Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Störche richten sich schon wieder im Werratal ein

Jena - Im Werratal in Thüringen haben sich die ersten etwa 20 Störche in diesem Jahr bereits wieder in den Horsten eingerichtet.



Dabei handele es sich um Tiere, die in Spanien oder Nordafrika überwintert hätten, sagte der Sprecher des Fachausschusses für Ornithologie beim Naturschutzbund (Nabu) Thüringen, Klaus Lieder, am Freitag auf Anfrage. Weitere Störche würden in den nächsten Wochen erwartet.

Die Tiere, die etwa in Süd- oder Ostafrika überwintert hätten, würden erst Ende März/Anfang April wieder in Thüringen erwartet. Nicht alle Störche verlassen das Land: Vier bis fünf Exemplare hätten den ganzen Winter im Werratal verbracht, so Lieder.

Wie Lieder weiter sagte, ist bei einem weiteren milden Verlauf des Frühjahrs damit zu rechnen, dass die Störche im Land auch wieder zahlreichen Nachwuchs großziehen. In der Brutsaison 2019 waren in Thüringen 72 Storchennester bewohnt, und 142 Junge wurden flügge. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 02. 2020
13:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Frühling Ornithologie Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zahl der Schafe in Thüringen sinkt

vor 18 Stunden

Mann fährt in Schafherde - sechs Tiere tot

Ein Autofahrer ist auf der Bundesstraße 7 bei Erfurt von einer Schafherde überrascht worden. Der 79-Jährige habe am späten Dienstagabend den Tieren nicht mehr ausweichen können und sei in die Herde gefahren, sagte eine P... » mehr

Ein Wolf wird von einer Fotofalle bei Ohrdruf eingefangen.

20.02.2020

Gericht: Ohrdrufer Wölfin darf vorerst nicht getötet werden

Die Ohrdrufer Wölfin darf vorerst nicht abgeschossen werden. Das Verwaltungsgericht Gera hat am Donnerstag einem entsprechenden Eilantrag des Thüringer Landesverbands des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) stattgegeben... » mehr

Zecke

12.02.2020

Forscher: Milder Winter gut für Zecken

Mancher Tierfreund ist verdutzt, wenn er derzeit Zecken im Fell seines Hundes oder seiner Katze findet. Experten jedoch verwundert das nicht: Wegen der milden Temperaturen sind die Spinnentiere inzwischen auch im Winter ... » mehr

Leuchtenburg

29.12.2019

Besucherrekord auf der Leuchtenburg - Pläne für Schrägaufzug

Die Leuchtenburg bei Kahla hat in der Besuchergunst stark zugelegt. Mit weiteren Attraktionen will sie diesen Trend 2020 fortsetzen. Zudem soll ein seit Jahren diskutiertes Millionenprojekt 2020 entscheidend vorangebrach... » mehr

Ein Wolf schaut Richtung Kamera

17.01.2020

Umweltverbände: Erlaubnis zur Wolfstötung verstößt gegen Naturschutz

Erfurt - Die Abschussgenehmigung für die Wölfin von Ohrdruf kollidiert nach Ansicht der Umweltverbände BUND und Nabu mit dem europäischen Naturschutzrecht. » mehr

09.01.2020

Nägel in Würstchen in Apolda - Polizei rät Hundehaltern zu Vorsicht

Mit Nägeln in Würstchen hat ein Unbekannter in Apolda (Landkreis Weimarer Land) offenbar versucht, Tiere zu verletzen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der A73 zwischen Schleusingen und Eisfeld

Unfall zwischen Schleusingen und Eisfeld |
» 10 Bilder ansehen

Politischer Aschermittwoch Suhl Suhl

Politischer Aschermittwoch in Suhl | 25.02.2020 Suhl
» 65 Bilder ansehen

Faschingsumzug Sonneberg

Faschingsumzug in Sonneberg |
» 29 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 02. 2020
13:35 Uhr



^