Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Lokalsport Suhl

Nichts zu holen

Sie kamen von weit her und waren dennoch nicht müde: Titelaspirant Geiselhöring verpasst den Ringern der KG Südthüringen eine 8:24-Niederlage.



Urgestein: Der Albrechtser André Brodrecht (rot) holt einen von drei Siegen für die KG Südthüringen.	Foto: KGS
Urgestein: Der Albrechtser André Brodrecht (rot) holt einen von drei Siegen für die KG Südthüringen. Foto: KGS  

Albrechts - Zwischen Geiselhöring und den Ringern aus Zella-Mehlis und Albrechts liegt nicht nur geografisch ein großer Abstand: Während Südthüringens Zweite am Samstag auf heimischer Matte gegen die Reserve des TV Geiselhöring mit einem 42:12-Kantersieg aufwarten konnte, musste die Erste gegen den designierten Staffelsieger aus Niederbayern eine 8:24-Niederlage hinnehmen.

Wie gewohnt begannen die Leichtesten, Linus Jurke und Ahmetcan Yöntem (57 kg, FR). Noch nicht ganz im Kampf angekommen musste sich Jurke sichtlich überrumpelt von seinem Gegner mit einem blitzschnellen Wurf auf beide Schultern drücken lassen. Bei den schweren Jungs (130 kg, GR) standen sich Tim Jahnke und Ulrich Blümel gegenüber. Jahnke konnte seinen Gewichtsvorteil von fast 30 Kilogramm nicht nutzen und musste sich als passiver Ringer in die Bodenlage begeben. Hier rollte der Niederbayer Jahnke nach Belieben. Mit dem Pausengong erzielte Blümel die letzten zwei Punkte zum Sieg durch technische Überlegenheit.

Konstantin Brandt und Jakob Rudi trafen in der Klasse bis 61 kg (GR) aufeinander. Brandt konnte sich schnell auf seinen zwei Köpfe größeren Gegenüber einstellen und begann sogleich zu punkten. Nach nur zwei Minuten wurde der Südthüringer beim Stand von 20:4 zum Sieger durch technische Überlegenheit.

Mit Simon Eisenhut bekam Michael Koch im Halbschwergewicht (98 kg, FR) einen echten Freistilexperten vorgesetzt. Der Thüringer Mannschaftskapitän gab alles, musste sich jedoch nach 5:37 Minuten mit 0:15 durch technische Überlegenheit geschlagen geben.

Das Duell vor der obligatorischen Pause bestritten Jonas Sauerteig und Alexander Pilavidis (66 kg, FR). Ganze 22 Jahre Erfahrung trennten beide Sportler und davon machte Pilavidis von Beginn an Gebrauch. Nur 40 Sekunden brauchte der Grieche, um Sauerteig auf beide Schultern zu legen - Schultersieg.

Nach dem Pausentee eröffneten Martin Zeuner und Alexander Kurz (86 kg, GR) die Kämpfe. Bereits in den ersten Sekunden gelang Zeuner ein sehenswerter Achselwurf. Nach der Kampfpause kam Kurz dann aus der Deckung und griff seinerseits an. Völlig entkräftet brachte Zeuner aus dem zuweilen ruppigen Duell nach den vollen sechs Minuten einen 3:2-(1:0)-Punktsieg mit in die Ecke.

Im Duell bis 71 kg (GR) hatte Mannschaftsleiter Udo Behrendt einen ganz besonderen Recken ins Rennen geschickt. André Brodrecht lief für die KG gegen Kyrillos Poutakidis auf. War die Stimmung in der Albrechtser Sporthalle "Am Bock" bis zu diesem Zeitpunkt noch recht verhalten, so brauchte "Brod" nur die Matte betreten, um die Zuschauer zum Jubeln zu bringen. Mit einer Rolle und einem Ausheber aus dem sprichwörtlichen Lehrbuch brachte sich Brodrecht weit in Führung, bis er nach Ablauf der Kampfzeit zum 8:0-(3:0-)Punktsieger wurde.

Tobias Würzberger und Tomas Kott standen sich nun in der Klasse bis 80 kg (FR) gegenüber. Beide tasteten den Widersacher erst einmal vorsichtig ab. Als Kott nach einer Minute mit einem Punkt in Führung ging, griffen sich beide, zur Freude der Fans, unentwegt an. Letztlich nahm der Kampf für den Mann aus Niederbayern das bessere Ende - 6:0 (2:0).

Debüt für Hentschke

Im Limit bis 75 kg (FR) traf Niklas Hentschke auf Sebastian Orban. Hentschke, der erstmals in dieser Saison für die Erste auflief, bedankte sich mit einem guten Kampf für das Vertrauen. Gegen einen ausgefuchsten Orban hielt der junge Südthüringer bis zum Ende mit und setzte seine Angriffe mit großer Präzision. Letztlich siegte Orban mit seiner Erfahrung mit 6:2 (0:2) nach Punkten.

Im letzten Einzelkampf (75 kg, GR) stand Robert Recknagel Daniel Varga gegenüber. Varga, der bereits international für Furore gesorgt hat, erwischte den KG-Mann gleich zu Beginn eiskalt mit einem Kopfhüftschwung. Nach fast einer Minute Brückenkampf klopfte Kampfrichter Ronny Jurke aus Apolda dann zum Schultersieg auf die Matte. Damit leuchtete ein 8:24-Sieg für Geiselhöring auf der Anzeigetafel. Die Bayern haben damit die Tabellenführung in der Bayernliga Nord übernommen. Die KG Südthüringen ist Fünfter. mko

Autor

Andre Schedler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
19:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Halbschwergewicht Michael Koch Ringer Sportler
Albrechts
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Immer im Vorwärtsgang: André Hötzel (rot) trifft im Limit bis 75 Kilogramm auf einen sehr passiven Dominik Fleischmann. Hötzel siegt clever mit 4:2 nach Punkten.

23.09.2019

Mehr gewonnen, alles verloren

Sechs von zehn Duellen gewinnt die KG Südthüringen am dritten Kampftag der Bayernliga gegen Unterdürrbach und verliert trotzdem mit 12:13. » mehr

Ja, er kann es noch: Altmeister Andreas Mattauch (blau) feiert seinen Sieg über den Regensburger Lukas Meyer. Foto: KGS

27.10.2019

Die 57-er Hypothek ist zu groß

Rückrundenstart für die Ringer aus Zella-Mehlis und Albrechts: In Regensburg verliert die Kampfgemeinschaft denkbar knapp, weil ihnen ein Leichtgewicht fehlt. » mehr

Jedes Kilo zählt: KG-Mannschaftskapitän Michael Koch (blau) ist gegen Weißenburgs David Hilpert im Vorteil - und nutzt diesen zum Punktsieg.	Foto: KGS

21.10.2019

Der halbe Weg ist geschafft

Die Ringer der KG Südthüringen haben den letzten Kampf der Hinrunde in der 3. Liga hinter sich. Die Bilanz des Aufsteigers kann sich sehen lassen: Von sieben Kämpfen wurden vier gewonnen. » mehr

Der letzte Sieger dieser Saison: Bereits zum Pausengong hatte André Hötzel (rot) den Weißenburger Manuel Wallmüller am Rande einer Schulterniederlage. Nach den vollen sechs Minuten wird der Ringer der KG Südthüringen zum verdienten Punktsieger.

08.12.2019

Freibier, Zwiebelkuchen und ein Kantersieg

Viel schöner kann eine Saison nicht enden: Die Kampfgemeinschaft Südthüringen verabschiedet sich aus ihrem ersten Bayernliga-Jahr mit einem 28:4. Nach dem Sieg wird bis in die Puppen gefeiert. » mehr

Großer Kampfgeist: KG-Ringer Niklas Hentschke, der vorab ordentlich Gewicht gemacht hatte, verliert sein Duell, überzeugt jedoch mit großer Moral und konditioneller Stärke.

04.11.2019

Revanche missglückt

2:32 gingen die Ringer der KG Südthüringen vor sieben Wochen im Hinkampf gegen Erlangen/Röthenbach unter. Im Rückkampf vor 300 eigenen Fans läuft es besser. Aber nicht gut genug. » mehr

Auf sie kommt es an: Mit diesen Ringern will die Kampfgemeinschaft Südthüringen in der 3. Liga angreifen. Eigentlich mit exakt 29 Kämpfern, aber nicht alle waren zum Fototermin anwesend.	Foto: KGS

14.07.2019

Dritte Liga: "Es wird eine Wundertüte"

Noch knapp zwei Monate, dann startet das Abenteuer 3. Liga für die Ringer aus Albrechts und Zella-Mehlis. Der Kader für die 14 Kampftage steht - und trotzdem hat keiner der fast 30 Männer einen Stammplatz sicher. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Löschfahrzeug in Crock Crock

Neues Löschfahrzeug Crock | 11.12.2019 Crock
» 5 Bilder ansehen

Unfall Schnee Laster Bedheim Bedheim

Laster-Unfall Bedheim | 11.12.2019 Bedheim
» 31 Bilder ansehen

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Autor

Andre Schedler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
19:18 Uhr



^