Oberhof Neues Schneedepot mit Sägespänen abgedeckt

Der Schnee im neuen Depot an der Oberhofer Biathlon-Strecke soll erstmals unter einer Schicht aus Sägespänen über den Sommer gebracht werden.

Oberhof - Mitarbeiter hätten den Schnee in der vergangenen Woche mit einer etwa halben Meter dicken Schicht aus Sägespänen bedeckt, teilte der Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum mit. Diese Methode ist nicht neu, wird in Oberhof aber erstmals angewendet.

Der Zweckverband hofft, dadurch etwa 80 Prozent der eingelagerten Schneemenge über den Sommer bringen zu können. Im nächsten Winter soll der Schnee als Grundlage für die Langlaufstrecken rund um das Stadion dienen. Der Wintersportort hatte nach Kritik am Schneemanagement die Depots nochmal deutlich erweitert. Im Jahr 2020 entstand ein neuer Schneelagerplatz direkt an der Biathlon-Strecke in der LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig. Die gesamte Infrastruktur (Beschneiungsleitung) wurde ertüchtigt und modernisiert, so dass bei entsprechenden Temperaturen entlang der Strecke und auch in das neue Depot Schnee produzieren kann. In dem neuen Depot liegen derzeit etwa 25.000 Kubikmeter Schnee, weil der Winter einfach ein Traum war, erklärt Ronny Knoll, Sprecher des Wintersportzentrums.

Das neue Depot werde nun erstmals mit Sägespänen abgedeckt. Diese Technik wird von einigen Wintersportorten bereits bevorzugt und sehr erfolgreich genutzt. In Oberhof ist das eine Premiere – aber in Rücksprache mit Spezialisten und Professoren, sei dem Wintersportzentrum diese Methode nahe gelegt worden. Aufgetragen wird eine 50 Zentimeter dicke Schicht – direkt auf den deponierten Schnee. Damit wird der Schnee thermisch isoliert. Dazu ist Experten zufolge ein Abdeckmedium wichtig, das Wasser schnell aufnehmen kann und gleichzeitig atmungsaktiv ist. Dadurch entsteht eine natürliche Klimaanlage. Bei Verdunstung des Wassers entstehe so wiederum Kälte, die den Schnee auf Temperatur halte. Der Schnee kühle sich quasi von selbst. Von Zeit zu Zeit wird die Sägespänen-Schicht also  immer wieder leicht befeuchtet.

Mit dem Depot hinter der Skihalle, Lagermöglichkeiten in der Skihalle selbst und dem kleinen Depot im Kanzlersgrund gibt es nahezu 40.000 Kubikmeter, die sich für den nächsten Winter in Oberhof „ausruhen“. Die „alten“ Depots wurden mit einer Schicht aus Dämmplatten, Flies und Spezialfolie abgedeckt.

 

Bilder