Verband plant Neuausbildung Schiedsrichterausschuss plant Lehrgang zur Neuausbildung

Gelbe Karte: Schiedsrichter sind für die Zukunft des Fußball-Spielbetrieb immens wichtig. Foto: MT/Ralf Ilgen

Zur Absicherung des Fußball-Spielbetriebes werden Nachwuchs-Schiedsrichter benötigt. Für deren Ausbildung soll im neuem Jahr ein Lehrgang beginnen. Interessenten können sich beim Schiedsrichterausschuss de KFA Rhön-Rennsteig melden.

Meiningen - Trotz der Corona-Pandemie muss es mit dem Sport und für uns speziell im Fußball irgendwie weitergehen. Mit der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Nachwuchsbereich wurde ein Teilziel erreicht. Auch wenn der Spielbetrieb noch in weiter Ferne ist, muss dieser langfristig abgesichert werden. Dafür benötigt man neben dem Trainerteam sowie Spielerinnen und Spielern auch Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen. Auch in dieser Saison werden aus diesem Grund vom Schiedsrichterausschuss des KFA Rhön-Rennsteigs neue Anwärter für den Schiedsrichterlehrgang gesucht. Was kann den Schiedsrichteranwärtern geboten werden? Neben einer Entschädigung für jedes geleitete Spiel, egal ob an der frischen Luft oder in der Halle, werden die Persönlichkeit und die eigene Entwicklung in einer Sportgemeinschaft gefördert. Dies kann sich auch für den beruflichen Werdegang positiv gestalten. Mit dem Schiedsrichterausweis, den man nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhalten wird, kann jedes Spiel bis zur Bundesliga in Deutschland kostenfrei besucht werden, um die Schiedsrichter der Bundesliga in Aktion zu sehen.

Aufgrund der aktuellen Situation kann noch nicht verbindlich mitgeteilt werden, in welcher Form (Online- oder Präsenzlehrgang) die Ausbildung stattfindet. Nach Eingang der Meldungen wird der Schiedsrichterausschuss die Teilnehmer und deren Vereine umgehend über die weitere Verfahrensweise informieren. Stand jetzt wird der Lehrgang für den Januar geplant und an drei Wochenende laufen. Interessenten melden sich bitte schriftlich bis zum 20. Dezember unter Angabe von Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefon und E-Mail an folgende Kontakte: Kreisschiedsrichter-Obmann (KSO) Mario Liebaug (schiri12@freenet.de), Lehrwart Enrico Schmidt (enricosgmeiningen@web.de), oder den stellvertretenden KSO Uwe Sell (u.sell@t-online.de). Über zahlreiche Meldungen würde sich der Kreisschiedsrichterauschuss sehr freuen. Denn jeder kennt das Motto: „Ohne Schiedsrichter – Kein Spiel….“.

 

Bilder