Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Ramelow für Sanktionslockerung im Ostukraine-Konflikt

Die russische Annexion der Krim führte zu einem andauernden Krieg - und zu Sanktionen, die sich auch auf die deutsche Wirtschaft auswirken. Von einem Konfliktlösungsversuch in Paris erhofft sich auch Thüringens Landeschef Verbesserungen.



Bodo Ramelow
Bodo Ramelow, (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen.   Foto: Britta Pedersen/zb/dpa

Vor dem Ukraine-Gipfel in Paris hat sich Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow gegen die Wirtschaftssanktionen gegen Russland ausgesprochen. «Oberstes Ziel muss es sein, die Lage der Zivilbevölkerung zu verbessern. Eine Lockerung oder Beendigung der bislang ohnehin wirkungslosen Sanktionen könnten den Friedensprozess befördern», teilte der Linken-Politiker am Samstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

«Die Verbesserung der Beziehungen zu Russland und der Ukraine wäre für Thüringen auch wirtschaftlich von erheblicher Bedeutung», ergänzte Ramelow. Er begrüße jeden Schritt, der zu Frieden und Stabilität in der Ostukraine beitragen könne. Auch der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) forderte wiederholt ein Ende der Sanktionen.

In der französischen Hauptstadt wollen die Ukraine und Russland am Montag unter deutsch-französischer Vermittlung einen neuen Anlauf zur Lösung des Konflikts in der Ostukraine starten. Dafür kommen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron, der Präsident Russlands, Wladimir Putin, und sein ukrainischer Kollege Wolodymyr Selenskyj zusammen.

Russland hatte die völkerrechtlich zur Ukraine gehörende Halbinsel Krim 2014 gegen internationalen Protest annektiert. Deshalb und wegen des verdeckten russischen Militäreinsatzes für Separatisten in der Ostukraine haben die EU und die USA Wirtschaftsstrafen verhängt.

Erst im Juni hatte die EU ihre Sanktionen wegen des anhaltenden Konflikts abermals verlängert. Es geht um Handels- und Investitionsbeschränkungen. Moskau hatte im Gegenzug Einfuhrverbote für westliche Agrarprodukte wie Obst und Fleisch verhängt.

In den ostukrainischen Regionen Donezk und Luhansk kämpfen ukrainische Regierungstruppen mit prorussischen Separatisten. Rund 13 000 Menschen sind nach UN-Schätzung bisher umgekommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2019
16:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bodo Ramelow Bundeskanzler der BRD Bundeskanzlerin Angela Merkel CDU Deutsche Presseagentur Emmanuel Macron Kriege Michael Kretschmer Politiker der Linken Sächsische Ministerpräsidenten Thüringische Ministerpräsidenten Ukrainische Separatisten Völkerrecht Wladimir Wladimirowitsch Putin Wolodymyr Selenskyj Zivilbevölkerung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bodo Ramelow (Linke)

08.10.2019

Ramelow verteidigt Ablehnung des Begriffs «Unrechtsstaat» für DDR

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hält daran fest, den Begriff «Unrechtsstaat» für die DDR abzulehnen. » mehr

Bodo Ramelow (Die Linke) gestikuliert

01.01.2020

Ramelow: Regierung und Opposition künftig auf Augenhöhe

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) will Opposition und Bürger angesichts der schwierigen Mehrheitsverhältnisse im Landtag stärker an politischen Entscheidungen beteiligen. » mehr

Bodo Ramelow

Aktualisiert am 09.05.2019

Thüringens Ministerpräsident Ramelow fordert neue Nationalhymne

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow wünscht sich eine neue deutsche Nationalhymne. Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall sängen viele Ostdeutsche nicht mit, sagt der Linke-Politiker zur Begründung. Die Idee, die Hymne z... » mehr

Vorführung des Neuen in Zwickau: Zum offiziellen Produktionsstart wurden die ersten ID.3 präsentiert.

05.11.2019

VW beginnt die Elektro-Ära in Zwickau

Es ist eine große Wette. Und zugleich eine pure Notwendigkeit. VW pumpt Milliarden Euro in die E-Mobilität, Millionen Autos sollen bald elektrisch unterwegs sein. Los geht es im Werk Zwickau - für die deutsche Industrie ... » mehr

Bodo Ramelow

03.04.2019

Ost-Minister prangern Unterschiede zwischen Ost und West an

Wenn sich die Ost-Ministerpräsidenten am Mittwoch mit Bundeskanzlerin Merkel treffen, geht es vor allem um Geld. Mit Thüringens Regierungschef Ramelow hat ein Linke-Politiker aus dem Westen den Vorsitz. Er prangert eine ... » mehr

Bodo Ramelow

02.09.2019

Ramelow nach Landtagswahlen: «Der Osten bleibt regierbar!»

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sieht in den Ergebnissen der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg ein Zeichen der Stabilität. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Feuerwehr löscht lichterloh brennendes Forstgerät Neuenbau

Brennende Forstmaschine | 15.01.2020 Neuenbau
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2019
16:32 Uhr



^