Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Lokalsport Sonneberg

Die Überraschung an sich

Am Samstag, 19 Uhr, empfangen die Oberliga-Handballer Sonnebergs den USV Halle in der Dreifelderhalle im Sonneberger Stadtteil Steinbach - zum zweiten Heimspiel der noch jungen Saison. Einlass ab 18 Uhr.



Jubeln - mit Abstand: Auch in der SBBS in Steinbach halten sich die Fans an die Regeln.	Foto: Carl-Heinz Zitzmann
Jubeln - mit Abstand: Auch in der SBBS in Steinbach halten sich die Fans an die Regeln. Foto: Carl-Heinz Zitzmann  

Sonneberg - Nach den ersten drei Spieltagen der Mitteldeutschen Oberliga ist der Sonneberger Handballverein (SHV) noch ungeschlagen - das ist schon die Überraschung an sich. Betrachtet man die bisherigen Spiele und Spielverläufe, so waren die bereits eingefahrenen vier Punkte aber keinesfalls unverdient. Dem Auftaktsieg beim Drittliga-Absteiger in Dresden (30:27) folgte ein 26:26-Remis zu Hause gegen den Vorjahres-Vizemeister aus Delitzsch, und letzte Woche konnte man einen weiteren wichtigen Punkt für den Klassenerhalt einfahren. Beim direkten Konkurrenten um den Ligaverbleib und Mitaufsteiger aus Wittenberg/Piesteritz gelang ein 29:29-Remis. Dementsprechend ist das Selbstvertrauen der Spielzeugstädter auch gewachsen. Zwar konnte man spielerisch nicht immer Glanzpunkte setzen, aber vor allem über die Emotionen und den Kampfgeist bissen sich die Südthüringer immer wieder fest. Und das ist es auch, was Handballfans erleben wollen.

Tickets und Livestream

Der Einlass für Zuschauer zum zweiten Heimspiel des Sonneberger Handballvereins (SHV) wird, wie im ersten Heimspiel auch, um 18 Uhr geöffnet. Zutritt erhält seit dieser Saison nur, wer bereits ein gültiges Ticket im Vorfeld erworben hat. Dies kann einerseits jeweils mittwochs von 16 bis 18 Uhr in der Geschäftsstelle erfolgen (wir informierten ). Andererseits besteht seit dieser Saison auch die Möglichkeit, ein Ticket über das Online-Ticketsystem zu erwerben. Für Fans, die nicht zum Spiel kommen können oder wie die jeweiligen Gästefans offiziell nicht kommen dürfen, hat man sich beim SHV dazu entschlossen, zusätzlich noch einen sogenannten Livestream anzubieten. Da die Partie ohnehin gefilmt werden muss, hat man sich für den Mehraufwand entschieden und überträgt die Partie live im Internet. Tickets für die SBBS-Halle sowie für den Livestream kann man über die SHV-Homepage erwerben:

—————

www.sonneberg-handball.de

 

Die Gäste am kommenden Samstagabend können getrost als die "Durchschnittsmannschaft" an sich in der Mitteldeutschen Oberliga bezeichnet werden. Halle schloss die letzte, abgebrochene Saison auf dem achten Tabellenplatz mit 21:21 Punkten und einem Torverhältnis von 602:594 ab. Nach den ersten drei Spieltagen in der Saison 2020/2021 rangieren die Hallenser nach einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage mit 3:3 Punkten und 81:82 Toren auf dem neunten Platz. So viel zur Theorie, die nach erst drei gespielten Partien und unter Corona-Auflagen so gut wie keine Aussagekraft besitzt.

 

Halle jedenfalls steigerte sich von Spiel zu Spiel, zumindest wenn man die reinen Ergebnisse betrachtet. Gab es zum Saisonauftakt in eigener Halle noch eine 26:28-Pleite gegen Pirna/Heidenau, konnte man anschließend in Freiberg ein 28:28-Remis erkämpfen. Der erste Saisonerfolg, in der Vorwoche gegen Aschersleben (27:26), dürfte den Saalestädtern zusätzlichen Aufwind geben. Von dem her dürfen sich alle Fans, ob in der Halle oder an den Bildschirmen, auf eine interessante und intensive Partie einstellen. Aus Sicht der Spielzeugstädter wäre es natürlich wünschenswert, wenn man die nächste Überraschung schafft und weiterhin ungeschlagen bleibt. shv

Autor

Martin Blechschmidt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2020
16:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fans Gästefans Handballfans Handballvereine
Sonneberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zwei der neuen Spieler für das Abenteuer Oberliga: Der EHF-Cup-erfahrene Torhüter Adrian Radulescu und der 20-jährige Slowake Patrik Prikryl (rechts).

24.09.2020

So oder so außergewöhnlich

Auf Schwerstarbeit folgt Schwerstarbeit: Nach schwierigen Monaten starten die Sonneberger Handballer ins Abenteuer Oberliga. Zum Auftakt am Samstag muss der SHV zu Absteiger Dresden. » mehr

Führt die Entscheidung herbei: Marius Constantin Ignat (am Ball) erzielt im Hinspiel gegen Hermsdorf die beiden entscheidenden Tore zum 24:23-Heimsieg. Dann wird er nach der dritten Zeitstrafe vom Parkett geschickt.	Foto: Carl-Heinz Zitzmann

30.01.2020

Ultimatives im Holzland

Am Samstag blickt die Handballwelt in Thüringen nach Hermsdorf. Denn dort gastiert Spitzenreiter Sonneberger HV zum ultimativen Spitzenspiel der höchsten Spielklasse des Freistaats. Der Fanbus startet um 15.30 Uhr. » mehr

Es darf geklatscht werden: Beim letzten Spiel des Jahres hoffen die Sonneberger Handballer auf große Unterstützung von den Rängen. Damit das gelingt, wurde für das Spiel in Ziegelheim eigens ein Reisebus geordert.	Foto: Steffen Ittig

05.12.2019

Alles einsteigen, bitte!

Auf die Sonneberger Handball-Fans wartet zum letzten Thüringenliga-Spiel des Jahres eine besondere Auswärtsfahrt. Im Reisebus geht es zusammen in den östlichsten Zipfel des Freistaates: Ins beschauliche Ziegelheim. » mehr

Am Samstag vielleicht zum letzten Mal Heimspiel? Beim SHV glaubt man nicht, dass in diesem Jahr noch ein weiteres Mal Handball gespielt wird.	Foto: C.-H. Zitzmann

29.10.2020

Zum Abschied noch ein Gruß

Während manche Sportart überlegte, schon an diesem Wochenende kein Spiel mehr zu bestreiten, haben die Sonneberger Handballer das Okay von Verband und Behörden. Es könnte das Abschiedsspiel für dieses Jahr werden. » mehr

Wer sonst? Marius Bondar ist am Samstag erneut bester Torewerfer bei den Sonnebergern.

04.10.2020

19 Sekunden

Dank einer energischen und kämpferischen Leistung bleiben Sonnebergs Oberliga-Handballer auch nach dem zweiten Punktspieltag ungeschlagen. Am Samstag trennen sie sich 26:26 von Delitzsch. » mehr

Zu Recht gut gelaunt: Sonnebergs Handballer genießen ihren Kasten Fassbrause nach dem unerwarteten Sieg in Dresden - hier mit (hinten von links) Adrian-Tudor Radulescu, Ruslan Honcharov, Oleg Kumogorodskyy, Manuel Müller, Justin Spörke, Tizian Bittermann und Patrik Prikryl sowie mit (vordere Reihe von links) Paul Dietrich, Marius Bondar, Anatoli Bulow, Konstiantyn Ustymenko und Boris Levitsky.	Fotos: Paul Dietrich (1), Carl-Heinz Zitzmann (1)

27.09.2020

Das erste Selfie der Saison

Der Saisonauftakt für Sonnebergs Oberliga-Handballer verläuft unerwartet. Der Aufsteiger und sein Team um Spielertrainer Manuel Müller besiegen Gastgeber HC Elbflorenz II mit 30:27. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnungsbrand Oberhof

Brand Oberhof Schloßbergstraße |
» 23 Bilder ansehen

Brand Halle Lengfeld

Brand Halle Lengfeld | 25.10.2020
» 6 Bilder ansehen

Keramikmarkt Römhild

Keramikmarkt Römhild |
» 45 Bilder ansehen

Autor

Martin Blechschmidt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2020
16:42 Uhr



^