Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Regionalsport

Jamanka für Sonderpreis nominiert

München - Mariama Jamanka vom BSR Thüringen und ihre Anschieberin Annika Drazek, aktuelle Weltmeisterinnen im Frauen-Zweierbob und Gesamtsiegerinnen, sind für den "Sportswomen of the Year Award" nominiert worden.



München - Mariama Jamanka vom BSR Thüringen und ihre Anschieberin Annika Drazek, aktuelle Weltmeisterinnen im Frauen-Zweierbob und Gesamtsiegerinnen, sind für den "Sportswomen of the Year Award" nominiert worden. Beide sind für ihre herausragenden sportlichen Leistungen der vergangenen Saison in der Kategorie "Team Sports" unter den zehn Nominierten. In diesem Jahr ehrt die Women’s Sports Foundation in New York die besten Athletinnen des Jahres zum 40. Mal. Die Preise werden am 16. Oktober in New York verliehen.

"Wir freuen uns riesig über diese Nominierung. Ich glaube, wir waren beide total überrascht. Ich hätte nie damit gerechnet, gerade auch als deutsche Sportlerin für diesen Award nominiert zu werden. In der Kategorie ‚Team Sports‘ mit so vielen coolen Mannschaften nominiert zu sein, ist natürlich eine Riesenehre. Wir freuen uns wahnsinnig und hoffen einfach, dass wir eine kleine Chance haben und bitten alle, fleißig für uns zu voten, damit wir vielleicht wirklich nach New York kommen, um alle Leute und Mannschaften auch mal persönlich kennenzulernen", erklärt Mariama Jamanka.

Mariama Jamanka und Annika Drazek sind die bisher beste Saison ihrer Karriere gefahren: Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Whistler gewannen sie erstmals WM-Gold. Zuvor holte das Duo auch den EM-Titel. Mariama Jamanka gewann vier der acht Weltcuprennen und verpasste nur einmal als Vierte knapp das Podium. Als Olympiasiegerin 2018 in Pyeongchang und Weltcup-Gesamtsiegerin 2019 hält Mariama Jamanka derzeit alle großen Titel im Frauen-Zweierbob.

Die Preisträgerinnen werden durch ein öffentliches Publikumsvoting und das Preiskomitee der Women’s Sports Foundation gleichermaßen ausgewählt: Gewinnerin in der Kategorie "Individual Sport" bzw. "Team Sports" wird diejenige, die den höchsten gemeinsamen Anteil einer Publikumswahl (50 Prozent der Gesamtwahl) und der Stimme des Preiskomitees (50 Prozent der Gesamtwahl) erhält. Die Abstimmung findet vom 23. Juli bis 2. August 2019 statt. rd

—————

sportswomanoftheyear.com

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
19:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Sportlerinnen Olympiasiegerinnen Sportlerinnen Weltmeisterin Weltmeisterschaften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sichtbare Erdbewegungen: In der letzten Kurve vor dem Schießstand wird die Tribünenkapazität deutlich erhöht.

18.09.2019

Spatenstich und Schulterschluss

Die Thüringer Politikprominenz vollzieht den symbolischen Baustart für den Umbau des Oberhofer Biathlon-Stadions mit Blick auf die Weltmeisterschaft 2023. » mehr

Mit Mütze und Handschuhen bei minus vier Grad im Hochsommer: Die Teilnehmer des KatiCamps beim Üben in der Oberhofer Skihalle unter Anleitung von Kati Wilhelm (rechts). Fotos (3): Harald Deubert

02.07.2019

Abkühlung beim KatiCamp in der Skihalle

Kati Wilhelm bittet bereits zum siebten Mal die besten deutschen Biathlon-Talente der Altersklassen 13 bis 15 zum KatiCamp nach Oberhof. Gut möglich, dass das schöne Projekt künftig ausgeweitet wird. Auch der DSV zeigt I... » mehr

Dreifache Weltmeisterin von Südkorea: Kerstin Schmidt.

17.07.2019

Die Frau mit der Mütze

Die dreifache Weltmeisterin Kerstin Schmidt ist eine der schillerndsten Figuren im Target Sprint. Doch nicht nur wegen ihrer Erfolge. Beim Sport trägt sie immer eine markante Kappe. Zudem ist sie Bäckerin von Beruf. » mehr

Aus Südthüringen: Uwe Möller, Trap-Bundestrainer.	Foto: Gerhard König

27.12.2018

Jagd nach den Quotenplätzen steht im Vordergrund

Suhl - Das Jahresende ist auch bei den Sportschützen ein perfekter Zeitpunkt, um Bilanz zu ziehen und einen kleinen Ausblick auf die nächsten Monate zu wagen. » mehr

Freude über den Zuschlag für Oberhof

15.06.2019

Oberhof erhält auch den Zuschlag für die Rennrodel-WM 2023

Nun ist es offiziell: Nachdem Oberhof bereits als Ausrichter der Biathlon-WM 2023 feststand, entschied der Rennrodelverband am Samstag in Ljubljana einstimmig, dass auch die Rennrodel-WM 2023 im Thüringer Wald startet. » mehr

In der Weltspitze etabliert: Juliane Seyfarth, hier beim Weltcup am vergangenen Wochenende in Hinzenbach. Dort erkämpft sie die Plätze zwei und vier.

05.02.2019

Der große Traum vom Skifliegen

Wer hätte das vor zehn Jahren gedacht: Bei der in knapp zwei Wochen beginnenden nordischen Ski-WM ruhen die Thüringer Medaillenhoffnungen allein auf den Schultern einer Skispringerin. Auf den schmalen Schultern von Julia... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kirmes Viernau 2019

Kirmes Viernau |
» 62 Bilder ansehen

Drachenfest Hermannsfeld

Drachenfest Hermannsfeld |
» 13 Bilder ansehen

Stadt- und Museumsfest Sonneberg

Stadt- und Museumsfest Sonneberg |
» 31 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
19:42 Uhr



^