» zur Übersicht Schmalkalden
    
    
Artikel
 
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   

Starthilfe
Zwillinge lassen die Sonne aufgehen

Projekt „Enterprise“ unterstützte Katja und Sandra Lutzien bei der Gründung eines Kosmetikstudios

Breitungen – Das Thüringer Projekt „Enterprise“ hilft jungen Menschen auf dem Weg in die wirtschaftliche Selbstständigkeit. Als jüngstes Beispiel für eine erfolgreiche Unterstützung und Beratung gilt die Existenzgründung der Zwillinge Katja und Sandra Lutzien.

  • sm4enter_sw_140808 Katja Lutzien, Andrea Biering und Sandra Lutzien im Kosmetikstudio. Foto: Erik Hande
     
Bild von

BreitungenDas Thüringer Projekt „Enterprise“ hilft jungen Menschen auf dem Weg in die wirtschaftliche Selbstständigkeit. Als jüngstes Beispiel für eine erfolgreiche Unterstützung und Beratung gilt die Existenzgründung der Zwillinge Katja und Sandra Lutzien. „Enterprise Thüringen“ ist mit seinen nunmehr vier Beratungsstellen Anlaufstelle für junge, arbeitslose Gründungswillige, die sich individuelle und professionelle Starthilfe holen möchten.

Die Wernshäuser Schwestern sind „Staatlich anerkannte Kosmetikerin“ von Beruf. Die eine erlernte ihn am SBBZ Rudolstadt, die andere am BTZ Rohr. Bereits in der Ausbildungszeit träumten sie vom eigenen Kosmetik- und Fußpflegestudio. „Da kann man eigene Ideen verwirklichen und man sieht sofort was man geleistet hat“, umschreibt Sandra Lutzien den Wunsch der Schwestern, sich auf eigene – unternehmerische – Beine zu stellen.

In der Region eine Festanstellung als Kosmetikerin zu bekommen, ist fast aussichtslos und so griffen die beiden die Alternative der Selbstständigkeit auf. Doch so einfach geht das nicht, wenn es von dauerhaften Erfolg gekrönt sein soll. Und so gilt es, den Markt zu analysieren, ein Unternehmenskonzept und einen Business-Plan zu erstellen und Finanzpartner zu finden. Nebenher sind rechtliche Fragen zu klären. Geeignete Räumlichkeiten müssen gefunden werden und vieles mehr.

Zusammen mit einem erfahrenen Partner lassen sich viele auf dem Weg auftauchende Hürden einfacher überwinden. In ihrem Fall fanden Katja und Sandra Lutzien durch den Tipp einer Bekannten zu „Enterprise Thüringen“. Seit einiger Zeit gibt es auch eine Beratungs-Station in Suhl.

In Rotterode halfen die Enterprise-Mitstreiter um Andrea Biering bereits dem Rotteroder Andi Danz und dem Suhler Rene Fleischmann in die wirtschaftliche Selbstständigkeit. Auch die Lutzien-Schwestern erhielten Hilfe.

„Dabei begleiten wir beratend, entscheiden müssen die Existenzgründer selbst“, erklärte Andrea Biering zur Eröffnung des Beautystudios „Sunrise“ in der Breitunger Schafwerra. So bot „Enterprise“ erst einmal persönliche Gespräche und weiterbildende Seminare zu betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und Unternehmensfragen an. „Das ist alles kostenlos“, unterstrich Andrea Biering.

Einzige Bedingung: Die Gründungswilligen müssen aus der Arbeitslosigkeit kommen. Ist das der Fall, kann das mit Geldern des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanzierte Projekt Hilfe leisten. Am Samstag schaute sich nun die Beraterin neugierig in den ehemaligen AOK-Räumen um. Diese haben Katja und Sandra Lutzien aufgepeppt und einen neuen Zuschnitt geschaffen. So gibt es einen separaten Raum für die Fußpflege, einen neu geschaffenen Raum für entspannende Massagen und neben dem Empfang schließlich den zentralen Kosmetikraum. Das gesamte Studio ist in angenehmen Farben gehalten und freundlich gestaltet.

Sandra Lutzien wird sich künftig vor allem der Fußpflege widmen, Katja bedient vorrangig Kundinnen im Kosmetikbereich. Beruhigend ist für die Zwillinge, dass jede jederzeit den Part der anderen übernehmen kann, denn fachlich sind sie in beiden Bereichen fit.

Als schwierigsten Aspekt der Unternehmensgründung bezeichneten die Schwestern die finanzielle Ausstattung des Studios. Schließlich verfügen junge Menschen in der Regel nicht über das nötige Startkapital. Auch wenn die Summe überschaubar ist, die Geldbeschaffung war eine Herausforderung. Am Ende erklärte sich die Rhön-Rennsteig-Sparkasse bereit, die Unternehmensgründung zu finanzieren.

Auch mit den Volks- und Raiffeisenbanken der Region habe man bereits gute Erfahrungen gesammelt, berichtet Andrea Biering über bisherige Enterprise-Aktivitäten.

Nachdem die Finanzen für das „Sunrise“ geklärt waren, konnten die Lutzien-Schwestern jedenfalls ihre Pläne in die Tat umsetzen. Jetzt erfolgte die offizielle Einweihung des Beauty-Studios in Breitungen. Als Vertreter des Bürgermeisters gratulierte Beigeordneter Jochen Pfannstiel den beiden Existenzgründerinnen und schaute sich wie viele andere Eröffnungsgäste in den Räumlichkeiten um. Enterprise-Beraterin Andrea Biering sicherte den jungen Selbstständigen weitere Unterstützung zu. eh

    
    

Diesen Artikel

  • Teilen:
  •  
  • Facebook
  •  
  • Twitter
  •  
  •  
Bewertung: 
  •  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
0 Bewertungen (Sie müssen angemeldet sein)
    
    

Die neuesten Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben...
Zum Kommentar abschicken bitte vorher einloggen
Benutzername
Passwort
 
     
Sie sind noch kein Mitglied auf insuedthueringen.de? Dann jetzt gleich »hier registrieren
    
    

Ȇbersicht Schmalkalden

bezahlter Premium-Artikel
Premium-Artikel

"Ich bin zufrieden und viele andere sind es auch"

Mitte September eröffnete Kati Wilhelm ihr Café Heimatlon in Steinbach-Hallenberg. Ob sich eine Routine entwickelt hat und wie die Ex-Weltklasse-Biathletin das Lokal, die Kinder und die Sportberichterstattung unter einen Hut bekommt, beantwortet sie im Interview. »mehr
    
    

bezahlter Premium-Artikel
Premium-Artikel
Andrang auf dem grünen Sofa in Schmalkalden

13 junge Frauen wurden vom Unternehmen Thüringer Waldquell aus über 100 Bewerberinnen für eine werbewirksame Plakatkampa... »mehr
    
 
    

bezahlter Premium-Artikel
Premium-Artikel
Ein bewegtes Jahr in Regelschule

In der Regelschule Breitungen geht ein bewegtes Jahr zu Ende. Seit dem Frühjahr kämpften die derzeit 334 Schüler um den ... »mehr
    
 
    

bezahlter Premium-Artikel
Premium-Artikel
Keine Entwarnung fürs Geflügel

Nach einem weiteren Fall von Geflügelpest in Deutschland, bleibt auch das Veterinäramt in Meiningen weiter in Alarmberei... »mehr
    
    

Das könnte Sie auch interessieren 

    
    
    
    

Die neuesten Bilderserien

    
    

Prospekte aus der Region

Leserreisen 2015
    
Anzeige
    

Magazine

Weihnachtsglückwünsche Neuhaus
Fachhochschule Schmalkalden Dezember 2014
Wintersport Oberhof
Wir heiraten
Inklusion und Integration Suedthueringen Dezember 2014
Meininger Weihnacht
Advents Shopping Suhl und Umgebung
25 Jahre Mauerfall
Ehrenamt Hildburghausen
Trauerratgeber 2014
Pflege und Gesundheitsmagazin 2014/2015
Leben im Osten
IHK Ratgeber Berufswahl 2014
Anpfiff Fußballbeilage BASA 2014/2015
Anpfiff Fußballbeilage SON 2014/2015
Anpfiff Fußballbeilage HBN 2014/2015
Gesunheitsführer Ilmenau 2014
A bis Z für Suhler Hausbesitzer 2014
Gesundheitsführer Meiningen 2014
Thüringen im Blick 2014
Leserreisen 2014
    
Anzeige
    

Umfrage

Lade TED
 
Die Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

    
    
Zur Kinderzeitung

Kinder ohne Geburtstag und ohne eigene Schuhe

Die Brüder Sameer und Sahil wissen nicht, wann sie Geburtstag haben. «Unsere Eltern können nicht lesen und schreiben, deswegen haben sie es nicht aufgeschrieben», sagt Sahil. »mehr
    
    

Webcams aus der Region 

Eine Vielzahl von Webcams, die von Firmen, öffentlichen Einrichtungen oder Privatpersonen installiert wurden, zeigen aktuelle Bilder aus der Region. »mehr
    
    

Blende 2014: Vom Leser lernen 

Ein bisschen wie Weihnachten ist es schon, wenn sich alle Jahre wieder im November die "Blende"-Jury trifft. Neugierig darauf, wovon sich die Leser das Jahr über ein Bild gemacht haben. Jetzt war es wieder soweit. »mehr
    
    

Unsere professionellen Fotopartner 

    
    

Börseninformationen