Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Regionalsport

Ball des Thüringer Sports abgesagt

Der Landessportbund (LSB) Thüringen hat bis auf weiteres alle Veranstaltungen abgesagt. Dies betrifft Fortbildungen und Konferenzen, aber auch den Ball des Thüringer Sports, der für den 25. April in Erfurt geplant war.



 

Erfurt –  Wann und in welcher Form die Ehrung der Sportler, Aufsteiger und Ehrenamtlichen des Jahres 2019 nachgeholt wird, soll in absehbarer Zeit geklärt werden.

Wegen des thüringenweiten Veranstaltungsverbots bis zum 19. April ist der Trainings- und Wettkampfbetrieb im Freistaat zum Erliegen gekommen. „Wir appellieren jetzt an die Vernunft, um keine unnötigen Risiken einzugehen sowie der besonderen gesellschaftlichen Verantwortung auch des Sports in der derzeitigen Situation Rechnung zu tragen“, sagte LSB-Hauptgeschäftsführer Thomas Zirkel. Weil die Auswirkungen der Veranstaltungsabsagen immens sind, deutete Zirkel Hilfe an: „Wir stehen eng mit der Politik und dem Ministerium in Kontakt, um Unterstützungsmaßnahmen abzustimmen. Unser Ziel ist es, dass Thüringer Vereinen und Verbänden durch ihr verantwortungsvolles Handeln keine strukturellen Schäden entstehen.“

Bis zum 19. April geschlossen sind die Landessportschule Bad Blankenburg und die LSB-Bildungsstätten. Die Geschäftsstelle im Erfurter „Haus des Sports“ bleibt offen, allerdings mit stark begrenztem Besucherverkehr.

Unterdessen können sich die Thüringer Anwärter für die Olympischen Spiele (24. Juli bis 9. August) in Tokio und die Paralympics trotz der Sportstättenschließung weiter professionell vorbereiten. Ausnahmegenehmigungen gibt es unter anderen für Speerwerfer Thomas Röhler und mehrere weitere Leichtathleten, Karateka Noah Bitsch, die Sportschützinnen Vanessa Hauff und Nadine Messerschmidt, die Bahnradsportler um Weltmeisterin Pauline Grabosch sowie die Rollstuhl-Basketballer. ulk

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 03. 2020
21:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bahnradsportler Coronavirus 19 Gefahren Leichtathleten Olympiade Paralympics Speerwerfer Sportler Sportschützinnen Veranstaltungen Weltmeisterin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In der Form ihres Lebens: Nadine Messerschmidt, hier bei einem Wettkampf auf der heimischen Anlage in Suhl im Sommer 2018. Foto/Archiv: Gerhard König

10.03.2020

Den Strahl voll erwischt

Skeet-Schützin Nadine Messerschmidt aus Schmalkalden feiert mit dem Weltcupsieg in Zypern den größten Erfolg ihrer Laufbahn. Nun will sie zu den Olympischen Spielen in Tokio. » mehr

Dicht an dicht: Die einzigartige Atmosphäre des Rennsteiglaufes, hier beim Start in Neuhaus, scheint in Zeiten des Coronavirus undenkbar.	Foto: Gerhard König

18.03.2020

Zwischen Baum und Borke

Unsichere Zeiten auch für die Macher des Rennsteiglaufes. Eine Entscheidung, ob die 48. Auflage am 16. Mai stattfindet, fällt spätestens in zwei Wochen. » mehr

Die Nummer drei - mindestens: WM-Bronzemedaillengewinnerin Sophia Griebel vom Rodelteam Suhl.	Foto: Sebastian Kahnert/dpa

03.12.2019

"Kommt das so wieder ?"

Am Wochenende beginnt die Weltcupsaison im Skeleton. Aus regionaler Sicht ruhen die Hoffnungen auf der Suhlerin Sophia Griebel. Christopher Grotheer ist vorerst in der zweiten Liga unterwegs. » mehr

Nachfolger und Vorgänger: David Möller (links) ehrt Kuno Schmidt für seine Verdienste als Vorsitzender der Thüringer Sporthilfe. Foto: Arnd Heymann

30.10.2019

Keine Zeit zum Mittagsschlaf

Generationswechsel an der Spitze der Thüringer Sporthilfe: Nach 25 Jahren übergibt der Suhler Unternehmer Kuno Schmidt den Vorsitz in jüngere Hände. » mehr

Roland Matthes

21.12.2019

Schwimm-Olympiasieger Roland Matthes mit 69 Jahren gestorben

Er galt als der beste Rückenschwimmer seiner Zeit. Viermal Olympia-Gold holte der gebürtige Thüringer Roland Matthes und ist damit der erfolgreichste deutsche Schwimmer. Am Freitag starb er mit nur 69 Jahren. » mehr

Augenblick: Andre Lange verfolgt einen chinesischen Schlitten beim Training in Oberhof.

31.10.2019

Andre Lange und Pionierarbeit im Reich der Mitte

"Chinesisch lerne ich in diesem Leben nicht mehr", stellt Andre Lange mit gewohnt süffisanter Betonung fest und lächelt dabei verschmitzt. Dabei dreht sich im Leben der Bob-Legende aus Thüringen mittlerweile vieles um da... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Massenschlägerei Messerstecherei Suhl Suhl

Massenschlägerei Asylheim | 09.04.2020 Suhl
» 16 Bilder ansehen

Unfall Ilmenauer Straße Suhl Suhl

Unfall Suhl | 08.04.2020 Suhl
» 5 Bilder ansehen

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 03. 2020
21:43 Uhr



^