In seiner Heimat Ukraine gehörte Artem Khymenko, 18, zu den besten Tischtennisspielern seines Jahrgangs. Dann kam der Krieg und die Flucht nach Deutschland. Ab diesem Sommer spielt er in Zella-Mehlis.