Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Lokalsport Hildburghausen

Heßberg-Schrecken "Hoffmann"

Gegen Ende der Hinrunde konnten die Heßberger Tischtennisspieler mit der einen oder anderen Überraschung auftrumpfen. Doch im ersten Rückrundenspiel der 1. Bezirksliga setzt es eine 3:8-Niederlage.



Auch er kann diesmal nichts ausrichten: Heßbergs Andy Schmidt.	Foto: frankphoto.de
Auch er kann diesmal nichts ausrichten: Heßbergs Andy Schmidt. Foto: frankphoto.de  

Näherstille - Von einer engen Partie wie beim 7:7 im Hinrundenspiel konnte diesmal nicht die Rede sein. Am Ende traten die Heßberger mit einer deutlichen Niederlage im Gepäck die Heimreise an. Der Hauptgrund hierfür war die Reaktivierung von Näherstilles unangefochtener Nummer eins, Patrick Hoffmann, der in der ersten Saisonhälfte nicht mitgespielt hatte.

In den Doppeln konnten sich die Heßberger noch ein 1:1 erkämpfen. So gelang Christian Witter und Ersatzmann Peter Knittel ein Fünfsatzerfolg, während Schmidt und Oberender nicht ihre gewohnte Form abrufen konnten und folgerichtig unterlagen. In den anschließenden Einzeln bekamen die Heßberger gleich die geballte Kraft des ersten Paarkreuzes zu spüren. Während Oberender gegen das unangenehme Spiel von Telschow knapp unterlag, musste Schmidt trotz guter Leistung dem bärenstarken Hoffmann zum Sieg gratulieren.

Das untere Paarkreuz sah hingegen besser aus. So gewann Kapitän Witter gegen Daniel Heilgeist. Am Nebentisch spielte Peter Knittel stark auf und führte im fünften Satz sogar mit 10:8. Das sollte aber der letzte Punkt in diesem Spiel für den Heßberger Ersatzmann gewesen sein, wodurch dieses Einzel an den Gastgeber ging.

So ging es mit einem 2:4-Rückstand in die zweite Einzelrunde. Hier hatte im Spitzenspiel des Tages Sven Oberender keine Chance gegen Hoffmann. Am Nebentisch mühte sich Andy Schmidt ab, führte hoch, verschlug aber die entscheidenden Bälle, wodurch auch dieses Spiel mit 3:1 verloren ging.

In derselben Höhe verlor anschließend auch Christian Witter sein Einzel. Besser machte es aber Ersatzmann Peter Knittel, der mit viel Spielübersicht und gefährlichen Aufschlägen punktete und am Ende mit 3:1 die Oberhand behielt. Im letzten Spiel verlor Sven Oberender auch sein drittes Einzel mit 3:0. as

Näherstille: Telschow (2,5), D. Heilgeist (0,5), Hoffmann (2), S. Heilgeist (3)

Heßberg: Sven Oberender (0), Andy Schmidt (0), Christian Witter (1,5), Peter Knittel (1,5)

Autor

Andy Schmidt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2020
16:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gefahren Laughing - big grin Niederlagen und Schlappen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dramaturgie-Experten: Marcel und Gerd Funk vom ESV Lok Themar machen es einmal mehr spannend.

14.10.2019

8:8-Achterbahnfahrt

Die Lok und der TTV schreiben in der Tischtennis-Verbandsliga einmal mehr Geschichte. Das neueste Derby-Kapitel handelt von Helden, die mit dem Rücken zur Wand das schier Unmögliche doch noch möglich machen. » mehr

Der Lack ist irgendwie ab: Vom Glanz alter Tage ist beim einstigen Thüringenligisten aus Veilsdorf nicht mehr viel übrig. Im Moment droht den Elektrokeramikern sogar die Kreisliga.	Foto: frankphoto.de

14.11.2019

Endzeit-Stimmung

Für die SG Veilsdorf/Heßberg geht es im Fußball-Kreispokal am Samstag um mehr als nur um den Einzug ins Halbfinale. Vielmehr steht die krisengebeutelte SG vor einem wegweisenden Spiel. » mehr

Nicht der Lieblingsgegner: Zum dritten Mal in Folge gehen die Hildburghäuser um Stürmer Sandro Eichhorn (Mitte) unter.	Foto: Heiko Matz

27.10.2019

Schiri-Lapsus besiegelt 1:3-Pleite

Eintracht Hildburghausen gelingt am 10. Spieltag der Fußball-Landesklasse die Überraschung. Zumindest bis zur Pause. Da führen die Kreisstädter mit 1:0 gegen den Angstgegner. Am Ende reisen sie jedoch mal wieder mit eine... » mehr

Kann sich ein verschmitztes Grinsen nicht verkneifen: Monty Schulz hat gemeinsam mit Peter Hopf im Finale leichtes Spiel.	Foto: Felix Böhm

02.01.2020

Elf Stunden Tischtennis: Prost Neujahr

Beim 25. Henneberger Neujahrsturnier sichern sich Monty Schulz und Peter Hopf vom SV Schleusingen 90 im Doppel den Pokal. » mehr

Kaufen den Hausherren den Schneid ab: Die Blau-Gelben aus Schleusingen um Kapitän Christian Zetzmann (rechts), Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:0.

06.10.2019

Ein Geniestreich hat Folgen

In der Fußball-Kreisoberliga läuft es wieder. Zumindest aus Sicht des Aufsteigers aus Schleusingen. Der fährt nämlich in Haina den zweiten Sieg in Folge ein. Allerdings ist der stark getrübt. » mehr

Würden gern auch am Saisonende jubeln: die Volleyballerinnen des TSV 1911 Themar.	Foto: Stefan Müller

16.01.2020

Der TSV und das dicke, fette "Wenn"

Die Volleyball-Verbandsliga Süd der Damen ist eine Wundertüte. In den vergangenen sechs Spieltagen kam wieder einmal alles anders als erwartet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Feuerwehr löscht lichterloh brennendes Forstgerät Neuenbau

Brennende Forstmaschine | 15.01.2020 Neuenbau
» 7 Bilder ansehen

Autor

Andy Schmidt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2020
16:48 Uhr



^