Topthemen: GebietsreformThüringer helfenSerie: Alles geregelt?Serie: Aktiv und gesundFußball-Tabellen

Thüringen

Anklage gegen K+S-Manager wegen Wasserverunreinigung gescheitert

Meiningen/Jena - Manager und Mitarbeiter des K+S-Konzerns müssen sich nun endgültig nicht wegen Gewässerverunreinigung vor Gericht verantworten.



K+S
Firmensitz des Kaliproduzenten K+S in Kassel.   Foto: Uwe Zucchi

Das Oberlandesgericht Jena hat eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft Meiningen gegen die Nichteröffnung des Verfahrens zurückgewiesen. Das teilten am Freitag die Gemeinde Gerstungen und der K+S-Konzern mit. Vom Oberlandesgericht war keine Stellungnahme dazu zu erhalten. Das Meininger Landgericht hatte im September vergangenen Jahres ein Verfahren gegen den damaligen Konzernchef Norbert Steiner und andere Mitarbeiter des Düngemittelunternehmens sowie des Thüringer Bergamtes abgelehnt.

Das Landgericht sah einen Teil der Vorwürfe, bei dem es um den umstrittenen Umgang des Konzerns mit salzhaltigem Produktionsabwasser geht, als verjährt an oder keinen hinreichenden Tatverdacht. Die Staatsanwaltschaft hatte damals 14 K+S-Mitarbeiter sowie drei Bergamtsangestellte angeklagt. Die Ermittlungen waren auf eine Anzeige der Thüringer Gemeinde Gerstungen zurückgegangen, in deren Umfeld von 1999 bis 2007 mit Genehmigung des Bergamtes einige Millionen Kubikmeter Salzabwasser in den Boden versenkt wurden.

Die Gemeinde Gerstungen bedauerte es, dass es nun keine juristische Aufarbeitung durch die Strafgerichte gebe. K+S hingegen sieht seine Sichtweise bestätigt, dass die Vorwürfe unbegründet und die erteilten Genehmigungen zur Versenkung von Salzabwässern rechtmäßig seien. dpa
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 05. 2017
17:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Anklage Deutsche Presseagentur K+S Aktiengesellschaft Managerinnen und Manager Oberlandesgerichte Personal
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
K+S Firmensitz

14.09.2016

Beschwerde gegen Gerichtsentscheid zu K+S

Meiningen - Die Staatsanwaltschaft Meiningen hat Beschwerde wegen des geplatzten Prozesses gegen Manager und Mitarbeiter des K+S-Konzerns wegen Gewässerverunreinigung eingelegt. » mehr

13.09.2016

Klage gegen K+S-Manager abgewiesen

Büros wurden durchsucht, Zeugen vernommen, Anklage erhoben. Der Vorwurf der Gewässerverunreinigung durch Laugen-Abwasser hat dem Vorstand des K+S-Konzerns zu schaffen gemacht. Doch zur Verhandlung kommt es nicht. Die Kla... » mehr

Der neue K+S-Chef: Burkhard Lohr. Foto: dpa/Archiv

15.05.2017

Lohr will auf Umweltschützer zugehen

Seit Jahren ist K+S im Clinch mit Umweltschützern und Behörden wegen der Abwässer aus dem Kalibergbau. Der neue Chef will nun einiges besser machen. » mehr

Ein Schild des Unternehmens K+S

05.02.2017

Thüringen will eigenes Gutachten zu K+S-Abwasserentsorgung

Die Entsorgung salzhaltiger Abwässer des Kali-Konzerns K+S bleibt umstritten - auch nach der Genehmigung aus Kassel. Thüringen will jetzt ein eigenes Gutachten in Auftrag geben. » mehr

18.05.2017

Gothaer Busstreit: Beschwerde gegen RVG-Insolvenz eingelegt

Der Gothaer Busstreit ist inzwischen mehrfach ein Fall für die Justiz. Jetzt meldet sich das Oberlandesgericht zu Wort. Endgültig geklärt ist der Konflikt zwischen der Regionalen Verkehrsgemeinschaft Gotha und einem priv... » mehr

«Kali-Gipfel» der Thüringer Regierung in Erfurt

21.11.2016

Thüringen will Kali-Konzern unterstützen

Nach der Stilllegung von Kali-Werken in den 1990er Jahren pflegte Thüringen ein sehr kritisches Verhältnis zum K+S-Konzern in Kassel. Nun will das Land dem Unternehmen zur Seite stehen - um Arbeitsplätze zu sichern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kind stürzt in Werra

Kind stürzt von Brücke | 17.07.2017 Eisfeld
» 13 Bilder ansehen

Radio Doria in Merkers

Radio Doria | 16.07.2017 Merkers
» 9 Bilder ansehen

Colours of Sound

Colours of Sound | 16.07.2017 Wolfgang Benkert
» 34 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 05. 2017
17:06 Uhr



^