Suhl - Montagnachmittag. Es ist Feierabendzeit. Die Sonne scheint auf den Alexander-Gerbig-Park. Auf den Balkonen der umstehenden Wohnblocks haben es sich die Menschen gemütlich gemacht, die meisten Fenster sind geöffnet. Und manch einer der Anwohner kommt sogar nach unten in den Hofbereich, um so nah wie möglich dabei zu sein, wenn das erste Mini-Konzert startet. Schon von Weitem sind die Klänge von Klarinette und Akkordeon zu hören. Das lockt weitere neugierige Passanten an, die gerne bleiben.