Meiningen Tortellini und Tomaten für die Tafel

Kommt in die Tüte: Kunden des Rewe-Marktes haben Waren für Bedürftige gespendet. Darüber freuen sich Tafel-Leiter Hans-Joachim Winkler und Rewe-Markt-Managerin Juliane Beck. Foto: Markus Kilian

Die Rewe-Tüten mit gespendeten Waren sind am Mittwoch der Tafel Meiningen übergeben worden. Sie helfen nicht nur den Bedürftigen.

Meiningen - Unter anderem Doppelkekse, Tortellini und Tomatencremesuppen verstecken sich am Mittwochmittag in rund 200 Rewe-Tüten im Eingangsbereich des Supermarktes. Kunden hatten in den vergangenen Wochen die Spendentaschen im Wert von jeweils rund fünf Euro beim Einkaufen mitbezahlt. Jetzt sind die Tüten der Tafel Meiningen übergeben worden.

Hans-Joachim Winkler, ehrenamtlicher Leiter der vom Sozialwerk getragenen Einrichtung, freut sich über die lang haltbaren Produkte: "Normalerweise erhalten wir von den Supermärkten Waren, die kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum stehen. Lang haltbare Lebensmittel bekommen wir sonst nur in Großspenden."

Besonderes am Feiertag

Da die Waren aus den Rewe-Tüten auch für eine spätere Ausgabe zur Verfügung stehen, können die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel bei Bedarf auch die Zeiten überbrücken, in denen die Vorratsschränke sonst etwas leerer wären. "So kann es zu den Feiertagen dann auch mal etwas Besonderes geben und wir sind deutlich flexibler", schildert Winkler, der den Spendern seinen Dank ausspricht: "Die haben ganz ordentlich etwas für uns getan."

Die Aktion findet bereits seit vielen Jahren zur Vorweihnachtszeit statt. Am kommenden Montag etwa übergibt auch der Nahkauf-Supermarkt in Kaltensundheim die gestifteten Waren an die im Mai 2010 in Meiningen gegründete Tafel. mk

 

Autor

 

Bilder