Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Ilmenau

Lindenberg erhält MTB-Trails

Ein großer Natur-Sport-Park wird am Lindenberg voraussichtlich nicht gebaut. Nach Ansicht der Stadtrats-Ausschüsse sollen aber Interessen der Mountainbiker und Wanderer beim Bau neuer Strecken berücksichtigt werden.



Ilmenau - Nachdem der Ilmenauer Kultur- und Sportausschuss (KuS) und der Wirtschafts-, Umwelt- und Verkehrsausschuss (WUV) am Donnerstag zu einer öffentlichen Anhörung zum Thema Lindenberg geladen hatten, zogen sich beide Ausschüsse zur nichtöffentlichen Beratung zurück. Das Ergebnis dieser Geheim-Gespräche gab die Stadtverwaltung am Freitag bekannt.

Demnach sprechen beide Ausschüsse die Empfehlung aus, dass am Lindenberg kein großer Natur-Sport-Park entstehen soll. Allerdings werden für die heimischen Mountainbiker einige neue MTB-Strecken (Trails) entstehen. Diese Entscheidung hatte WUV-Vorsitzender Matthias Wetzel bereits im Lauf der Woche angedeutet: Stadtforst, Thüringen-Forst und Radsportclub ILRC werden sich in den kommenden Wochen zu Gesprächen treffen. Dabei soll es um einen Gestattungsvertrag gehen, der den Mountainbikern die Nutzung bestimmter Waldwege erlauben soll.

Jedoch wird es so schnell nicht an die Umsetzung gehen: Dem Vorhaben vorausgeschickt wird eine weitere Planung zur Streckenkonzeption, die naturnah und nachhaltig auf die Bedürfnisse von Mountainbikern eingeht und dabei auch andere "Anspruchsgruppen" berücksichtigt - wie etwa die Wanderer. Für die Studie sollen in diesem Jahr noch 50 000 Euro in den städtischen Haushalt eingeplant werden. Bezüglich des Baubeginns glaubt Wetzel aber nicht so recht daran, dass am Lindenberg noch in diesem Jahr ein Spatenstich zum Streckenbau erfolgen wird.

Etwas anders sieht das Oberbürgermeister Daniel Schultheiß: "Die Planungen lassen alles Mögliche zu", meinte er, und wollte sich auf keinen Zeitpunkt festlegen. Lediglich den Kostenrahmen der Lindenberg-Gestaltung könne man ablesen, wenn man (wie allgemein üblich) mit zehn Prozent Planungskosten bei dem Vorhaben rechnen würde: Kostet die Studie 50 000 Euro, dann würde vermutlich eine MTB-Strecken-Version für etwa eine halbe Million Euro am Lindenberg umgesetzt werden. Das wäre noch deutlich weniger Geld als die geschätzten 0,9 Millionen Euro, die in der aktuellen Machbarkeitsstudie für die kleine Variante vorgesehen waren. Somit wäre eine MTB-Trail-Variante mit Lift wohl ebenso vom Tisch wie die große Natur-Sport-Park-Variante für geschätzte 20 Millionen Euro. "Die Beschlussvorlage enthält ja explizit nur eine Streckenplanung und keine Lift-Planung", sagte Schultheiß am Freitag auf Nachfrage von Freies Wort . Er betonte aber auch, dass neben den Bedürfnissen der Mountainbiker die Ansprüche anderer Interessen-Vertreter berücksichtigt werden sollen.

Naturbelassene Lösung

Der Oberbürgermeister sieht in dem Beschluss, den die Stadtverwaltung erarbeitet hatte und der von WUV und KuS am Donnerstagabend um neue Argumente ergänzt und beraten wurde, einen "Zwischenpunkt, mit dem wir zeigen, dass wir nach einer langen Debatte, die zu einem Kompromiss geführt hat, nun auch zur tatsächlichen Arbeit übergehen. Der Beschluss trägt dem Bedarf nach Mountain-Bike-Sport Rechnung, bezieht aber auch die Bedenken um unsere schöne und erhaltenswerte Natur, genauso wie die begrenzten finanziellen Möglichkeiten der Stadt ein".

Soll heißen: Der Beschluss sieht vor, dass zur Entwicklung des Lindenbergs eine Streckenkonzeption erarbeitet werden soll, die zunächst die Bedürfnisse von Wanderern und Radfahrern berücksichtigt. "Die Konzeption soll eine nachhaltige, naturnahe und sportliche Befahrung mit Fahrrädern und Mountainbikes ermöglichen. Bestehende Attraktionen, Anspruchsgruppen und Ressourcen am Lindenberg werden als Teil einer ganzheitlichen Entwicklung am Lindenberg in die Planung einbezogen", heißt es wörtlich. Für die Planung sollen im Haushaltsplan 2019 50 000 Euro zur Verfügung gestellt und der Stadtrat regelmäßig über den Planungsfortschritt informiert werden. (Zum Vergleich: Die Machbarkeitsstudie Natur-Sport-Park Lindenberg der Leipziger Firma Absolut GPS hatte laut Stadtverwaltung knapp 20 000 Euro gekostet.)

Der aktuelle Beschlussvorschlag soll zur Sitzung des Hauptausschusses am 7. April beraten und voraussichtlich im Stadtrat am 25. April beschlossen werden.

Autor

Uwe Appelfeller
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 03. 2019
17:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baubeginn Euro Machbarkeitsstudien Mountainbikerinnen und Mountainbiker Sportausschüsse Wanderer
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ausschilderung zur Bobhütte am Lindenberg, dem Startpunkt der Downhill-Strecke: Kommen hier bald neue Schilder für Mountain-Biker hinzu? Foto. b-fritz.de

19.01.2018

Zwei neue Downhill-Strecken geplant

Der Ilmenauer Radsportclub will zwei weitere Trainingsstrecken am Lindenberg anlegen - zusätzlich zur Downhill-Strecke. Der Sportausschuss des Stadtrates begrüßt das, verweist aber auf weitere Diskussionen mit dem Stadtf... » mehr

Zwei vom Umfang her höchst unterschiedliche Varianten wurden im Rahmen der Lindenberg-Studie vorgestellt. Bei beiden spielt aber das Mountainbiken eine gewichtige Rolle. Foto: NP Archiv

17.12.2018

Zwei Varianten am Lindenberg

Die Studie "Natur-Sport-Park" Lindenberg bietet zwei Varianten: Die kleinere beinhaltet drei MTB-Strecken und eine Tubing-Bahn. Die größere Variante sieht einen riesigen MTB-Trailpark mit Liften und Parkplätzen vor - und... » mehr

Die Trails am Hangeberg sind eine Freude für Mountainbiker. Allerdings nur solange, wie der zuständige Forst das Fahren hier nicht explizit verbietet.

04.07.2018

Mit dem Rad auf Goethes Spuren

Mit E-Bike-Touren auch durch die Wälder rings um Ilmenau will Lars Schneider aus Schmiedefeld den Fahrrad-Touristen im Thüringer Wald etwas bieten. Um Konflikte mit dem Forst zu vermeiden, lud er zu einem Testlauf ein. » mehr

Wie geht es weiter mit dem Lindenberg? Das Thema wird noch immer ausführlich diskutiert. Foto: Danny Scheler-Stöhr

04.03.2019

Liberale mahnen Sachlichkeit bei Lindenberg-Diskussion an

Die Diskussion über einen möglichen Natur-Sport-Park am Lindenberg in Ilmenau wird leidenschaftliche geführt. Die FDP mahnt nun etwas mehr Besonnenheit in der Debatte an. » mehr

Wahrscheinlich hat die Stadt Ilmenau gar kein Geld für einen teuren Freizeitpark am Lindenberg. Dennoch gehen die Diskussionen weiter.	Foto: Stefanie Lieb

26.02.2019

Lift-Erneuerung und Bürgerbeteiligung - aber am Ende fehlt das Geld?

Gibt es zwischen großer und kleiner Lindenberg-Variante einen Mittelweg? Ins Gespräch kam die Aufrüstung des Skiliftes am Gabelbach. Zudem sollten die Bürger an der Entscheidung beteiligt werden - allerdings sieht der OB... » mehr

Auf dieser Brache am Skaterpark hinter dem Sportplatz des Friedens würden die ILRC-Radler einen Pumptrack bauen - was das Areal sicher optisch aufwerten würde (im Hintergrund die Pörlitzer Höhe).	Foto: Appelfeller

14.02.2019

Teilerfolg für ILRC bahnt sich an

Die Ilmenauer Radsportler sollen am Sportplatz des Friedens einen Pumptrack als Übergangslösung erhalten. Über Trainingsstrecken am Lindenberg müssen sie mit den Stadträten und anderen Interessenvertretern aber weiter di... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

10.Dance Festival in der SBBS Son Sonneberg

10. Dance-Festival in Sonneberg | 24.03.2019 Sonneberg
» 16 Bilder ansehen

Gruppe.jpg Bettenhausen

Jugendweihe-Start | 24.03.2019 Bettenhausen
» 24 Bilder ansehen

Braveheart Battle Steinach Steinach

Braveheart Battle Steinach | 24.03.2019 Steinach
» 39 Bilder ansehen

Autor

Uwe Appelfeller

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 03. 2019
17:48 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".