Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Wirtschaft

Frauenanteil unter den Firmengründern sinkt

Bei der Zahl der Unternehmensgründungen liegt Thüringen im bundesweiten Vergleich eher im hinteren Feld. Auch beim Frauenanteil sieht Wirtschaftsstaatssekretärin Kerst noch Luft nach oben.



Erfurt - Immer noch deutlich mehr Männer als Frauen gründen in Thüringen ein Unternehmen. Das geht aus dem aktuellen Thüringer Gründer- und Unternehmerreport hervor. Demnach lag der Frauen-Anteil bei Gründungen von Einzelunternehmen im Jahr 2017 bei 34,8 Prozent. Ein Jahr zuvor lag er noch bei rund 36 Prozent. «Wir liegen damit im Bundesdurchschnitt, wollen aber noch eine Schippe drauf legen», sagte Wirtschaftsstaatssekretärin Valentina Kerst am Donnerstag in Erfurt. Auf lange Sicht bewegte sich der Anteil von Gründerinnen seit 2010 stets zwischen rund 34 und 36 Prozent. Zahlen für 2018 lagen noch nicht vor.

Kerst betonte, dass zumindest europäisches Fördergeld für Existenzgründer in Thüringen fast zu gleichen Teilen an Männer und Frauen vergeben wurde. In der aktuellen Förderperiode, die seit 2014 läuft, wurden rund 16,8 Millionen Euro gezahlt. Davon ging mit rund 7,4 Millionen Euro fast die Hälfte an Frauen. «Hier haben wir fast Parität geschafft», sagte Kerst.

Generell ging die Zahl der Gewerbeanmeldungen im Freistaat deutlich zurück: Im Jahr 2017 wurden 11 212 Gewerbe angemeldet und damit 7,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. «Wir sehen, dass Thüringer etwas weniger Neigung haben, zu gründen», sagte Kerst. Im ersten Halbjahr 2018 gab es 5875 Gewerbeanmeldungen in Thüringen. Dirk Wegler, Leiter des Thüringer Zentrums für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx), sagte, dass auch in den nächsten Jahren kein signifikanter Anstieg zu erwarten sei.

Kerst räumte ein, dass Thüringen kein klassischer Gründerstandort sei. «Die Digitalisierung hat andere Regionen zu Hochburgen gemacht. Das sind Städte wie Berlin, Hamburg oder München.» Punkten könne Thüringen aber vor allem mit innovativen Gründungen und Spitzentechnologie. Der Bereich Spitzentechnologie machte im Jahr 2017 rund 0,53 Prozent der Gründungen in Thüringen aus. Bundesweit lag dieser Wert bei 0,2 Prozent.

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl liegt der Freistaat bei den Gewerbeanmeldungen bundesweit auf dem vorletzten Platz. Auf 10:000 Einwohner kamen im Jahr 2017 rechnerisch nur 52,1 Anmeldungen. Nur im Nachbarland Sachsen-Anhalt lag dieser Wert noch darunter. Kerst hob dabei die Qualität der Unternehmensgründungen in Thüringen hervor. «Rund 53 Prozent der Firmen sind auch nach fünf Jahren noch auf dem Markt», sagte sie. dpa
 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
17:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Einzelunternehmen Firmengründung Frauenanteile Unternehmensgründer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wolfgang Tiefensee

29.12.2018

Thüringen steigt bei Firmengründungen finanziell ein

Für ihren Start brauchen junge Firmen Geld. Private Investoren sind rar - oder scheuen das finanzielle Risiko. In Thüringen springt der Staat in die Bresche. » mehr

Frauen in Führungspositionen

05.03.2019

Führungspostionen: Ostdeutsche Frauen überflügeln westdeutsche

Sie haben selten die Nase vorn - schon weil sie weniger im Vergleich zu ihren Geschlechtsgenossinen im Westen sind. Doch bei Spitzenjobs sind ostdeutsche Frauen laut einer Studie erfolgreicher. » mehr

Thüringer Milchtag

25.02.2019

Milchbranche hinkt bei «Bio» nach - Preise ein Problem

Ein Biss vom Käsebrot, ein Löffel Müsli mit Joghurt: Milchprodukte gehören zum Alltag vieler Thüringer. Dass Milch und Co. günstig sind, dürfte ihnen gefallen. Die Branche aber stöhnt. » mehr

Warnstreik

Aktualisiert am 25.02.2019

Warnstreik führt zu Einschränkungen an Jenaer Klinikum

Am Donnerstag steht die nächste Tarifverhandlung für den öffentlichen Dienst der Länder an. Mit Warnstreiks machten die Gewerkschaften am Montag in Thüringen Druck auf die Arbeitgeber. » mehr

Kalorienhaltiges Muster

21.02.2019

Handel will Schokolade nicht: Kurzarbeit bei Halloren

Bei der Halloren Schokoladenfabrik AG in Halle wird es ab 1. März für drei Monate Kurzarbeit in der Produktion und Technik geben. » mehr

Insolvenz

21.02.2019

Entgegen dem Bundestrend: Mehr Firmenpleiten in Thüringen

Im vergangenen Jahr sind landesweit 341 Firmen in die Pleite gerutscht, wie die Wirtschaftsauskunftei Crifbürgel in ihrer am Donnerstag veröffentlichten Insolvenzstudie für Deutschand mitteilte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Veilsdorf Veilsdorf

Unfall B89 Veilsdorf | 18.03.2019 Veilsdorf
» 16 Bilder ansehen

Flutmulden Oberlind Unterlind Oberlind/Unterlind

Flutmulden Oberlind/Unterlind | 16.03.2019 Oberlind/Unterlind
» 10 Bilder ansehen

Große Partynacht Suhl JUMP Suhl

Jump-Party Suhl | 16.03.2019 Suhl
» 62 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
17:38 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".