Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Schmalkalden

Stadt will bei Entschädigung von Feuerwehrleuten Vorreiter sein

Nach knapp einem Jahr Gebietsreform befindet der Stadtrat in Steinbach-Hallenberg zur nächsten Sitzung über die Fusion der Wehren. Die Stadt setzt damit als eine der ersten Kommunen eine taufrische Landesverordnung um.



Feuerwehr
Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr Oldenburg.   Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild

Steinbach-Hallenberg - Feuerwehr ist für die Kommunen eine Pflichtaufgabe und für die Kameraden eine freiwillige. Eine Diskrepanz, die sich vor allem in Zeiten des Mitgliederschwundes negativ auswirkt.

Schon in der vergangenen Legislaturperiode hatte der Steinbach-Hallenberger Stadtrat deshalb - und weil Führungsposten mit großer Verantwortung monatelang nur kommissarisch besetzt werden konnten - eine neue Entschädigungssatzung beschlossen.

Mit mehr als 17.000 Euro hatten sich die Aufwendungen für die Ehrenamtler im Haushaltsplan damit fast vervierfacht. Aus der Not heraus gehörte die Stadt damit zu den Vorreiterkommunen im Land, in dem bis vor Kurzem eine Entschädigungssatzung aus dem Jahr 1994 galt. Selbige habe nun auch der Freistaat angepasst.

Feuerwehrleute mit besonderen Funktionen, wie Stadtbrandmeister, Wehrführer, Ausbilder oder Leiter von Jugendwehren müssen demnach künftig in allen Kommunen mehr Geld erhalten. Nicht überall stößt das angesichts knapper Kassen auf Begeisterung. Dennoch sei eine monetäre Wertschätzung der Ehrenamtler, die jährlich zahllose Stunden in Weiterbildungen und Einsätzen verbringen, unumgänglich, weiß man in Steinbach-Hallenberg. Hier soll die neue Verordnung nun gleich eingearbeitet werden.

Denn nach der Gebietsreform Anfang des Jahres steht die Homogenisierung der Feuerwehrsatzungen ohnehin an - das Übergangsjahr neige sich seinem Ende entgegen. "Wir müssen es nach der Fusion machen, weil sonst einzelne Feuerwehren benachteiligt würden", so Böttcher. Wenn er den Entwurf zur Stadtratssitzung am nächsten Donnerstag zur Abstimmung vorlege, dann werde die Satzung einer der interessantesten Tagesordnungspunkte, ist er sich sicher.

Eigene Arbeitsgruppen

Die Vereinheitlichung sei keine einfache Aufgabe gewesen. Manche Funktionen gab es in den Ortsteilen bisher nicht, andere werde es künftig nicht mehr geben. Etwa die einzelnen Wehrführer, die nun Ortswehrführer sind. Dabei gehe es mitunter um mehr, als eine reine Angleichung von Begrifflichkeiten. Die Wehren des Haseltals haben dazu eigene Arbeitsgruppen gebildet, in denen viel und kontrovers diskutiert wurde.

Schließlich entwickelten sie die neue Satzung anhand einer Mustersatzung selbst. Dass sie hinter dem Entwurf stehen und um die Zustimmung der Stadträte werben, wollen sie zur Sitzung mit persönlicher Anwesenheit demonstrieren, so das Stadtoberhaupt. Stadtbrandmeister Christian Bickel werde zur Sitzung Rederecht erhalten und darüber informieren, wo die Schwierigkeiten lagen, wie der Kompromiss aussieht und wie weit die Fusion innerhalb der freiwilligen Feuerwehren im Grund fortgeschritten ist. Bewegung sei da immer drin. So überlegen die Rotteroder gerade, was künftig mit dem Gerätehaus des Ortes wird, nachdem die Wehr vom aktiven Einsatzdienst abgemeldet wurde (mehr dazu in Kürze).

Am Donnerstag nächster Woche, 19 Uhr, geht es beim Zainer zunächst um den Beschluss der "Satzung zur Regelung der Aufwandsentschädigung für die Ehrenbeamten und ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Steinbach-Hallenberg, die ständig zu besonderen Dienstleistungen herangezogen werden".

"Ich denke schon, dass wir da Vorreiter sind. Wenn sie beschlossen wird, haben alle was davon und alle sind gleichbehandelt", meint zumindest Verwaltungschef Böttcher. Interessierte Bürger sind zur Sitzung wie immer willkommen.

Autor

Sascha Willms
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
19:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausbilder Feuerwehren Feuerwehrleute Freiwillige Feuerwehr Landesverordnungen Ortsteil Stadträte und Gemeinderäte Städte Verordnungen Weiterbildung
Hallenberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Seit der jüngsten Wahl hält das öffentliche Interesse zu Stadtratssitzungen bisher an: Diesmal waren es unter anderem rund 40 Feuerwehrleute aus dem Haseltal, die den Saal im Lindenhof gut füllten. Sie waren wegen der neuen Feuerwehrsatzung gekommen, die sie selbst mit erarbeitet haben.	Fotos (2): fotoart-af.de

04.12.2019

Feuerwehr-Fusion im Haseltal mit neuer Satzung besiegelt

Ab 1. Januar 2020 sollen alle Feuerwehrleute der Stadt Steinbach-Hallenberg gleichbehandelt werden. Der Rat beschloss dafür eine neue Satzung für die neue Groß-Wehr, die Entschädigungssatzung soll ab Januar folgen. » mehr

Bürgermeister Markus Böttcher. Foto: fotoart-af.de

22.01.2020

Mit Fördermitteln und Abrissen Brachflächen wieder beleben

Steinbach-Hallenbergs Bürgermeister Markus Böttcher will dem Leerstand in der Stadt mit politischer Initiative begegnen. Fördermittel könnten helfen, Altlasten zu beseitigen, danach sollen die Grundstücke wieder verkauft... » mehr

Herbert Roßmann (dritter von rechts) und Günter Weyrauch (dritter von links) wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft mit dem großen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet. Mit im Bild Bürgermeister Thomas Kaminski, Wehrführer Stefan Haufe (zweiter von rechts), der stellvertretende Stadtbrandmeister Fred Schatt (rechts) und Kreisbrandmeister Matthias Kind (links). Foto: Annett Recknagel

21.01.2020

Dank guter Ausbildung für den Ernstfall gerüstet

14 Einsätze gab es 2019 für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Asbach. Wehrführer Stefan Haufe zog zur Jahreshauptversammlung Bilanz. » mehr

Stadtbrandmeister Michael Pfunfke, Roger Ziereisen und Florian Groß halten den Wanderpokal hoch, sehr zur Freude von Roger Ziereisen blieb der Cup in der Stadtverwaltung. Fotos (3): Annett Recknagel

06.01.2020

Kleine Wehr aus Möckers verpasste großen Sieg nur knapp

Das 15. Volleyballturnier der Schmalkalder Feuerwehren war wie immer das sportliche Ereignis zum Jahresanfang. Der Pokal blieb in der Stadtverwaltung. » mehr

Mit einer Null-Euro-Münze illustrierte Jan Heineck den Bericht von Bürgermeisterin Martina Pehlert (am Rednerpult) zur Pro-Kopf-Verschuldung. Zur Bürgerversammlung war auch der neue Gemeinderat präsent.

07.11.2019

Reichlich Informationen und eine erfreuliche Null

Viel Information in kurzer Zeit erhielten die Besucher der Einwohnerversammlung in Schwallungen. Und sie erfuhren, wo in Schwallungens Finanzen Nullen stehen. » mehr

Kurz nach 19 Uhr, das HLF 10 kommt aus Ulm in Wernshausen an. Die Jugendfeuerwehr steht mit Leuchtfackeln bereit. Fotos (2): fotoart-af.de

30.10.2019

Freude bei der Wernshäuser Wehr: Das neue Fahrzeug ist da

Sirene und Blaulicht sorgten jetzt in Wernshausen für strahlende Gesichter. Das neue Feuerwehrfahrzeug ist da. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Brand Meiningen Meiningen

Brand Meiningen | 24.01.2020 Meiningen
» 13 Bilder ansehen

Auto überschlägt sich und landet auf Dach Suhl

Unfall Suhl | 23.01.2020 Suhl
» 6 Bilder ansehen

Schulbusunfall nahe Eisenach Berka vor dem Hainich

Schulbusunglück nahe Eisenach | 23.01.2020 Berka vor dem Hainich
» 9 Bilder ansehen

Autor

Sascha Willms

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
19:56 Uhr



^