Dreimal hat sich Karl Julian Schütze an Sportschulen beworben, um endlich Biathlet zu werden. Alle lehnten ihn ab. Vor drei Jahren, beim vierten Versuch, sagt das Sportgymnasium Oberhof Ja zu ihm. In diesem Winter hat der 18-Jährige mit dem Nachnamen, der an Schießständen landauf, landab regelmäßig zu allerlei Wortspielen führt, unter anderem die Gesamtwertung des Deutschlandpokals in seiner Altersklasse gewonnen. Wir sprachen am Rande des Tags der offenen Tür am Sportgymnasium mit dem Talent vom WSV Oberhof 05 – über seinen Durchbruch, das zu frühe Aussieben im Leistungssport und wollten wissen: Wie kommt ein Junge aus dem flachen Leipzig überhaupt auf die Idee, Biathlet zu werden?