Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Regionalsport

Transfercoup: Günther-Schmidt bleibt in Jena

Jena - Wochenlang hat der Drittligist um ihn gekämpft, nun ist der Deal unter Dach und Fach: Julian Günther-Schmidt schnürt weiterhin seine Fußballschuhe für den FC Carl Zeiss



Julian Günther-Schmidt.
Julian Günther-Schmidt.  

Jena - Wochenlang hat der Drittligist um ihn gekämpft, nun ist der Deal unter Dach und Fach: Julian Günther-Schmidt schnürt weiterhin seine Fußballschuhe für den FC Carl Zeiss Jena. Der 24 Jahre alte Offensivspieler, der in den zurückliegenden beiden Spielzeiten von Bundesligist FC Augsburg ausgeliehen war, ist von den Saalestädtern fest verpflichtet worden und hat einen bis zum 30. Juni 2021 geltenden Vertrag unterschrieben. Darüber hinaus wurde eine Option auf eine weitere Saison vereinbart. Über die Ablösemodalitäten hüllt man sich bei beiden Vereinen in Stillschweigen.

"Nach der langwierigen Verletzung in der letzten Saison habe ich mich bewusst dafür entschieden, zukünftig dort zu spielen, wo ich mich sehr wohlgefühlt und auch Leistung gezeigt habe. Die Entscheidung für den FCC habe ich innerlich bereits vor ein paar Wochen getroffen", berichtete Günther-Schmidt, der zuletzt wegen einer Leistenoperation monatelang ausgefallen war und vorher für die Jenaer in 41 Drittliga-Einsätzen 13 Treffer erzielt hatte.

Cheftrainer Lukas Kwasniok sieht den wuchtigen Stürmer bei der Umgestaltung des Teams in einer zentralen Rolle. "Jetzt ist wichtig, dass er so schnell wie möglich wieder fit wird, um diese zentrale Rolle auch einnehmen zu können. Julian ist sowohl Tor-Vorbereiter als auch Vollstrecker, kennt Jena aus dem Effeff und kann für die kommende Saison ein Schlüsselspieler sein", betonte der Coach.

Ende der Aktivitäten

Als weitere Verstärkung für die Offensivabteilung kommt Meris Skenderovic zum FC Carl Zeiss. Der gebürtige Mannheimer mit montenegrinischen Wurzeln wurde in der Nachwuchsakademie der TSG Hoffenheim ausgebildet und war zuletzt auf Leihbasis für den österreichischen Bundesligisten TSV Hartberg im Einsatz. Nun wird der 21-jährige Stürmer bis zum 30. Juni 2020 nach Thüringen verliehen. "Mit der Verpflichtung von Meris sind bei uns sämtliche Transferaktivitäten vorerst abgeschlossen", betonte der Jenaer Geschäftsführer Chris Förster. dpa/rd

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 07. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Carl Zeiss Gruppe Carl Zeiss Jena FC Augsburg FC Carl Zeiss Jena Günther Schmidt Hoffenheim TSG Hoffenheim
07751 Jena
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wird schmerzlich vermisst: Stürmer Julian Günther-Schmidt (links), der wegen diverser Verletzungen in dieser Saison erst neunmal gespielt hat.	Foto: Peter Poser

21.03.2019

Ist Jena noch zu retten ?

Der Thüringer Fußball droht komplett von der Drittliga-Landkarte zu verschwinden. Nachdem der FC Rot-Weiß Erfurt im vorigen Jahr abgestiegen ist, könnte nun auch der FC Carl Zeiss an der Mission Klassenerhalt scheitern. » mehr

Neu beim FC Carl Zeiss: Mittelfeldspieler Jannis Kübler (links), hier im Testspiel gegen Erzgebirge Aue am Sonntag.	Fotos (2): Gabor Krieg/Picture Point

21.01.2019

Ernst, aber nicht hoffnungslos

Jetzt geht es um die Wurst für den FC Carl Zeiss Jena. Mit dem Heimspiel gegen Preußen Münster endet am Samstag die Winterpause - und der abstiegsbedrohte Fußball-Drittligist muss sich im Vergleich zur Hinrunde gehörig s... » mehr

Steigerungspotenzial: Durchschnittlich 5800 Zuschauer haben die Jenaer Heimspiele in der abgelaufenen Saison besucht - eine Zahl, die aus Vereinssicht in Ordnung geht, aber noch nicht das Ende der Fahnenstange sein soll.	Foto: Frank Steinhorst

31.05.2019

Zukunftsplanung mit Hindernissen

Beim FC Carl Zeiss Jena macht man sich Gedanken, wie der Klub perspektivisch auf stabilere Füße gestellt werden kann. Dabei geht es um Spielerverkäufe, aber auch um höhere Werbeeinnahmen und ein neues Stadion. » mehr

Wie ein Rockstar: Jenaer Fans tragen Trainer Lukas Kwasniok auf Händen über den Rasen des Ernst-Abbe-Sportfeldes.	Foto: Karina Heßland-Wissel

19.05.2019

Reif für die Insel

Durch einen sensationellen Endspurt schafft Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena den Klassenerhalt. Die Mannschaft feiert auf Mallorca, hinter den Kulissen beginnt die Planung für die neue Saison. » mehr

Energiebündel: Trainer Lukas Kwasniok hat mit dem FC Carl Zeiss gerade noch die Kurve gekriegt.	Foto: Peter Poser

02.05.2019

In der eigenen Hand

Für den FC Carl Zeiss Jena beginnt der Endspurt der Drittliga-Saison. Dank der vier Siege aus den vergangenen vier Spielen ist der Klassenerhalt für die Fußballer von der Saale plötzlich zum Greifen nahe. » mehr

Auf Tuchfühlung gegangen: Der Unterhachinger Markus Schwabl (links) und Jena-Stürmer Phillip Tietz.	Foto: Frank Steinhorst

25.11.2018

Die Schießbude hat wieder geöffnet

Was für ein Spiel! Der FC Carl Zeiss Jena trifft in der 3. Fußball-Liga gegen Unterhaching nach Lust und Laune, doch am Ende geht die Partie mit 4:5 verloren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Pkw Brand A73 Adlersberg Parkplatz Adlersberg

Fahrzeugbrand A 73 | 20.07.2019 Parkplatz Adlersberg
» 9 Bilder ansehen

Feldbrand Mendhausen Mendhausen

Feldbrand Mendhausen | 20.07.2019 Mendhausen
» 13 Bilder ansehen

Kulturarena Jena Jena mit Nouvelle Vague Jena

Kulturarena Jena | 19.07.2019 Jena
» 39 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 07. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".