Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Thüringens Wirtschaft geht der Nachwuchs aus

Erfurt/Suhl - Fast 1300 Ausbildungsplätze für junge Leute bleiben in diesem Jahr in Thüringen unbesetzt.



Eckhard Lochner.
Eckhard Lochner.  

Erfurt/Suhl - Fast 1300 Ausbildungsplätze für junge Leute bleiben in diesem Jahr in Thüringen unbesetzt. Allein in Südthüringen sind bislang 285 Ausbildungsplätze unbesetzt, wie die Agentur für Arbeit Suhl am Donnerstag berichtet. Damit geht die Schere zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Lehrstellenmarkt weiter auseinander, bilanzierte die Landesarbeitsagentur in Halle. Insgesamt hatten sich rund 10 700 Bewerber bei den Arbeitsagenturen gemeldet - etwa so viele wie im vergangenen Jahr. Darunter waren 450 junge Leute aus dem Ausland, von ihnen waren 220 Flüchtlinge.

300 Lehrstelleninteressenten seien noch auf der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz. Für sie würden nun noch Vermittlungsaktionen gestartet. In Südthüringen sind nach Angaben von Eckhard Lochner, Geschäftsführer der Suhler Agentur, aktuell nur 22 Jugendliche noch auf der Suche nach einer Lehrstelle. Bis ende des Jahres werde die Zahl voraussichtlich noch weiter sinken.

In den meisten Unternehmen sowie in den Verwaltungen und Dienstleistungsbereichen hat das Ausbildungsjahr bereits begonnen. Insgesamt wurden in diesem Jahr in Thüringen rund 12 700 Ausbildungsplätze angeboten, 143 mehr als 2016, teilte die Landesarbeitsagentur mit. Zusätzlich habe es 975 außerbetriebliche Lehrstellen gegeben.

Auch in Südthüringen registrierten Arbeitsagentur, Handwerkskammer und IHK einen leichten Anstieg der betrieblichen Ausbildungsplätze. In Zeiten, in denen mehr als 50 Prozent der Schulabgänger das Abitur erwerben, sei das erfreulich, sagte Lochner.

Arbeitsministerin Heike Werner (Linke) kann der Situation auf dem Lehrstellenmarkt auch eine positive Seite abgewinnen. "Junge Menschen haben es inzwischen einfacher, in ihrer Heimat Thüringen den Einstieg ins Berufsleben zu finden." Sie riet den Unternehmen bei der Nachwuchssuche auf tarifliche Ausbildungsvergütungen, Mitbestimmung mit Jugendvertretungen und Qualität in der Ausbildung zu setzen.

Zudem sollten sie auch vermeintlich schwächeren Schulabgängern eine Chance geben. Bei ihrer Einstellung könnte es Unterstützung der Arbeitsagenturen und des Landes geben. Nach Meinung von DGB-Vize Sandro Witt sollten die Unternehmen prüfen, "ob ihr Angebot mit einer gesicherten Ausbildungsqualität und Zukunftsperspektiven für die jungen Menschen einhergeht". jol

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 11. 2017
07:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Agentur für Arbeit Dortmund Agentur für Arbeit Suhl Arbeitsagenturen Arbeitsminister Ausbildungsplätze Heike Werner Tarife (Löhne und Einkommen)
Erfurt Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Nebel lichtet sich, die Konturen der Zukunft des Opel-Werks in Eisenach werden klarer. Die Fertigung des Corsa (im Bild: der 3 000 000. , der 2014 vom Band lief) endet, künftig soll hier der Grandland gebaut werden. Archivfoto: ari

30.05.2018

So schmerzlich, dass es kein "guter" Kompromiss ist

Opel hat ein neues Sanierungskonzept: Betriebsrat und Unternehmensspitze haben sich darauf verständigt, wie es bis 2023 weitergehen soll. In Thüringen ist man ernüchtert; wegen der Pläne für Eisenach. » mehr

Viele Firmen achten mittlerweile auf altersgerechte Arbeitsplätze. Denn ältere Arbeitnehmer sind auch wegen des Fachkräftemangels begehrt. Archiv-Foto: dpa

26.04.2018

Unternehmen schätzen die Generation 50+

Sie haben Erfahrung und sie werden wegen des Fachkräftemangels gebraucht: Die Generation 50+ ist für die Wirtschaft immer wichtiger. Nun werden Arbeitsplätze altersgerecht umgestaltet. » mehr

Außen steht noch Agentur für Arbeit am Gebäude in Suhl, doch im Inneren des langen Gebäudes stehen längst einige Etagen leer. Mit dem Sinken der Zahl der Arbeitslosen in Südthüringen ging auch die Zahl der Mitarbeiter in der Arbeitsverwaltung zurück. Foto: ari/Archiv

21.01.2017

Die Arbeitsagentur sucht sich neue Arbeit

Die Agentur für Arbeit ist eine der größten Behörden des Landes. Allein in Thüringen und Sachsen-Anhalt hat sie mehr als 7000 Mitarbeiter. Dabei ist die Zahl der Arbeitslosen in fünf Jahren um fast ein Viertel zurückgega... » mehr

Berufsinformationszentrum

12.08.2017

Viele Lehrstellen könnten leer bleiben

Die geburtenschwachen Jahrgänge kommen endgültig in der Wirtschaft an. Nach Prognosen der Agentur für Arbeit könnten allein in Thüringen in diesem Jahr Hunderte Lehrstellen unbesetzt bleiben. Nur in Bayern ist der Mangel... » mehr

Rechnet erst noch mit den großen Problemen beim Fachkräftemangel: Sozial- und Arbeitsministerin Heike Werner (Linke). Foto: Martin Schutt/dpa

09.07.2018

"Das große Problem steht noch vor uns"

Auf Thüringen rollt eine Rentenwelle zu. In den nächsten Jahren gehen zehntausende Menschen in den Ruhestand - aus Firmen, Handwerksbetrieben, dem öffentlichen Dienst. Der Fachkräftemangel ist bereits Realität und wird s... » mehr

Der Traum von der Arbeit auf einem der großen neuen Kreuzfahrtschiffe lockte ab 2005 viele Bewerber zur Meer-Arbeit nach Suhl. Fotos: ari/Archiv

04.03.2017

Die Suhler Meer-Arbeit ist jetzt ein Berliner

Einst wurde die Suhler Agentur für Arbeit für ihre Idee belächelt, Fachkräfte für Kreuzfahrtschiffe im Thüringer Wald zu suchen. Auf der Internationalen Tourismusbörse wird diese Idee nun geadelt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Waldbrand bei Schalkau Schalkau

Waldbrand bei Schalkau | 19.09.2018 Schalkau
» 9 Bilder ansehen

Brand Henfstädt Henfstädt

Brand Henfstädt | 18.09.2018 Henfstädt
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Hildburghausen

Motorradunfall Hildburghausen | 17.09.2018 Hildbvurghausen
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 11. 2017
07:47 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".