Fußball Der Winter schließt das Tor

und
Kein Fußball möglich: Das letzte Pflichtspiel des 1. Suhler SV in diesem Jahr musste abgesagt werden. Der Kunstrasen im Haseltal war nicht bespielbar. Foto: frankphoto.de/Karl-Heinz Frank

Schneefall und Frost haben dem Fußball ein vorzeitiges Ende beschert. Schon in wenigen Tagen geht es in der Halle weiter.

Aus dem goldenen Jahresabschluss wurde nichts. Statt Golden war das Tüpfelchen auf dem i für den SV Dietzhausen an diesem Wochenende weiß. Das letzte Spiel des Jahres, das Topspiel gegen Jüchsen, fiel wie viele andere Partien Eis, Schnee und Kälte zum Opfer. Bereits Tage vor dem Duell der beiden Tabellennachbarn stellte SVD-Trainer Sebastian Wendt seiner Mannschaft ein Top-Zeugnis aus: „Voriges Jahr hatten wir in der kompletten Saison 28 Punkte geholt. Jetzt haben wir 23 nach der Hinrunde. Das ist doch super.“ Nach 14 Spielen überwintert der SV Dietzhausen in dieser Kreisoberliga-Saison auf Rang fünf. „Das hatte ich schon vor der Saison gesagt: Mit der Mannschaft muss das Ziel Platz eins bis fünf lauten“, so Wendt. Wohl auch wegen des guten Abschneidens sollen die Spieler nun vor allem eins: Die Arbeitsgeräte hochlegen. „Das schadet auch nichts. Man merkte jetzt schon, dass die Luft ein wenig raus ist. Es wird Zeit, dass die Winterpause kommt“, erzählt Wendt. Anfang Februar wolle man mit der Vorbereitung starten und sich bis dahin ein wenig in der Halle fit halten. Ob dazu auch Turniere gehören werden, ließ Wendt offen. „Ich bin kein Freund von Hallen-Turnieren. Ich bin ja froh, wenn sich meine Spieler nicht verletzen“, meint der Trainer.

„Schön locker“ möchte auch die SG Goldlauter die nächsten Trainingswochen angehen. Trainer Marc Wohlfahrt will seine Spieler einmal pro Woche in der Halle schwitzen lassen. „Bis jetzt haben wir uns noch um keine Turniere gekümmert, weil ja niemand weiß, ob wegen Corona überhaupt was stattfindet. Wenn, machen wir das kurzfristig“, verabschiedet sich Wohlfahrt in die Winterpause. Am 18. März geht es in der Kreisoberliga weiter. Die Landesklasse-Fußballer kicken am 10./11. Dezember noch einmal – Suhl hat jedoch spielfrei. Für den SSV geht’s am 25. Februar zu Hause gegen Gotha weiter.

Hallen-Turniere 2022/23

Männer und Frauen
Ob es in diesem Winter Hallen-Kreismeisterschaften für Männer und Frauen gibt, ist noch nicht abschließend entschieden. Fest im Kalender stehen hingegen einige von den Vereinen selbst ausgerichtete Turniere. Das Auffallendste dürfte in der Winterpause einmal mehr das Sie & Er-Turnier des SV Dietzhausen sein. Hier treten Männer und Frauen gemeinsam an. Die erste Halbzeit stehen die Frauen auf dem Feld, die zweite die Männer. Termin für die Neuauflage ist Sonntag, 8. Januar 2023. Neu ist der Spielort: Weil in der Suhler Wolfsgrube kein Termin mehr frei war, wurde das Turnier in die Dreifelderhalle der Schillerschule nach Zella-Mehlis verlegt. Neben Gastgeber Dietzhausen haben bislang drei weitere Teams gemeldet: der SC 06 Oberlind, der TSV Magdala und der FSV Reinhardsbrunn. Ein reines Herren-Turnier bietet Jugendkraft Albrechts am 17. Dezember ab 13.30 Uhr in der Reinhard-Heß-Halle an. Mit dabei sind bisher neben den Malmeschern der FC Zella-Mehlis II, der FC Ober-/Mittelstreu und Blau-Weiß Helmershausen. Nach zwei Jahren Pause kehrt am Freitag, 6. Januar 2023 (18 Uhr), der Große Rennsteigpokal zurück ins Hallenprogramm. Eingeladen nach Neuhaus am Rennweg sind unter anderem Mannschaften aus Coburg, Steinach, Schweina, Fahner Höhe, Hildburghausen, Schleusingen und Sonneberg. Der Sieger kann sich über 1000 Euro freuen. Und: Der Rennsteigpokal feiert Geburtstag. Es ist bereits die 25. Auflage des Klassikers.

Nachwuchs
Der KFA Rhön-Rennsteig ist der einzige der neun Kreisverbände in Thüringen, der in der laufenden Spielzeit Hallenkreismeisterschaften im Nachwuchs ausspielt. Verantwortlich für Ausschreibung und Planung ist der Jugendausschuss des KFA unter dem Vorsitzenden Mario Dittmar. „Ich hatte schon voriges Jahr geplant, aber dann wurden die Hallen gesperrt. Dieses Jahr habe ich wieder geplant und wenn es uns niemand verbietet, dann spielen wir“, sagt er. Los ging es bereits am Samstag mit den ersten Vorrunden-Turnieren.

Autor

 

Bilder