Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Ramelow spricht sich für Minderheitsregierungen aus

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) spricht sich für Minderheitsregierungen in Bund und Ländern aus. Volksparteien verlören an Anziehung, der Abstand zwischen den Parteien werde geringer, sagte er dem «Redaktionsnetzwerk Deutschland».



Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hält Minderheitsregierungen in Bund und Ländern für möglich. Volksparteien verlören an Anziehung, der Abstand zwischen den Parteien werde geringer, sagte er dem «Redaktionsnetzwerk Deutschland» (Freitag). «Die Minderheitsregierung wird auch bei uns früher oder später kommen, da ist es allemal besser, sich schon jetzt auf neue Regierungsformate einzustellen und für eine höhere gesellschaftliche Akzeptanz zu werben.»

 

Die Drei-Parteien-Regierung in Thüringen aus Linke, SPD und Grünen sei 2014 oft als zum Scheitern verurteiltes Experiment klassifiziert worden, mittlerweile aber «bundesdeutsche Realität». Das Modell einer Minderheitsregierung sei eine Chance, «über neue Wege auch neue, zeitgemäße politische Ideen zu entwickeln».

Innerhalb von Rot-Rot-Grün wird die Ansicht von Ramelow zu einem Modell, bei dem sich die Regierung bei anderen Fraktionen im Landtag für ihre Projekte stets neue Mehrheiten suchen muss, kritisch gesehen. Teile der Grünen lehnen eine Minderheitsregierung grundsätzlich ab und plädieren dafür, im Interesse einer stabilen Regierung notfalls Koalitionen mit vier Parteien einzugehen.

Ramelow sagte, zwar sei es anstrengend, mit wechselnden Mehrheiten zu regieren». «Aber der damit verbundene sanfte Zwang zum Kompromiss kann auch bereichernd wirken. Ein Blick über die Landesgrenzen, etwa nach Dänemark, ist da hilfreich.»

In Thüringen wird am 27. Oktober ein neuer Landtag gewählt, in Sachsen und Brandenburg am 1. September.

AfD-Chef Björn Höcke warf Ramelow vor, die Wähler auf eine Zusammenarbeit der Linken mit der CDU vorzubereiten. Damit gestehe er einen Vertrauensverlust der Linken und anderer Parteien ein. «Ramelows Aussage dokumentiert die Auflösung des für eine Demokratie essenziellen Diskurses um konkurrierende Inhalte zwischen den Parteien», erklärte Höcke. Er gilt als Wortführer des rechtsnationalen «Flügels» der AfD.

Nach einer in dieser Woche veröffentlichten, repräsentativen Umfrage hat Rot-Rot-Grün in Thüringen erstmals wieder eine knappe Mehrheit. CDU und AfD stellen die Oppositionsfraktionen im Landtag.

In Sachsen werben Teile von CDU und FDP für eine Minderheitsregierung. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ist allerdings dagegen: «Ich möchte hier klare Verhältnisse. Ich setze mich nach der Wahl - wenn das meine Aufgabe sein wird - solange mit Leuten zusammen, bis wir für fünf Jahre einen Koalitionsvertrag haben.» dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 08. 2019
15:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative für Deutschland Björn Höcke Bodo Ramelow CDU Demokratie Deutsche Presseagentur FDP Koalitionsvertrag Michael Kretschmer Minderheitsregierungen Regierungen und Regierungseinrichtungen SPD Thüringische Ministerpräsidenten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Politikwissenschaftler Torsten Oppelland. Foto: dpa

18.09.2019

Parteienforscher: Allparteienbündnis gegen AfD vorstellbar

Umfragen prophezeien eine sehr schwierige Regierungsbildung nach der Landtagswahl. Es könnte erneut ein Novum geben - wie 2014 mit Rot-Rot-Grün, glaubt der Jenaer Parteienforscher Oppelland. » mehr

Bodo Ramelow

02.09.2019

Ramelow nach Landtagswahlen: «Der Osten bleibt regierbar!»

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sieht in den Ergebnissen der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg ein Zeichen der Stabilität. » mehr

Thüringer Landtag

18.09.2019

Parteienforscher: Allparteienbündnis gegen AfD vorstellbar

Wahlumfragen prophezeien Thüringen eine sehr schwierige Regierungsbildung nach der Landtagswahl Ende Oktober. Es könnte erneut ein politisches Novum geben - wie 2014 mit Rot-Rot-Grün, glaubt der Jenaer Parteienforscher O... » mehr

Sieht seine Partei in den Umfragen wieder klar im Aufwind: CDU-Landeschef Mike Mohring.

25.08.2019

Spitzenkandidat Mohring: CDU will Prämie für Thüringen-Rückkehrer

Thüringens CDU-Landesvorsitzender und Spitzenkandidat für die anstehende Landtagswahl, Mike Mohring, hat eine sogenannte Rückkehrerprämie ins Spiel gebracht. » mehr

Potenziellen Wählern der AfD die Hand zu reichen, muss eine Volkspartei wie die CDU leisten. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

10.07.2019

Mike Mohring im Interview: "Ich vermisse eine Priorität Ost"

Zwischen den Regionen in Deutschland gibt es erhebliche Unterschiede bei Einkommen, Arbeitschancen bis hin zur Internetversorgung. Thüringens CDU-Chef Mike Mohring fordert Taten. » mehr

"Die CDU vom Kopf auf die Füße stellen": Der Thüringer Werteunion-Vorsitzende Christian Sitter bringt in seiner Freizeit in Hildburghausen Jugendlichen das Boxen bei - und würde als Politiker seiner Partei gerne das Fürchten lehren. (Die übrigen Personen im Bild stehen in keinem Zusammenhang mit der Werteunion.) Archivfoto: frankphoto.de

04.09.2019

"Wir sind die CDU pur"

Blick nach rechts statt Liebäugeln mit Schwarz-Grün, Maaßen statt Merkel: Dafür steht die Werteunion in der CDU. Der neue konservative Parteiflügel erhält Zulauf - auch in Thüringen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

unfall_reisdorf Reisdorf

Zwei Tote bei Unfall in Reisdorf | 22.09.2019 Reisdorf
» 16 Bilder ansehen

Unfall Pkw gegen Mauer in Zella-Mehlis Zella-Mehlis

Autos an Betonwand Zella-Mehlis | 22.09.2019 Zella-Mehlis
» 10 Bilder ansehen

Hulapalu Herbstgeflüster 2019 Obermaßfeld

Oktoberfest Obermaßfeld | 22.09.2019 Obermaßfeld
» 87 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 08. 2019
15:14 Uhr



^