Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Nachbar-Regionen

Am Sonntag entscheiden die Bürger

867 Issigauer dürfen an die Urnen. Sie sagen ja oder nein zur Höllentalbrücke. Und das bei gleich zwei Bürgerentscheiden - und einer Stichfrage.



Beide Seiten - die Gegner und die Befürworter der Höllentalbrücken - werben für ihr Anliegen mit großen Transparenten. Fotos: Faltenbacher
Beide Seiten - die Gegner und die Befürworter der Höllentalbrücken - werben für ihr Anliegen mit großen Transparenten. Fotos: Faltenbacher  

Warum sind die Bürger von Issigau für den 22. Juli zur Abstimmung von zwei Bürgerentscheiden und einer Stichfrage aufgerufen?

Der Landkreis Hof will als Touristenattraktion zwei Fußgängerhängebrücken errichten. Eine soll auf dem Gebiet der Gemeinde Issigau enden. Über das Für und Wider der Brücken diskutieren die Bürger intensiv. Die "Initiative gegen die Hängebrücke über das Höllental" hat ein Bürgerbegehren beantragt. Nun sollen die Issigauer entscheiden,wie es mit dem Zwölf-Millionen-Euro-Großprojekt weitergehen soll.

 

Über welche Fragen wird abgestimmt?

Wie der Wahlleiter Uwe Jäger erläutert, geht es im ersten Bürgerentscheid um die Frage der Brückengegner, die wissen wollen, ob die Gemeinde alle Maßnahmen ergreifen soll, um die Fußgängerhängebrücke über das Höllental zu verhindern. Gleichzeitig steht ein zweiter Bürgerentscheid auf dem Stimmzettel, bei dem es um ein Ratsbegehren des Gemeinderates Issigau geht. Gefragt wird hier, ob der Bürger dafür ist, dass die Gemeinde Issigau "keine rechtlichen Schritte gegen die Verwirklichung des Projektes Fußgängerhängebrücke über das Höllental auf dem Gebiet der Gemeinde Issigau unternimmt", um so mögliche finanzielle Belastungen für die Kommune zu vermeiden. Am Ende sollen die Issigauer noch eine Stichfrage beantworten: Sie sollen sich entscheiden, welcher der beiden Bürgerentscheide gelten soll, wenn die beiden Entscheide nicht miteinander vereinbar sind.

 

Wie viele Wahllokale sind für die Bürgerentscheide vorgesehen?

Es gibt nur ein Abstimmungslokal, das Feuerwehrhaus in Issigau.

 

Wie groß ist das Interesse an der Briefwahl?

Mehr als 190 Bürger haben Briefwahlunterlagen angefordert. Bis Freitag, 15 Uhr, hatten die Issigauer Gelegenheit, sich für die Briefwahl zu entscheiden.

 

Wie viele Wahlberechtigte gibt es in Issigau?

Insgesamt hat die Gemeinde etwa 990 Bürger. Wahlberechtigte müssen mit ihrem Erst- oder Hauptwohnsitz in Issigau gemeldet sein - das sind in Issigau 867.

 

Wie viele von diesen 867 Bürgern müssen am Sonntag kommen^und ihre Stimme abgeben, damit der Bürgerentscheid rechtskräftig ist?

Es müssen mindestens 20 Prozent der Wahlberechtigten zur Abstimmung kommen, dann ist diese Voraussetzung erfüllt. Da bereits viele Bürger als Briefwähler mitmachen, sollte es kein Problem sein, die notwendige Zahl der Wahlberechtigten zu erreichen. Die liegt in Issigau, basierend auf der Zahl der stimmberechtigten Bürger, bei 174.

 

Wieviele Stimmen sind dann notwendig, um eine Mehrheit zu erreichen und damit ein erstes klares Ergebnis zur Bürgermeinung über die Höllentalbrücke zu erhalten?

Sollten die zur Abstimmung stehenden Bürgerentscheide so entschieden werden, dass sie nicht miteinander vereinbar sind, entscheidet die Mehrheit in der Stichfrage. Bei Stimmengleichheit in der Stichfrage ist der Bürgerentscheid angenommen, der mit der höheren Stimmenzahl entschieden wurde.

 

Die Issigauer können am Sonntag in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr ihre Stimme abgeben. Dann geht's an die Auszählung. Bis wann wird das Ergebnis am Sonntagabend feststehen?

Es ist der erste Bürgerentscheid in Issigau - noch dazu sind es gleich zwei Bürgerentscheide sowie eine Stichfrage. "Die Mitarbeiter im Rathaus werden alles daran setzten, möglichst schnell ein Ergebnis bekanntgeben zu können", verspricht Wahlleiter Jäger. Aber wann genau das sein wird, bleibe abzuwarten. Rechtskräftig wird das Ergebnis der Wahl jedoch erst am Dienstag, 24. Juli, - also zwei Tage später, wenn der Abstimmungsausschuss zur offiziellen Feststellung der Ergebnisse zusammensitzt.

 

Wozu ist ein Abstimmungsausschuss notwendig?

Der Abstimmungsausschuss ist ein Kontrollgremium, das über die Gültigkeit und den korrekten Ablauf der Bürgerentscheide entscheidet. Und er stellt das offizielle Ergebnis fest.

 

Wie erfahren Bürger, die nicht bei der Auszählung dabei sind, vom Abstimmungsergebnis?

Die Frankenpost wird über die Abstimmung und das Ergebnis berichten. Die Gemeinde will das Ergebnis nach der Sitzung des Abstimmungsausschusses am Dienstagnachmittag im Internet veröffentlichen.

Autor
Lothar Faltenbacher

Lothar Faltenbacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 07. 2018
17:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger Bürgerentscheide Hängebrücken Hängebrücken im Höllental Touristenattraktionen Wahlberechtigte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bodo Ramelow sprach vor allem über die Landespolitik. Foto: frankphoto.de

01.03.2020

Ramelow gibt Einblicke in Landespolitik

Am Freitag ist Bodo Ramelow in Hildburghausen zu Gast gewesen. In der Helios-Klinik informierte ewr sich zum Maßregelvollzug und nahm an einer Gesprächsrunde mit Daniel Ebert und Tilo Kummer teil. » mehr

Am Silvestertag wechselten Meiningens Bürgermeister Fabian Giesder (links) und sein Stepfershäuser Kollege Jens Töpfer das Ortsschild aus. Seit diesem Tag ist die Rhön-Gemeinde Ortsteil von Meiningen. Giesder ist aber auch ein gutes Verhältnis mit dem nicht eingemeindeten Umland sehr wichtig.	Foto: Ralph W. Meyer

17.01.2020

Um das Geba-Projekt wieder intensiv kümmern

Über die Dampflok-Erlebniswelt, das stockende Geba-Tourismusprojekt und viele weitere Themen hat Meininger Tageblatt mit Meiningens Bürgermeister Fabian Giesder gesprochen. » mehr

Der Trusetaler Wasserfall ist allemal einen Ausflug wert, aber es fehlte an einem schlüssigen Konzept für die Gesamtnutzung. Jetzt liegt ein solches dem Wirtschaftsministerium als Fördervoranfrage vor. Foto: Erik Hande

25.09.2019

Der Wasserfall wird schick gemacht

Die Idee von einer Hängebrücke am Wasserfall lebt. Bürgermeister Kay Goßmann informierte in der Ratssitzung in Trusetal darüber, dass er beim Thüringer Wirtschaftsministerium dazu eine Fördervoranfrage gestellt hat. » mehr

Bürgermeister Rainer Gier (2. von links) stößt mit den Gemeinderäten Mike Schmidt, Antje Köhler, Christian Berger und Christian Hille auf das Ergebnis des Bürgerentscheids an. Der Beschluss des Gemeinderates zu Beginn des Jahres, nach Suhl zu gehen, wurde nun durch das Bürgerbegehren bestätigt. Foto: privat

28.10.2018

Knapp: Herzlich willkommen in Suhl!

Das Bürgerbegehren in Gehlberg brachte am Sonntag ein klares Ergebnis: Bei einer Wahlbeteiligung von 85,67 Prozent haben 57,3 Prozent der wahlberechtigten Frauen und Männer für den Anschluss an Suhl gestimmt. Im Ilm-Krei... » mehr

Zwei Hängebrücken über das Lohbach- und das Höllental sollen Einheimischen und Touristen den Blick über die Schönheit des Frankenwalds aus einer einmaligen Perspektive ermöglichen.

23.07.2018

Franken stimmen für spektakuläres Brückenprojekt

Die Bürger der Frankenwald-Gemeinde Issigau haben für den Bau der längsten Hängebrücke der Welt zwischen Lichtenberg und Issigau gestimmt. Dabei findet sich eine klare Mehrheit, die das Vorhaben unterstützt. Auch in Thür... » mehr

Vor dem Hintergrund ihrer Wähler präsentierten sich nach der Abstimmung und den Glückwünschen Constantin Schwarz, Christine Richter, Rolf Morgenstern, Marie-Kristin Lange, Frank Nagel und Ingo Jendrusiak (von links). Foto: Werner Kaiser

12.08.2019

Junger Ortsteilrat für Dietlas gewählt

Die Einwohner von Dietlas beteiligten sich in relativ großer Zahl an der Wahl des Ortsteilrates und konnten über Kandidaten mit einem beinahe jugendlichen Altersdurchschnitt entscheiden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnhausbrand Trusetal

Wohnhausbrand Trusetal | 05.04.2020 Trusetal
» 26 Bilder ansehen

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

Autor
Lothar Faltenbacher

Lothar Faltenbacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 07. 2018
17:58 Uhr



^