Suhl Frau stirbt bei Brand in ihrer Wohnung

, aktualisiert am 05.10.2021 - 12:00 Uhr

Eine weibliche Leiche hat die Feuerwehr bei einem Brand am Dienstagmorgen in einer Suhler Wohnung gefunden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Suhl - Feuer am Dienstagmorgen in einem Suhler Wohnhaus: Gegen 5 Uhr brannte es in einem Zweifamilienhaus in der Straße "Hohe Röder". Der nur fünf Minuten später eintreffenden Feuerwehr berichtete ein Bewohner, dass noch die Bewohnerin der brennenden Wohnung im Erdgeschoss vermisst werde. Aus ihrer Wohnung quoll nach Angaben der Feuerwehr bereits dichter und heißer Rauch. Unter Atemschutz suchten die Feuerwehrleute nach der Vermissten und brachten sie nach zehn Minuten ins Freie, teilte Daniel Wiegmann vom Amt für Brand- und Katastrophenschutz in Suhl mit. Leider habe der vor Ort anwesende Notarzt nur noch den Tod der 68-jährige Bewohnerin feststellen können. Dem Vernehmen nach hatte die Frau im Bett geraucht und war dabei eingeschlafen.

Die darüberliegende Wohnung wurde evakuiert. Wie die Polizei berichtet, kamen zwei weitere Bewohner, darunter ein 13-jähriges Kind, vorsorglich mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Der Brand war bereits gegen 5.45 Uhr gelöscht. Die betroffene Wohnung wurde laut Wiegmann bei dem Feuer komplett zerstört und ist unbewohnbar. Nach rund zwei Stunden konnte die Feuerwehr Suhl ihren Einsatz beenden. Insgesamt waren 25 Kameradinnen und Kameraden mit acht Fahrzeugen vor Ort. Zu der genauen Brandursache ermittelt nun die Kriminalpolizei.

 

Autor

 

Bilder