Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Lokalsport Sonneberg

Zu viel Geschwindigkeit

Ein starker Rückraumspieler Marius Bondar ist zu wenig - Handball-Thüringenligist Sonneberger HV unterliegt am Sonntag beim ThSV Eisenach II mit 33:35 (14:16).



Eisenach - Dämpfer für die Titelambitionen des Sonneberger HV. Die Spielzeugstädter unterlagen am Sonntagnachmittag bei der ambitioniert in die Saison gestarteten Zweitliga-Reserve des ThSV Eisenach II mit 33:35 (14:16). "Die Breite im Kader führte zum verdienten Sieg der Gastgeber", konstatierte Sonnebergs Spielertrainer Manuel Müller. Der kurzfristige Ausfall des erkrankten Mittelmannes Krisztian Benak sei nicht zu kompensieren gewesen. "Uns unterliefen viele technische Fehler, quasi als Einladungen für die Eisenacher zum Gegenstoß und zu einfachen Toren", resümierte Müller. Der 42-Jährige streifte sich für die Schlussviertelstunde selbst das Spielertrikot über. Die Spielentscheidung zugunsten des ThSV Eisenach II vermochte er nicht mehr zu verhindern.

Die von Beginn ein geradezu höllisches Tempo vorlegenden Gastgeber setzten nach dem 21:21 (40.) den Blinker, düsten auf der Überholspur über ein 27:23 (46.) auf 34:27 (56.) davon. Sie konnten es sich leisten, ihre Routiniers Philipp Emmelmann und Benjamin Trautvetter bis zu den Schlussminuten auf der Bank zu lassen. Der zweikampfstarke 19-jährige Pascal Küstner war aus dem linken Rückraum einfach nicht zu stellen (9 Tore).

"Unser Manko - das Kreisläuferspiel der Sonneberger - vermochten wir nicht zu bremsen", merkte ThSV-Coach Jörn Schläger kritisch an. Angriffszüge zum Kreis und ein starker Rückraumspieler Marius Bondar (13 Treffer) waren letztendlich aber zu wenig. "Wir spielten grütze nach unserer Sieben-Tore-Führung, gestatteten den Gästen noch Ergebniskosmetik", befand der ehemalige Eisenacher Erstbundesliga-Stratege Jörn Schläger, seit Beginn des Kalenderjahres Coach des ThSV Eisenach II, weil Arne Kühr auf den Cheftrainerposten rückte.

Von insgesamt 18 verhängten Siebenmetern vermochten beide Teams nur elf zu verwandeln. Bei den Fehlwürfen brauchten die Torhüter kaum einzugreifen, verfehlten die Bälle gleich den Kasten. Einen wichtigen entschärfte Eisenachs junger Schlussmann gegen Marius Bondar (45.).

Die Sonneberger - mit Marius Bondar in gewohnter Weise im rechten Rückraum, Thorsten Zimmermann in Vertretung des Stamm-Spielgestalters auf der Schaltzentrale beginnend - überstanden die Eisenacher Angriffsoffensive. Marius Bondar netzte zum 5:6 ein (13.). Die Gastgeber operierten ständig mit neuem Personal, stellten die Abwehr der Gäste immer wieder vor neue Aufgaben. Ballverlagernde Angriffszüge hieß das Erfolgsrezept der Südthüringer. Im Positionsangriff hatten sie viel in petto. Die Eisenacher brillierten mit ihrem Umschaltspiel, zogen aus der Bewegung ab (12:10, Collatz/25.). Bis zur Pause hatten die 150 Zuschauer, darunter viele aus der Spielzeugstadt, bereits 30 Treffer gesehen (16:14 für den ThSV II)

Einem über den ThSV-Kasten landenden Bondar-Siebenmeter ließ Sascha Kleint das 19:16 folgen (35.). Mit Kreativität und mit Marius Bondar blieben die Sonneberger auf Tuchfühlung. Das hohe Tempo zehrte freilich. Nach dem 21:21 (Ignat vom Kreis) legten die Gastgeber um die Gebrüder Alaj noch eine Schippe drauf. Sie eroberten auch zurückspringende Bälle. Daniel Bohrt verwertete einen Holzabpraller zum 26:22 (46,). Eine Auszeit und die Einwechslung von Manuel Müller sorgten nur kurzzeitig für Besserung. Ein höllischer Zwischenspurt der nun wie entfesselt auftrumpfenden Eisenacher, mit spürbarer Freude am gemeinsamen Handball, führte zur Entscheidung. Der 6:1-Tore-Lauf zugunsten Sonnebergs (nach Eisenachs 34:27-Führung) hatte letztendlich nur statistischen Wert. lev

Sonneberg: Thomas, Liptak (ab 52.); Boseckert, Müller (2), Bondar (13/4), Schlücke, Weitz (5/2), Cadar (6), Oehrl, Zimmermann (1), Ignat (6), Rehm

Siebenmeter/ThSV II: 8/5, Sonneberg: 10/6; Zeitstrafen/ThSV II: 4, Sonneberg: 6; Zuschauer: 150

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 03. 2018
20:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Manuel Müller ThSV Eisenach
Eisenach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Es muss auch ohne Thorsten gehen: Für das Spitzenspiel am Samstag gegen Mühlhausen ist Thorsten Zimmermann (am Ball) noch gesperrt. Der Einsatz von Marius Bondar (rechts) nach seinem Fingerbruch ist noch unklar.	Foto: Zitzmann

05.01.2018

Kracher zum Dreikönigstag

Das neue Kalenderjahr beginnt in der Handball-Thüringenliga der Männer mit einem echten Kracher: Der Sonneberger HV empfängt am Samstag, 19 Uhr, in der SBBS-Halle in Steinbach Meisterschaftsaspirant VfB "Thomas Müntzer" ... » mehr

Fühlt sich längst heimisch in Sonneberg: Krisztian Benak.

10.11.2017

Hilfe, die Furiosen kommen

Am Samstag, 19 Uhr, wird es in der SBBS-Halle in Steinbach heiß hergehen. Handball-Thüringenligist Sonneberger HV empfängt die Zweitbundesliga-Reserve aus Eisenach. » mehr

Hautenger Deckung getrotzt: Obwohl die Bundesliga-Reserve aus Eisenach alles versucht, um die Sonneberger Kreise einzuengen, unterliegt sie am Samstag den Spielzeugstädtern. Hier lassen sich die Sonneberger - mit (von links) Marius Bondar, Philipp Oehrl, Krisztian Benak, Thorsten Zimmermann und Moritz Weitz (am Ball) - nicht den Schneid abkaufen.	Foto: camera900.de

24.01.2017

Sie warten, bangen, jubeln

Erst müssen Sonnebergs Thüringenliga-Handballer und die gut 350 Zuschauer lange auf den Anpfiff der Partie gegen den ThSV Eisenach II warten, dann in einer schwachen ersten Hälfte um den Sieg bangen, um am Ende aber doch... » mehr

Nachdenklich: Hans-Joachim Ursinus, Sportlicher Leiter in Sonneberg, hatte sich den Auftritt der Gäste sicherlich auch anders vorgestellt.	Foto: Arnold

12.09.2016

Das erste Mal - am zweiten Spieltag

Mit 28:29 unterliegen die Thüringenliga-Handballer des Sonneberger HV am zweiten Spieltag der noch jungen Saison bei der Zweitliga-Reserve des ThSV Eisenach. » mehr

Fällt langfristig aus: Nach seiner Schulter-OP kehrt Heiko Jäckel erst in einem halben Jahr wieder zurück.	Foto: Matz

12.04.2016

Nur einmal den Spieß rumgedreht

Am Sonntagnachmittag unterliegen Sonnebergs Thüringenliga-Handballer bei der Reserve des Bundesligisten ThSV Eisenach mit 24:29 (13:12) und kassieren dabei die siebte Saisonniederlage. » mehr

Fast immer volle Ränge: Kaum ein anderer Thüringenligist hat mehr Fans als der Sonneberger Handballverein. Auch ein Grund, warum die Festung SBBS-Halle im Ortsteil Steinbach seit Jahren von Fremden so schwer einzunehmen ist.	Fotos (2): camera900.de

09.01.2016

Im Soll

Die Hinrunde der Thüringenliga-Saison ist für den Sonneberger Handballverein (SHV) noch nicht abgeschlossen. Aktuell rangieren die Mannen um Spielertrainer Manuel Müller mit 18:6 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Pfingstfest der Volksmusik Steinbach-Langenbach

Pfingstfest der Volksmusik Steinbach-Langenbach | 21.05.2018 Steinbach-Langenbach
» 47 Bilder ansehen

Wave-Gotik-Treffen Leipzig Sonntag

Wave-Gotik-Treffen Leipzig Sonntag | 21.05.2018 Leipzig
» 50 Bilder ansehen

Schwarzbiernacht 2018 in Suhl

Schwarzbiernacht 2018 in Suhl | 20.05.2018 Suhl
» 98 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 03. 2018
20:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".