Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Thüringen

Viele Corona-Beschränkungen fallen - Start für Gastronomie-Bereiche

Wieder ins Restaurant oder ins Freibad: Thüringen lockert eine Vielzahl der Corona-Beschränkungen. Auch Demonstrationen im größeren Stil sind möglich. Mehr Verantwortung bekommen die Kommunen. Wichtig bleibt der Blick auf die Infektionszahlen.



Thüringen versucht eine vorsichtige Rückkehr zur Normalität und lockert beginnend ab Mittwoch eine Vielzahl der Corona-Beschränkungen. Derzeit seien die Infektionszahlen in weiten Teilen des Landes auf einem niedrigen Niveau, begründete Gesundheitsministerin Heike Werner die Entscheidung zur Öffnung von Gastronomie-Bereichen und Freibädern, aber auch die Lockerung der Besuchsbeschränkungen in Altenheimen sowie der privaten Kontaktbeschränkungen.

Mehr Verantwortung darüber, was möglich ist, bekommen die Kommunen. Diese bestanden jedoch auf einer Reihe fester Termine, die landesweit gelten. Es solle damit ein Flickenteppich verhindert werden, sagte Werner. In Regionen, in denen bestimmte Infektionszahlen überschritten werden, könnten Lockerungen auch wieder rückgängig gemacht werden, sagte sie.

Kreise und kreisfreie Städte würden beim Überschreiten des Risikowertes von mehr als 50 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen verpflichtet, Schutzmaßnahmen zu treffen und ein Konzept vorzulegen. Derzeit sind die Kreise Greiz und Sonneberg solche Infektionsschwerpunkte. «Um eine neue Infektionswelle möglichst frühzeitig zu verhindern, müssen wir die Verbreitung des Virus spezifisch bekämpfen», so Werner.

Nach der Verordnung der Landesregierung sind ab Mittwoch unter anderem Demonstrationen ohne Beschränkungen der Teilnehmerzahl möglich. Bislang waren wegen der Corona-Pandemie Versammlungen unter freiem Himmel nur mit maximal 50 Teilnehmern erlaubt. Weiterhin sollen aber strenge Infektionsschutzregeln gelten. In den vergangenen Tagen hatte es immer wieder Proteste gegen die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung des Coronavirus gegeben, bei denen deutlich mehr Menschen als erlaubt beteiligt waren.

Neu ist ein Bußgeld, wenn die Maskenpflicht in Geschäften oder im öffentlichen Nahverkehr nicht eingehalten wird. Möglich ist von Mittwoch an die Öffnung von Eltern-Kind-Kureinrichtungen, Frauen- und Familienzentren, Jugendfreizeitstätten, aber auch des Meeresaquariums in Zella-Mehlis. Voraussetzung sind in allen Fällen Hygiene- und Schutzkonzepte.

Schrittweise würden die Besuchsverbote für Alten- und Pflegeheime gelockert. Möglich sei jetzt wiederkehrende Besuche einer Bezugsperson der Heimbewohner. Zu Kontaktbeschränkungen sagte Werner: «Zukünftig wird es so sein, dass sich zwei Haushalte treffen können - sowohl im privaten als auch im öffentlichen Raum.»

Wie angekündigt sollen vom 15. Mai Restaurants, Kneipen, Gasthöfe, Hotels und Pensionen wieder Gäste bewirten können. Auch touristische Angebote könnten wieder starten.

Auch Schwimmen im Freien soll in Kürze in Thüringen wieder erlaubt sein. Vom 1. Juni an könnten Freibäder sowie Badeseen wieder öffnen, kündigte Werner an. Auch Fitnessstudios könnten zu diesem Zeitpunkt den Betrieb wieder aufnehmen, ebenso wie andere Indoor-Sportangebote. Möglichen sei auch die Öffnung von Vereins-, Sport- und Freizeiteinrichtungen.

Die neue Verordnung gelte bis zum 5. Juni. Mindestens bis zu diesem Zeitpunkt blieben Hallenbäder, Saunen, Thermen, Kinos und Diskotheken, aber auch Konzerthallen und Bordelle geschlossen. dpa

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 05. 2020
13:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Coronavirus 19 Deutsche Presseagentur FDP-Parteivorsitzende Gesundheitsminister Gesundheitsministerien Heike Werner Helmut Holter Kinder und Jugendliche Kultus- und Bildungsminister Regierungen und Regierungseinrichtungen Thüringer Gesundheitsministerium Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hightech in der Klinik

14.03.2020

Notfallzentren für Corona-Erkrankte in Thüringer Kliniken geplant

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus will Thüringen Notfallzentren in Kliniken einrichten. Kapazitäten in der Intensivmedizin sollen hochgefahren werden. » mehr

Coronavirus - Kontrolle

09.04.2020

Viele Thüringer Neuinfizierte sind Pendler nach Bayern

Der Kreis der von der Corona-Pandemie Betroffenen weitet sich immer mehr aus: Kurzarbeit, Heimkinder, die nicht nach Hause können, und Pendler, die das Virus von der Arbeit mitbringen. Doch es gibt auch Lichtblicke. » mehr

Die möglichen Folgen des Rauchens sind bekannt - da hilft es in der Prävention auch nicht, sie bildlich auf der Schachtel vor sich zu sehen, so die Einschätzung des Thüringer Gesundheitsministeriums. Foto: Monika Skolimowska/dpa

12.02.2020

Ministerium: Schockbilder schrecken Raucher kaum ab

In Thüringen wird laut Statistik so viel geraucht wie in kaum einem anderen Bundesland. Aus dem Gesundheitsministerium heißt es: Schockbilder auf Zigarettenschachteln nützen offenbar wenig. » mehr

Bald alles wieder wie vorher in der Kita? Eher nicht. Archivfoto: dpa

08.06.2020

Mehr Betreuung in Kitas und Grundschulen ab 15. Juni geplant

Die nur eingeschränkte Betreuung an Kindergärten und Schulen war für viele berufstätige Eltern in der Corona-Krise eine Belastung. Nun sollen die Angebote in Kitas und Grundschulen ab Mitte Juni deutlich erweitert werden... » mehr

Noch vor Pfingsten kommt die Aufhebung von Betriebszeiten für die Außengastronomie in Coburg. Von da an dürfen Nachtschwärmer bis weit nach Mitternacht vor den Lokalen sitzen. Voraussetzung ist allerdings, dass kein Anwohner gestört wird.	Foto: Patrick Pleul/dpa

14.06.2020

Kritik an Corona-Lockerungen - weiter Umsatzeinbußen im Gastgewerbe

Als Vorreiter in Deutschland hat Thüringen Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie aufgehoben. Nicht nur daran gibt es Kritik. Die Gastronomie moniert den bürokratischen Aufwand mit der neuen Verordnung. Denn Wir... » mehr

Schulen in Österreich

10.06.2020

Skepsis im Nachbarland, Kritik am Vorgehen in Schulen

Wieder mehr Eigenverantwortung der Bürger im Kampf gegen die Corona-Pandemie - das hatte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) schon vor mehr als zwei Wochen in Aussicht gestellt. Die neue Verordnung stößt aber auch auf... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

city skyliner weimar Weimar

City Skyliner in Weimar | 12.07.2020 Weimar
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 05. 2020
13:57 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.