Suhl Der Countdown läuft - für das 13. Adventsfest

Zum 13. Mal sendet das Erste am Samstagabend "Das Adventsfest der 100 000 Lichter" aus Suhl. Damit am TV alles wie am Schnürchen läuft, wurde eine Woche lang im CCS aufgebaut und geprobt.

Das Fernsehen ist eine Illusionsmaschine - und gerade eine Show wie das "Adventsfest" ist dazu da, das Publikum zum Träumen einzuladen. Mindestens aber zum entspannen, wohlfühlen und unterhalten. Ganz gleich ob Samstagabend im Saal oder vor dem TV - 195 Live-Minuten aus Suhl sorgen für die richtige Stimmung zum Advent. Für genau dieses Gefühl stehen nicht nur eine Reihe von Künstlern auf der Bühne - sondern noch viel mehr Handwerker, Bühnentechniker, Beleuchter, Kameraleute, Produktionsmitarbeiter, Requisiteure, Maskenbildner oder Schneider wuseln an den Seiteneingängen, in Büros und Übertragungswagen. Seit knapp einer Woche wird die Show in Suhl Sendeminute für Sendeminute geplant und vorbereitet - und zwar nach akribischen Probeplänen - irgendwie müssen die Fernsehleute ja die Übersicht behaltet.

Sieben Kameras

In Zahlen lässt sich das 13. Adventsfest zum Beispiel so ausdrücken: 15 Kilogramm (ultraleichter) Kunstschnee, 30 Weihnachtsbäume, rund 500 Kerzen, 480 Scheinwerfer, 800 Glühbirnen und Leuchtelemente sowie 1,5 Kilometer Kamerakabel für insgesamt sieben Kameras. Auf der 28 Meter breiten und 20 Meter tiefen Bühne des CCS sind rund 800 Quadratmeter Leichtbauplatten verlegt und verschraubt, sieben 40-Tonner-Lkw transportieren die ganze Technik und rund zwölf Tonnen Requisiten. Rund 70 Künstler stehen auf der Bühne - und alleine 66 Bühnentechniker wuseln davor, daneben und dahinter. Das Fernsehen hat insgesamt 1 400 Hotelzimmer in Suhl gebucht - die Show ist also auch kein ganz unbedeutender Wirtschaftsfaktor für die Stadt. Und zur Versorgung von Künstlern und Crew während der Proben werden 250 Kilogramm Fleisch, 120 Kilogramm Fisch und 500 Eier benötigt. Alle zusammen trinken etwa 50 Liter Kaffee am Tag - die Zahl der verspeisten Klöße liegt natürlich auch jenseits der 1000er Marke.

Das Adventsfest, sagt Produzent Michael Jürgens, sei natürlich vor allem ein Fest der Traditionen. Mit diesen spielt es auch bei seiner 13. Ausgabe aus Suhl. Deshalb wird Marianne Sägebrecht in diesem Jahr noch einmal die Weihnachtsgeschichte lesen, auf die das Fernsehen die meisten Zuschauerreaktionen erhielt: Die Geschichte von der Puppe Annabella mit dem Bären Ladislaus. Während die Schauspielerin liest spielen Kinder die Geschichte. "Für Florian Silbereisen", sagt Michael Jürgens, "ist Marianne Sägebrecht ein Glücksbringer in der Show." Beide würden sich schon lange kennen und schätzen. Die griechisch-deutsche Sängerin Vicky Leandros singt in diesem Jahr das Friedenslichtlied. Wie immer wird ein Kind aus Österreich das Licht aus Bethlehem direkt nach Suhl bringen - eine Aktion des ORF. Und natürlich fehlt auch in diesem Jahr Ella Endlich nicht in der Show - sie wird ihren berühmten Aschenbrödel-Hit singen. Außerdem mit dabei ist Kerstin Ott, die zusammen mit Karolina Köppen in der Weihnachtsbäckerei steht. Ross Antony hat Geschenke-Tipps fürs Fest parat und Frank Schöbel wird in Suhl "Weihnachten in Familie" singen - seine 25. und letzte Heiligabend-Show läuft in diesem Jahr im RBB. Das Nürnberger Christkind ist zu Gast, Semino Rossi, Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack, Julia Lindholm und die Kelly-Family - die an 25 Jahre "An Angel" erinnern wird, Giovanni Zarella, Inka Bause, Oli P., Matthias Reim, Mary Roos, Ute Freudenberg, Maite Kelly, Roland Kaiser - und natürlich Florian Silbereisen.

Allesamt haben diese Künstler bereits mindestens einmal auf der Suhler Bühne gestanden - das spricht für das CCS als den richtigen Ort für diese Show. "Wir fühlen uns auch in diesem Jahr sehr wohl", sagt Michael Jürgens. Ob es eine 14. Show aus Suhl geben wird, entscheidet nicht zuletzt der MDR. Nach dem "Umzug" der "Schlager des Jahres" von Suhl nach Leipzig scheint Suhl nicht mehr automatisch gesetzt für das "Adventsfest". Zumindest aus dem Thüringer Wald schaut man nun gespannt auf die MDR-Zentrale an der Pleiße.

 

Autor

 

Bilder