Topthemen: GebietsreformNSU-Prozess in MünchenThüringer helfenSerie: Aktiv und gesund

Thüringen

Themar-Bündnis fordert Gesetz zu Rechtsrock

Themar - Das Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra hat den Landtag aufgefordert, mit einem Landesgesetz Nazi-Konzerte unter dem Deckmantel der Versammlungsfreiheit zu verhindern.




"Schaffen Sie eine eindeutige gesetzliche Abgrenzung zwischen kommerziellen Veranstaltungen und politischen Versammlungen", heißt es in einem am Donnerstag übergebenen offenen Brief an die Fraktionen von CDU, SPD, Linken und Grünen. In Themar hätten die Rechtsextremen "unverhohlen ein Grundrecht missbraucht, um finanzielle Mittel für die rechte Szene zu generieren", erklärte Bündnissprecher Thomas Jakob.

Themar war im Juli als Schauplatz von zwei Konzerten der rechtsextremen Szene mit etwa 7000 Teilnehmern in die Schlagzeilen geraten. Auf Kritik stieß, dass die Ordnungsbehörden die Veranstaltungen als politische Versammlungen genehmigt hatten. Mehrere hundert Gegner der Rechtsextremisten hatten sich an friedlichen Protesten beteiligt, die von dem aus verschiedensten Gruppen bestehenden "Bündnis Kloster Veßra" organisiert waren.

Das Bündnis kritisiert die mangelnde Unterstützung der Proteste. "Leider wurde durch Verwaltungen, Ordnungsbehörden und auch durch politische Vertreter versucht", den Zusammenhalt der Gegenprotestierer "zu stören", so der Sprecher.

Wie es in dem Schreiben weiter heißt, sollen die Adressaten als Politiker und Verantwortungsträger klar Position beziehen und eindeutig rechtsextremistische Umtriebe ablehnen. Dazu müssten sie auf die Menschen zugehen. Die Landtagsabgeordneten seien Teil der Demokratie und in der Pflicht, diese zu verteidigen. "Haben Sie den Mut, alle rechtlichen Mittel auszuschöpfen, um solche Veranstaltungen zu unterbinden oder mit einer Politik der Nadelstiche derartige Zusammenkünfte zu erschweren", so der Appell an die Adresse von Abgeordneten und örtlichen Behörden. er

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2017
20:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
CDU Klöster Landesgesetze Ordnungsbehörden Rechtsrock SPD Versammlungsfreiheit
Themar
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein Protestzug gegen das Rechtsrockkonzert, das am vorigen Samstag in Themar stattfand. Fotos (2): frnkphoto.de.de

21.10.2017

Enttäuschung und Entsetzen in Themar

In Themar steht ein weiteres Rechtsrock-Konzert bevor. Die Menschen im Ort fühlen sich inzwischen mehr denn je vom Land im Stich gelassen; umso mehr, weil so viele Landespolitiker ihnen im Sommer Hilfen versprochen hatte... » mehr

Polizisten vor dem Zelt am Wochenende in Themar. Foto: frankphoto.de

01.08.2017

Zelt für Rechtsrock: Verleih will nichts gewusst haben

Rechtsrock-Konzerte wie in Themar finden auch statt, weil nicht alle Unternehmen sich weigern, mit Neonazis Geschäfte zu machen. Oder Firmen gar nicht wissen, mit wem sie sich einlassen. » mehr

Warten auf Einlass bei einem Rechtsrock-Konzert 2009 in Gera. Die rechte Musikszene hat sich längst in Thüringen eingerichtet. Foto: dpa/Archiv

01.07.2017

Ist Themar der Einzelfall, der verboten werden kann?

Der Widerstand gegen die Pläne, in Themar eines der größten Neonazi-Konzerte Deutschlands zu veranstalten, wächst. Ein Gutachten im Auftrag der Grünen legt den Schluss nahe, dass die dazu verfolgten Ideen nicht falsch si... » mehr

Proteste gegen Neonazi-Konzert in Themar

31.10.2017

Rechtsextreme verhöhnen Themar nach neuem Konzert

Mit horrenden Geldforderungen haben die Veranstalter der rechtsextremen Konzerte in Themar (Kreis Hildburghausen) auf Überlegungen der Kommune reagiert, mit einem Grundstückskauf die Veranstaltungen zu beenden. » mehr

Rechtsrock in Themar Themar

19.07.2017

AfD-Mann aus Sachsen beklatscht Rechtsrock in Themar

Die Thüringer AfD hat zuletzt verzweifelt versucht, sich vom Rechtsrock-Konzert in Themar zu distanzieren. Ein Parteifreund aus Sachsen macht es nun ganz anders. » mehr

Ähnlich wie hier in Gera könnte es am Wochenende in Themar aussehen, wenn die Polizei ihre Männer zum Rechtsrock-Konzert und den Gegenveranstaltungen schickt.	Foto: dpa

13.07.2017

Tausend Polizisten für den Einsatz in Themar

Während des Rechtsrock-Konzerts in Themar wird die Polizei mit einem massiven Aufgebot vor Ort sein. So sollen all die Versammlungen geschützt werden, die für diesen Tag in der kleinen Stadt angemeldet sind. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand steinbach Steinbach

Lagerhalle in Steinbach brennt aus | 20.11.2017 Steinbach
» 14 Bilder ansehen

Henfling-Gymnasium

Tag der offenen Tür im Meininger Henfling-Gymnasium | 19.11.2017 Meiningen
» 17 Bilder ansehen

Kitsch und Ramsch

Blende 2017 - Kitsch und Ramsch | 16.11.2017
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2017
20:04 Uhr



^