Biathlon-Weltcup Vier Corona-Fälle in Oberhof

Bisher führte der Biathlon-Weltverband 5700 Corona-Tests seit dem Saisonstart Ende November im finnischen Kontiolahti durch. Foto: Gerhard König/Gerhard König

Einen Tag vor dem Start des ersten Biathlon-Weltcups in Oberhof meldet die IBU insgesamt vier positive Corona-Fälle.

Oberhof - Bei den ersten Corona-Tests vor dem Start des ersten Biathlon-Weltcups in Oberhof gab es bisher vier positive Fälle. Das teilte IBU-Sportdirektor Felix Bitterling am Donnerstag mit. „Wir rechnen damit, dass der eine oder andere Fall auftreten wird nach der Weihnachtspause“, sagte der Berchtesgadener. „Aber wir können mit unserem System frühzeitig reagieren.“ Derzeit laufe gerade die Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt, das dann auch die jeweils fälligen Restriktionen wie Quarantäne ausspricht.

Bisher führte der Biathlon-Weltverband 5700 Tests seit dem Saisonstart Ende November im finnischen Kontiolahti durch. Dabei gab es insgesamt 22 positive Fälle bei Sportlern und Teammitgliedern, inklusive der vier jetzigen in Oberhof.

Am Freitag starten die Skijäger mit den beiden Sprintrennen (11.30 und 14.15 Uhr/ZDF und Eurosport) in den ersten der beiden Weltcups im Thüringer Wald. Denn die Rennen in der kommende Woche wurden coronabedingt von Ruhpolding nach Oberhof verlegt.

 
 

Bilder