„Hier Schnäppchen. Alles muss weg!“, so steht es auf der Bitumenfläche vor der Hofeinfahrt geschrieben. Weil doppelt bekanntlich besser hält, ist auf einer Pinnwand auf dem Pfeiler des Hoftores zu lesen: „Heute Harraser Hofflohmarkt! Alles muss weg! Schnäppchen!“ Angeschrieben haben das Stephanie Schwab und ihr Mann Bernd Bär, die gegenüber des Gemeindehauses in Harras wohnen, vor dem Mitglieder des Heimatvereins unter anderem Bratwürste und Glühwein verkaufen. Denn auch um 15 Uhr steigen die Temperaturen an diesem Samstag nicht in den zweistelligen Bereich. Heißgetränke und warme Gerichte sind deshalb mehr gefragt als Kaltes. Schließlich fällt zwischenzeitlich sogar Schneeregen. Vor allem aber dreht sich an diesem Nachmittag fast alles um den Verkauf von Utensilien, welche die einen nicht mehr brauchen, die andere aber vielleicht gern haben möchten – zu einem Preis, mit dem beide Seiten leben können, versteht sich.