Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Regionalsport

Spielverderber Erfurt

Volleyball-Bundesligist VfB Suhl hat beim dreitägigen Testturnier in eigener Halle Platz zwei belegt.



Premiere in der "Wolfsgrube": Suhls neue Zuspielerin Vedrana Jaksetic in Aktion gegen Linz. Foto: frankphoto.de
Premiere in der "Wolfsgrube": Suhls neue Zuspielerin Vedrana Jaksetic in Aktion gegen Linz. Foto: frankphoto.de  

Suhl - VfB Suhl Lotto Thüringen verpasste beim eigenen Vorbereitungsturnier in der Suhler "Wolfsgrube" am Wochenende knapp den Turniersieg. Ausgerechnet gegen die in den beiden vorherigen Spielen schwächelnden Erfurterinnen wurde sozusagen mit den letzten Bällen der Erfolg verschenkt.

Am Freitagabend duellierten sich zum Auftakt Schwarz-Weiß Erfurt und der VC Kanti Schaffhausen. Deutlich behielten die Gäste aus der Schweiz mit 3:0 die Oberhand. Noch etwas deutlicher, 25:21, 25:15 und 25:11, machten es die Gastgeberinnen gegen die Steelvolleys Linz aus Österreich.

Am Samstag wartete dann ein echtes Mammutprogramm auf alle Beteiligte. Sowohl die Partie Linz gegen Erfurt (3:2) als auch Suhl gegen Schaffhausen ging über die volle Distanz von fünf Sätzen. Nachdem der VfB den ersten Satz mit seinem Aufschlagspiel dominierte, waren es die Gäste in den Sätzen zwei und drei, die vor allem im Block unüberwindbar schienen. Danach agierten beide Teams auf Augenhöhe und es entwickelte sich ein spannendes Spiel für die gut 120 Zuschauer, an dessen Ende die VfB-Damen in Durchgang vier und fünf den knappen 3:2 Erfolg verbuchen konnte.

Am letzten Turniertag sicherte sich Schaffhausen dank eines 3:1-Sieges über Linz die Möglichkeit, noch als Sieger aus dem internationalen Vergleich zu gehen. Es bedurfte aber etwas Schützenhilfe aus Erfurt. VfB-Coach Laszlo Hollosy probierte im letzten Spiel noch einmal eine neue Formation an diesem Wochenende aus und es brauchte mindestens einen Satz, ehe diese in Tritt kam (18:25). Als das Pendel deutlich Richtung Suhl ausschlug, kämpfte sich Erfurt zurück und wartete geduldig auf die Fehler der Suhlerinnen und drehte so noch den zweiten Durchlauf. Auch im dritten Satz war es nur ein hauchdünner Vorsprung, den der VfB mit 26:24 gerade so ins Ziel brachte. Im Gegensatz zum Duell vor zwei Wochen in Erfurt, diktierte diesmal nicht Suhl, sondern die Schwarz-Weißen das Geschehen. Ein klarer vierter Durchgang zugunsten der Erfurterinnen entriss dem VfB die virtuelle Tabellenführung im allerletzten Spiel.

"Wir haben viele gute Momente gehabt im Turnier, aber auch noch genauso viel Arbeit vor uns. Alles, was gegen Linz funktionierte und einfach aussah, klappte gegen Erfurt nicht wirklich und wirkte natürlich schwer. Wir müssen aber weiter hart an uns arbeiten", sagte VfB-Trainer Hollosy. Vor dem ersten Punktspiel am 3. Oktober zu Hause gegen Rekordmeister Schwerin bestreitet der VfB noch zwei weitere Auswärtstestspiele in Wiesbaden und Straubing.

Endstand: 1. Schaffhausen 7 Punkte 2. VfB Suhl 5, 3. Erfurt 4, 4. Linz-Steg 2

Autor

Tim Berks
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 09. 2020
20:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erfolge Internationaler Vergleich Turniersiege VfB Suhl
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Jaaa: Dresdens Zuspielerin Sarah Straube feiert einen Punkt.

19.11.2020

Jetzt ist Aufarbeitung gefragt

Nach dem verlorenen Pokal-Viertelfinale müssen sich die Volleyballerinnen des VfB Suhl deutliche Worte gefallen lassen. Die Kapitänin hat einen Erklärungsansatz. » mehr

Heimspiel ? In Schwerin ?

17.11.2020

Heimspiel ? In Schwerin ?

Pokalspiele sind für den VfB Suhl immer ein Highlight. Die nächste Runde spielt er ab heute in Schwerin. Das Turnier stößt in der Liga nicht nur auf Gegenliebe. » mehr

Zurück in der Heimat beziehungsweise nah dran: Sarah Straube (links), gebürtige Suhlerin, und Lina-Marie Lieb, gebürtige Sonnebergerin.	Fotos: Gerhard König

21.10.2020

Drei Wiedersehen der besonderen Art

Dass sie am vergangenen Samstag beim Bundesligaspiel ihres Dresdner SC beim VfB Suhl nicht gespielt haben, sehen die beiden Südthüringer Talente Sarah Straube und Lina-Marie Lieb realistisch. » mehr

Einmal mehr die beste Punktesammlerin der Suhler Volleyballerinnen: Claudia Steger (rechts) gegen den Dresdner Block mit Camilla Weitzel (links) und Jenna Gray.	Fotos: Gerhard König

19.10.2020

Keine Verhandlungsmasse

Zweites Heimspiel, zweite Niederlage: Der VfB Suhl Lotto Thüringen unterliegt dem Dresdner SC. Der Suhler Trainer ist stinksauer, eine ganz besondere Spielerin ist die wertvollste im VfB-Team. » mehr

Suhl tanzt in Vilsbiburg

12.10.2020

Suhl tanzt in Vilsbiburg

Erstmals seit der Saison 2010/11 gelingt den Suhler Bundesliga-Volleyballerinnen ein Hauptrundensieg bei den Roten Raben Vilsbiburg. Das Team von Trainer Hollosy ist stolz. » mehr

Seltener Block: McKenzie Jacobson (links) und Tereza Patockova versuchen gemeinsam, den Angriff von Münsters Ivana Vanjak zu vereiteln.	Foto: frankphoto.de

26.01.2020

Seriennummer elf

Die Pleitenserie von Volleyball-Bundesligist VfB Suhl geht unaufhaltsam weiter. Gegen den USC Münster setzt es eine 0:3-Niederlage. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsbehinderungen A73 Suhl A 73/Suhl

Verunreinigung A73 | 26.11.2020 A 73/Suhl
» 3 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen 26.11.20 1 Hildburghausen

Unfall Hildburghausen | 26.11.2020 Hildburghausen
» 4 Bilder ansehen

Demo Corona HBN Hildburghausen

Anti-Corona-Demo Hildburghausen | 25.11.2020 Hildburghausen
» 23 Bilder ansehen

Autor

Tim Berks

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 09. 2020
20:10 Uhr



^