Feuerwehreinsatz Wieder Kellerbrand im Elfgeschosser

Ein Kellerbrand in einem Elfgeschosser in der Aue II rief Freitagabend kurz vor 18 Uhr die Feuerwehr Suhl auf den Plan. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden.

Suhl - Ein Kellerbrand in der Würzburger Straße 2 sorgte am Freitagabend in der Aue II für einige Aufregung und einen Feuerwehreinsatz. Im Keller des ersten Elfgeschossers aus Richtung Stadt kommend gleich hinter der Feuerwache hatte ein Bewohner den Brand in einem mit abgestellten Möbeln und Sperrmüll gefüllten Kellerraum entdeckt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Die rückte mit 19 Kräften und vier Einsatzfahrzeugen der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Suhl-Zentrum an, die nur wenige Minuten vom benachbarten Depot zur Einsatzstelle brauchte.

Ein unter Atemschutz in den verrauchten Keller vordringender Angriffstrupp konnte das offene Feuer innerhalb weniger Minuten löschen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich allerdings bis gegen 19 Uhr hin. Zur Sicherheit wurde der vollgestellte Raum mit Schaum geflutet. „Wir hatten diesmal Glück, dass das Feuer rechtzeitig entdeckt wurde und noch kein Rauch ins Treppenhaus gezogen war, so dass auch keine Evakuierung notwendig wurde“, sagt der Suhler Feuerwehrchef Dennis Kummer. Er bezieht sich auf Kellerbrände im vergangenen Herbst in einem anderen Wohnblock in der Aue, als dieser zweimal kurz hintereinander evakuiert werden musste und die Polizei von Brandstiftung durch einen bis heute nicht dingfest gemachten Feuerteufel ausging. Zur Ursache des aktuellen Brandes konnte die Polizei am Freitagabend noch nichts sagen. Die Brandermittler kamen vor Ort und haben die Ermittlungen aufgenommen.

Während des Löscheinsatzes war die Zufahrtsstraße in das Wohngebiet für eine Stunde gesperrt. vat

Autor

 

Bilder