Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Regionalsport

Deutsche Rennrodler enttäuschen am ersten WM-Tag in Sotschi

Sotschi - Enttäuschung am ersten Tag der Rennrodel-Weltmeisterschaften in Sotschi: Sowohl bei den Doppelsitzern als auch bei den Frauen und zum Abschluss bei den Männern ging die deutsche Mannschaft leer aus.



Rodel-Weltmeisterschaft in Sotschi
Die deutschen Rodler Tobias Wendl und Tobias Arlt am 14. Februar 2020 im Eiskanal von Sotschi. Am erste n Tag der Weltmeisterschaft schafften es die deutschen Rennrodler nicht aufs Podest.   Foto: Vladimir Astapkovich/Sputnik/dpa

Die Hoffnungen der Thüringer Starter Johannes Ludwig (Oberhof) und Max Langenhan (Friedrichroda) waren schon vor Beginn zerstört worden, da sich beide  nicht für das Finale des besten 15 qualifizieren konnten. Ihr Trainingskollege Sebastian Bley (Suhl) landete schließlich auf Rang 14 unter 15 Finalfahrern, der dreifache Olympiasieger Felix Loch (Berchtesgaden) wurde 13. Der Sieg an den Russen Roman Repilow, der sich auf seiner Heimbahn in Sotschi vor Olympiasieger David Gleirscher aus Österreich durchsetzte.

Zuvor war auch bei den Doppelsitzern die Goldmedaille an die Gastgeber  gegangen: Das Duo Alexandr Denisew/Wladislaw Antonow setzte sich vor den Italienern Emanuel Rieder/Simon Kainzwaldner durch. Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) wurden immerhin Dritte, während Toni Eggert und Hintermann Sascha Benecken ihren Titel nicht verteidigen konnten und sich diesmal mit Rang vier begnügen mussten. "Die Russen werden superschnell sein", hatte Sascha Benecken bereits vor dem Rennen auf der Olympia-Bahn von 2014 gesagt – genauso ist es nun gekommen.

Im Frauen-Rennen zeigte sich die neue osteuropäische Dominanz noch einmal geballt. Hier gingen Gold und Silber an Russland (Ekaterina Katnikowa und Tatjana Iwanowa), Bronze gewann die Lettin Eliza Cauce. Immerhin schob sich die in Oberhof trainierende Julia Taubitz (Oberwiesenthal) als Vierte noch zwischen das Trio und der fünftplatzierten Russin Viktoriia Demtschenko. clf/dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 02. 2020
14:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Felix Loch Goldmedaillen Johannes Ludwig Männer Rennrodler Sascha Benecken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
2019-12-22

22.12.2019

Oberhofer Rennrodler nutzen Heimvorteil und holen Titel

Die in Oberhof trainierenden Rennrodler dominieren die deutschen Meisterschaften auf der Bahn am Rennsteig. Julia Taubitz, Johannes Ludwig und Toni Eggert/Sascha Benecken und holen die Titel. » mehr

Selber Wölfe - Blue Devils Weiden Vorgeschmack aufs Wochenende? Roman Repilow gewinnt den Sprint zum WM-Auftakt in Sotschi.	Foto: Dmitry Feoktistow/Imago

14.02.2020

Ein Tag, mehrere Enttäuschungen

Am ersten Tag der Rennrodel-Weltmeisterschaft in Sotschi jagt eine Enttäuschung die nächste. Nur die Olympiasieger Wendl/Arlt holen eine Medaille, die Gastgeber gewinnen alle Sprint-Wettbewerbe. » mehr

Über die Köpfe der Zuschauer: Johannes Ludwig auf seiner Fahrt durch den Winterberger Eiskanal.

02.02.2020

Abräumer zur rechten Zeit: Deutsche Rodler gewinnen Oberhof-Rennen

Vier Rennen, vier Siege. Läuft. Und das beim letzten Weltcup vor der WM. Die deutschen Rodler sind in Oberhof nicht zu schlagen. Die Bedingungen spielen eine Rolle. » mehr

Über die Köpfe der Zuschauer: Johannes Ludwig auf seiner Fahrt durch den Winterberger Eiskanal.

Aktualisiert am 01.02.2020

Lokalmatador Ludwig und Wendl/Arlt siegen beim Regen-Rennrodeln

Der Suhler Rennrodler Johannes Ludwig siegt im Einsitzer beim Weltcup in Oberhof und fährt somit vor der WM binnen einer Woche seinen zweiten Saisonerfolg ein. Im Rodel-Doppelsitzer haben dann auch Tobias Wendl und Tobia... » mehr

Anstrengung pur I: Toni Eggert und Sascha Benecken, beobachtet von der deutschen Trainerriege, auf der Oberhofer Startanlage.	Fotos (3): Gerhard König

18.07.2019

Richtiges Eis gibt’s Ende September

Der Startlehrgang der Rennrodler in Oberhof zeigt, dass sich die Arrivierten derzeit keine Sorgen um ihren Status innerhalb des deutschen Teams machen müssen. » mehr

Starke Rückkehr nach verletzungsbedingter Pause: Toni Eggert und Sascha Benecken erkämpfen Platz zwei. Foto: dpa

26.11.2018

Traumstart für Thüringer Rennrodler in Innsbruck

Mit zehn Podestplätzen sind die deutschen Rodler erfolgreich in den Weltcup-Winter gestartet. Beim Auftakt in Innsbruck-Igls siegte bei den Männern etwas überraschend der Olympiadritte Johannes Ludwig aus Oberhof. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der A73 zwischen Schleusingen und Eisfeld

Unfall zwischen Schleusingen und Eisfeld |
» 10 Bilder ansehen

Politischer Aschermittwoch Suhl Suhl

Politischer Aschermittwoch in Suhl | 25.02.2020 Suhl
» 65 Bilder ansehen

Faschingsumzug Sonneberg

Faschingsumzug in Sonneberg |
» 29 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 02. 2020
14:28 Uhr



^