Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Landesarbeitsagentur zieht positive Bilanz für 2019

Trotz Konjunkturdelle in der Industrie hat sich der Arbeitsmarkt im Freistaat als robust erwiesen. Noch nie hatten seit der Wiedervereinigung so wenige Menschen keine Arbeit. Doch für die Unternehmen verfestigt sich ein Problem.



Halle/Erfurt -Der Arbeitsmarkt in Thüringen hat sich aus Sicht der Landesarbeitsagentur im vergangenen Jahr stabil gezeigt. «Mit Blick auf das gesamte Jahr 2019 ist positiv festzustellen, dass seit 1991 in Thüringen noch nie so wenige Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen waren», erklärte der Chef der Landesarbeitsagentur, Kay Senius, am Freitag. Arbeitslosigkeit und Langzeitarbeitslosigkeit seien deutlich zurückgegangen.

«Auf der anderen Seite wird die Fachkräftesicherung ein großes Problem für die Unternehmen im Freistaat bleiben», ergänzte Senius. Durchschnittlich 200 Tage dauere es, bis offene Stellen besetzt werden könnten.

Im letzten Monat des abgelaufenen Jahres stieg die Arbeitslosenzahl in Thüringen saisonbedingt leicht an. Nach Daten der Landesarbeitsagentur waren im Dezember 56 701 Thüringer ohne Job - etwa 1500 mehr als im November. Die Arbeitslosenquote kletterte damit wieder über die 5-Prozent-Grenze und lag im Dezember bei 5,1 Prozent.

Der Anstieg sei saisontypisch, stellte Senius klar. Allerdings sei auch die schwächelnde Wirtschaft branchenbezogen wahrnehmbar. «Besonders Regionen mit Industrie spüren die Konjunkturdelle durch steigende Arbeitslosigkeit, während die Zahl der Arbeitslosen in den strukturschwächeren Regionen durch demografische Faktoren zurückgeht», erklärte Senius.

Im Vergleich zum Dezember des Vorjahres gab es wiederum 1916 weniger Arbeitslose. Auch die Quote lag um 0,1 Prozentpunkte besser. Laut Senius ist der Arbeitsmarkt in Thüringen weiterhin aufnahmebereit - «wenngleich weniger dynamisch als im Vorjahr». Während im Dezember 2019 knapp 3700 offene Stellen gemeldet wurden, waren es ein Jahr zuvor noch 1200 mehr.

Im Jahresdurchschnitt waren 2019 rund 59 100 Menschen arbeitslos - und damit 3100 weniger als 2018. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote lag bei 5,3 Prozent (2018: 5,5 Prozent). dpa

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 01. 2020
10:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitslose Arbeitslosenquote Arbeitslosigkeit Arbeitsmarkt Deutsche Presseagentur Langzeitarbeitslosigkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Das Niveau des Vorjahrs ist nicht zu halten"

01.12.2019

"Das Niveau des Vorjahrs ist nicht zu halten"

Die Zahl der Arbeitslosen ist im November in Südthüringen leicht gesunken. Doch das kann nicht länger über die Probleme der Wirtschaft hinwegtäuschen. So melden Firmen deutlich weniger freie Stellen. » mehr

Beschäftigter in der Bundesagentur für Arbeit

30.09.2019

Sommerflaute auf dem Thüringer Arbeitsmarkt vorbei

Thüringen bleibt der Primus unter den ostdeutschen Ländern mit der niedrigsten Arbeitslosenquote. Doch das Angebot an neuen Stellen wächst nicht mehr so kräftig wie in der Vergangenheit. » mehr

Arbeitsagentur in Hannover

29.11.2019

Arbeitslosenquote in Thüringen auf niedrigstem Stand

Die Arbeitslosenquote ist in Thüringen erstmals unter fünf Prozent gesunken. Im November waren 55 200 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. » mehr

Arbeitsmarktdaten für Oktober in Sachsen-Anhalt und Thüringen

30.10.2019

Guter Start in Herbstsaison auf Arbeitsmarkt hält an

Nach der Sommerflaute kommt die Herbstbelebung: Was sich im Oktober auf dem Arbeitsmarkt in Thüringen tat, darüber gibt die Landesarbeitsagentur jetzt Auskunft. » mehr

Wird Südthüringen zum Problemfall ?

31.10.2019

Wird Südthüringen zum Problemfall?

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Oktober leicht gestiegen. Doch während sich leichte Krisen-Zeichen ausbreiten, zeigt sich der Ausbildungsmarkt wenig beeindruckt. Noch immer suchen Firmen händeringend Nachwuchs. » mehr

Konjunktur-Delle erreicht den Arbeitsmarkt

30.08.2019

Konjunktur-Delle erreicht den Arbeitsmarkt

Schon in den vergangenen Monaten hatte die Agentur für Arbeit Suhl von Anzeichen für konjunkturelle Eintrübung gesprochen. Nun scheint sie da zu sein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Feuerwehr löscht lichterloh brennendes Forstgerät Neuenbau

Brennende Forstmaschine | 15.01.2020 Neuenbau
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 01. 2020
10:46 Uhr



^