Biathlon, KatiCamp Eine Herzenssache für die Olympiasiegerin

rd
TV-Expertin und Camp-Organisatorin: Kati Wilhelm Foto: imago

Deutschlands beste 15- und 16-jährigen Nachwuchsbiathleten treffen sich am Wochenende in Oberhof. Kati Wilhelm hat wieder eingeladen.

Der Nachwuchs liegt der einstigen Weltklasse-Biathletin Kati Wilhelm schon immer am Herzen. Nach ihrem Karriereende verwirklichte sie ihren Traum und öffnete 2013 erstmals die Tore des KatiCamps. „Gerade im Nachwuchsbereich ist es wichtig, Sportler zu motivieren, bei Laune zu halten, ihnen zu zeigen, dass nicht alles reibungslos verläuft, sondern man hart für seine Erfolge trainieren muss – und dabei auch Spaß haben kann. Ich erfülle mir mit dem Nachwuchs-Camp einen Traum“, sagte Kati Wilhelm im Jahr 2013 zur Eröffnung des Camps, „ich wollte schon immer gerne die Erfahrungen aus meiner aktiven Zeit an junge Sportler weitergeben.“ Mittlerweile hat die dreifache Olympiasiegerin mit acht durchgeführten Camps Taten folgen lassen – Nummer neun steht nun am Wochenende von Freitag bis Sonntag an.

Wie im vergangenem Jahr unterstützt der Deutsche Skiverband auch 2022 das für die jungen Teilnehmer kostenlose Trainingscamp in Oberhof. Neben Nachwuchs-Cheftrainer Zibi Szlufcik wird auch Peter Sendel, Disziplintrainer der Lehrgangsgruppe I b beim DSV, das Camp begleiten. Er wird Einheiten mit dem Schwerpunkt Schießen durchführen, um die jungen Athleten beim Übergang vom Luftgewehr zum Kleinkaliber zu unterstützen. Darüber hinaus gehören zum Team: Milena Eimann, Franziska Wehrl, Melanie Eccarius, Andi Stitzl, Jens Filbrich, Toni Schmidt, Sandro Brislinger und Andi Emslander.

Die Teilnehmer werden in zwei Gruppen mit jeweils einer fixen Betreuerin eingeteilt. Es stehen weiterhin Trainingseinheiten mit den Schwerpunkten Technik, Athletik sowie Waffen- und Wachstechnik auf dem Programm. 27 Athletinnen und Athleten aus sieben Verbänden wurden von ihren Verbänden als Belohnung für die im vergangenen Jahr erbrachten Leistungen für das Nachwuchs-Camp nominiert.

 

Bilder