übernahme komplett leer.

Inzwischen ist alles so weit eingerichtet. Auch im Außenbereich wurden einige Erneuerungen vorgenommen. So gibt es beispielsweise einen separaten Ausschank im Freien.

Auch die Öffnungszeiten stehen. Immer Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 14 und von 17 bis 21 Uhr (bei Bedarf auch länger) hat die Albrechtser Bergbaude wieder geöffnet. Neben dem traditionellen Hütten-Essen wie Bockwurst, Bratwurst und Schnitzel gibt es ab sofort auch Pizza aus dem Steinofen. An den Sonntagen wird zu Klößen und Braten eingeladen. Dazu empfiehlt sich jedoch eine Voranmeldung unter info@bergbaude-albrechts.de oder (0 36 81) 8 07 55 55.

Und wer noch auf der Suche nach einer Location für eine Familienfeier oder ein Firmenfest ist, der sollte einfach mal einen Abstecher nach Suhl-Albrechts einplanen.

Autor

Doreen Fischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 08. 2018
18:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Braten Traditionen
Albrechts
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hartmut Kästner und Ortsteilbürgermeisterin Birgit Endter auf dem Areal, auf dem noch vor Kurzem ein Abrisshaus stand. Foto: D. Fischer

28.08.2018

Ideensuche: Parkplatz oder Grünfläche?

Vorfristig wurde die Straße von Albrechts nach Benshausen über den Aschenhof wieder frei gegeben. Seit das Abrisshaus in der Hügelstraße verschwunden ist, konnte die Straße an der Engstelle verbreitert werden. » mehr

Diese Schleierpappen hat Nicole Fontanive bereits restauriert. Insgesamt sind es 27 Stück, die später wieder den Orgelprospekt verschönern werden. Foto: frankphotot.de

13.07.2018

Schönheitskur mit Pappmaché und Blattgold

Restauratorin Nicole Fontanive hat in ihrer Werkstatt ein kleines Wunder vollbracht. Sie hat uralte Schmuckelemente aus der Albrechtser Kirche wieder so hergerichtet, wie sie früher einmal ausgesehen haben. » mehr

Eine Schlittenfahrt kann auch ohne Schnee lustig sein

10.09.2018

Eine Schlittenfahrt kann auch ohne Schnee lustig sein

Die Kirmes lebt von ihren Traditionen und unverwechselbaren Bräuchen. Und da erlebt man in Dillstädt schon seit Jahrzehnten mit der Schlittenfahrt einen ganz spektakulären Kirmesbrauch, den sich das ganze Dorf nicht entg... » mehr

Lisa-Maria Siering drückt Pepe Bader und Erik Buhlemann (von links) die Daumen, dass bei der Fahrt mit der Awo aus dem Jahr 1952 alles glatt geht.

10.09.2018

Knatterndes Zweiradmuseum rollt wieder

Wenn die Kleinsten als Sozii dabei sind und sich der Stadtchef in Motorrad-Montur wirft, dann ist alles bereit für die zehnte Oldtimerfahrt: Blauer Dunst begleitete die Kolonne am Samstag durch die Stadt. » mehr

Odltimer-Ausfahrt Suhl

08.09.2018

Oldtimer fahren durch den Thüringer Wald

Zur traditionellen Ausfahrt trafen sich Oldtimer-Freunde am Samstag in Suhl. » mehr

Der Klassiker der Region: Kloß mit Schäufele war das ganze Wochenende über sehr gefragt. Tausende Huller wurden in Coburg verzehrt. Fotos: Henning Rosenbusch

03.09.2018

Ohne Kloß nix los: Ansturm auf die Rutscher

Der Coburger Klößmarkt wird immer beliebter. Am Samstag bilden sich lange Schlangen, am Sonntag sind die meisten Lokale ausverkauft. Auch viele Suhler waren dabei. » mehr

Autor

Doreen Fischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 08. 2018
18:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".