Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Leiharbeiter bekommen bis 2022 vier Mal mehr Geld

Suhl - Gute Nachrichten für Beschäftigte in der Zeitarbeit zum Jahresende: Die DGB-Tarifgemeinschaft und die Arbeitgeberverbände iGZ und BZA haben einen Tarifabschluss für die Beschäftigten erzeilt.



Suhl - Gute Nachrichten für Beschäftigte in der Zeitarbeit zum Jahresende: Die DGB-Tarifgemeinschaft und die Arbeitgeberverbände iGZ und BZA haben einen Tarifabschluss für die Beschäftigten erzeilt. Wie Thomas Steinhäuser, erster Bevollmächtigter der IG Metall Suhl/Sonneberg berichtet, sei die Einigung nach 24 Stunden Verhandlung am 18. Dezember in der vierten Verhandlungsrunde erreicht worden. Vom Tarifabschluss würden auch viele Beschäftigte in Südthüringen profitieren, so Steinhäuser. Ende März 2019, dem letzten Quartalsstichtag der Beschäftigungsstatistik mit gesicherten Angaben, belief sich die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in der Leiharbeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Suhl auf etwa 6700 Beschäftigte. Das waren 606 Beschäftigte weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Bundesweit gelten die Tarifverträge für etwa 750 000 Beschäftigte in verschiedenen Branchen.

"Viermal mehr Grundentgelt in Ostdeutschland, in Summe 12,3 Prozent bis 2022 mit der finalen Angleichung der Tarifbedingungen an Westdeutschland zum 1. April 2021 ist ein wichtiger Erfolg für die Beschäftigten der Branche", sagte Steinhäuser. In Betrieben der Metallwirtschaft kämen häufig noch sogenannte Branchenzuschläge dazu. Ziel der Gewerkschaften bleibe es, für die gleiche Arbeit das gleiche Entgelt zu erhalten, unabhängig davon, mit wem der Arbeitsvertrag bestehe.

Das Tarifergebnis beinhaltet Entgeltelemente mit vier Steigerungen in Ostdeutschland bis 2022, mehr Urlaub und einen Bonus für Gewerkschaftsmitglieder. Konkret bedeutet das: Plus 3,0 Prozent mehr Grundentgelt (West: plus 1,9 Prozent) ab April 2020. Plus 2,2 Prozent mehr Grundentgelt (West keine Erhöhung) am Oktober 2020. Plus 3,0 Prozent mehr Grundentgelt (bundesweit einheitlich) ab April 2021. Plus 4,1 Prozent mehr Grundentgelt (bundesweit einheitlich) ab April 2022. Außerdem werden Urlaubs- und Weihnachtsgeld in mehreren Stufen erhöht. Mitglieder der IG Metall erhalten laut Steinhäuser außerdem einen Extra-Bonus von bis zu 700 Euro im Jahr ab 2021. jol

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 12. 2019
19:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Agentur für Arbeit Suhl Arbeitgeberverbände Arbeitsverträge und Arbeitsvertragsrecht Gewerkschaften IG Metall IG Metall Suhl/Sonneberg Leiharbeit Tarifverträge Wirtschaftsbranche Metall Zeitarbeiter
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
IG Metall

25.11.2019

IG Metall: Sozialtarifvertrag für Autotest im Wartburgkreis steht

Für die Beschäftigten der Firma Autotest GmbH in Hörselberg-Hainich gibt es einen Sozialtarifvertrag. » mehr

Wird Südthüringen zum Problemfall ?

31.10.2019

Wird Südthüringen zum Problemfall?

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Oktober leicht gestiegen. Doch während sich leichte Krisen-Zeichen ausbreiten, zeigt sich der Ausbildungsmarkt wenig beeindruckt. Noch immer suchen Firmen händeringend Nachwuchs. » mehr

Die Brose-Gruppe hat in Coburg ihre Wurzeln und wird auch dort Arbeitsplätze abbauen.	Foto: Henning Rosenbusch

18.10.2019

Die Einschläge kommen näher

Mitec in Eisenach, Schaeffler in Kaltennordheim. In Thüringen wird die Krise der Automobilzulieferindustrie schon greifbar. Nun trifft es auch Franken. Brose will 2000 Stellen in Deutschland streichen. » mehr

Leiharbeit

16.10.2019

Weiniger Leiharbeiter in Thüringen

Fachkräftemangel, konjunkturelle Schwächen und neue Rahmenbedingungen haben die Zahl der Leiharbeiter in Thüringen sinken lassen. Sie sind binnen eines Jahres um neun Prozent auf 29 600 im März 2019 zurückgegangen, teilt... » mehr

Eine bewusste Entscheidung gegen den Standort ?

02.07.2019

Eine bewusste Entscheidung gegen den Standort ?

Sommerflaute oder Krise? Das ist die Frage, die die aktuelle Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt aufwirft. Eckhard Lochner, Chef der Arbeitsagentur Suhl, kann den einen Grund für die Stagnation noch nicht ausmachen. » mehr

Leichte Dämpfer aus dem Raum Eisenach

01.05.2019

Arbeitsmarkt: Leichte Dämpfer aus dem Raum Eisenach

Der Arbeitsmarkt in Südthüringen hat sich auch im April gut entwickelt. Lediglich im Raum Eisenach läuft es nicht mehr so rund, ohne dass die Agentur für Arbeit die genaue Ursache ausmachen kann. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Polizeieinsatz Asylheim Suhl Suhl

Polizeieinsatz Suhl | 20.01.2020 Suhl
» 13 Bilder ansehen

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 12. 2019
19:43 Uhr



^