Kaltenwestheim Wieder eine Pfarrerin für Kaltenwestheim

Ins Pfarrhaus Kaltenwestheim mit dem markanten Torturm wird wieder Leben einziehen – hier wohnt künftig eine neue Pfarrersfamilie. Foto: MT/Iris Friedrich

Nach fast vier Jahren Vakanz ist für Kaltenwestheim, Reichenhauen und Mittelsdorf die Neubesetzung der Pfarrstelle in greifbarer Nähe.

Kaltenwestheim - Das Kirchspiel Kaltenwestheim, Reichenhausen und Mittelsdorf bekommt zum 1. April eine neue Pfarrerin. Katrin Mang ist derzeit Vikarin in Halle und kommt als sogenannte Pfarrerin im Entsendungsdienst in die Rhön – das bedeutet, dass sie direkt nach ihrer Ausbildung hier eingesetzt wird. Sie kommt mit Familie – Mann und Kind – nach Kaltenwestheim und wird auch das Pfarrhaus wieder mit Leben erfüllen. Die Nachfolgerin von Pfarrer Thomas Brüderle hat sich am vergangenen Wochenende bereits in Kaltenwestheim vorgestellt und die Gemeindekirchenräte stimmten ihrem Einsatz zu, bestätigte der stellvertretende Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Bad Salzungen-Dermbach, Pfarrer Alfred Spekker aus Frankenheim, auf Nachfrage der Heimatzeitung.

Gemeindekirchenratsvorsitzende Marcella Bauß aus Reichenhausen hatte die Information über die Besetzung der Pfarrstelle in dieser Woche mit großer Freude am Rande der Ratssitzung der politischen Gemeinde kundgetan. Immerhin seit fast vier Jahren – mit kurzer Unterbrechung – war die Pfarrstelle in Kaltenwestheim unbesetzt, die Aufgaben wurden über Vertretungen geregelt. fr

 

Autor

 

Bilder