Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Problem Böllermüll: Hauseigentümer räumen nicht mit auf

Silvester haben es die Thüringer vielerorts krachen lassen. Die Beseitigung des Böllermülls läuft indes nicht überall reibungslos und bereitet den Städten Probleme.



Silvester - Hannover
Abgebrannte Feuerwerksartikel liegen an einer Straßenkreuzung.   Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Einer der Gründe: Grundstückseigentümer kehren nicht vor ihrer Tür. Nach Silvester räumten die Leute in Erfurt ihren Müll nicht weg, sagte die Pressesprecherin der Stadt, Heike Dobenecker, am Freitag auf Anfrage. Das Gleiche gilt für Eisenach. Mit verstärkten Kontrollen des Ordnungsamts will die Stadt erreichen, dass Anlieger ihren Pflichten nachkommen, wie eine Verwaltungssprecherin erklärte.

In Gera erschwerte das Wetter die Aufräumarbeiten. Weil die Abfälle auf den Straßen festgefroren waren und Kehrmaschinen bei niedrigen Temperaturen nicht eingesetzt werden können, mussten diese per Hand eingesammelt werden. Das habe zu Verzögerungen geführt, sagte eine Veolia-Sprecherin. Das Unternehmen ist für die Straßenreinigung in der Stadt zuständig. Die Sprecherin verwies darauf, dass Reste nach der Silvester-Böllerei nicht achtlos auf der Straße liegengelassen werden sollten.

Nach Angaben der Stadt und der Stadtwerke Erfurt sind die kommunalen Reinigungstrupps am frühen Neujahrsmorgen ausgerückt und kehrten die Hauptstraßen und Plätze. Neun Tonnen Müll wurden gesammelt - in den Jahren zuvor waren es zehn bis elf Tonnen, wie Stadtwerkesprecher Ivo Dierbach berichtete.

Auch im Eisenacher Stadtzentrum begannen die Aufräumarbeiten am 1. Januar. Der Umfang des Mülls sei gleich geblieben. Genaue Zahlen nannte die Stadt nicht. Die Kosten für die Reinigung beliefen sich auf 15 500 Euro. In Gera waren die Reinigungskräfte ebenfalls am Neujahrsmorgen ab 8.00 Uhr im Einsatz. Wieviel Müll zusammenkam, konnte die Veolia nicht sagen.

In Erfurt sei wieder an vielen Orten geböllert worden, an denen das eigentlich verboten ist. So zum Beispiel auch auf dem Domplatz. Die Allgemeine Sprengstoffverordnung verbiete das Böllern in der Nähe von Fachwerkhäusern, Kirchen und Krankenhäusern, sagte Sprecherin Dobenecker.

Dem Feuerwerk ging bundesweit eine Debatte über den Sinn und Unsinn von Böllerei angesichts von Klimaschutz sowie Lärm und Aggressionen voraus. Zum ersten Mal waren in Berlin Raketen und Böller nicht nur auf der Partymeile am Brandenburger Tor verboten, sondern auch in anderen Bereichen - unter anderen rund um den Alexanderplatz.

In vielen Ballungsgebieten zeigten die Messwertstationen des Umweltbundesamtes (UBA) am Mittwochvormittag sehr hohe Feinstaubwerte an. «Die Luftqualität ist überall in den großen Metropolen schlechter», sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 01. 2020
16:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abfall Aggression Alexanderplatz Brandenburger Tor Deutscher Wetterdienst Lärm Ordnungsämter Probleme und Krisen Stadtzentren Städte Umweltbundesamt Veolia Wetterdienste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Karnevalsumzug Erfurt

Aktualisiert vor 22 Stunden

Einige Karnevalszüge abgesagt - Erfurt trotzt dem Sturm

Der Deutsche Wetterdienst hatte eine Unwetterwarnung für die Regionen rund um den Rennsteig herausgegeben. In Ilmenau fällt deswegen der Karnevalsumzug aus, in Erfurt gingen die Narren dennoch auf die Straße. » mehr

Windsack im Sturm

Aktualisiert am 23.02.2020

Wetterdienst: Orkanartige Böen entlang des Rennsteigs

Für den Sonntag hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor heftigen Unwettern zwischen 9 und 21 Uhr gewarnt. » mehr

Sturmtief Sabine wütet in Südthüringen

Aktualisiert am 10.02.2020

Sturmtief "Sabine" knickt Bäume auch in Thüringen

Am Morgen hat der Orkan Thüringen erreicht. Im Ilm-Kreis richtete der Sturm nach Angaben des Landratsamtes erhebliche Schäden an. In Suhl bleibt der Tierpark aus Sicherheitsgründen geschlossen. In Eisfeld krachte ein Bau... » mehr

Eine Winböe erfasst den Regenschirm eines Mädchens

Aktualisiert am 09.02.2020

Orkantief «Sabine» trifft mit Orkanböen auf Thüringen

Der Sturm "Sabine" fegt bereits auch über Thüringen. Zum Sonntagabend hin nehmen die Windgeschwindigkeiten im Freistaat weiter zu, für die Nacht und den Montag kündigt der Deutsche Wetterdienst Orkanböen an. » mehr

Stürmisch

31.01.2020

Ungemütliches Wochenend-Wetter: Sturmböen und Regen

Für das Wochenende sind starker Wind, Regen und zweistellige Temperaturen in Thüringen angesagt. » mehr

Gewitter

28.01.2020

Wetterdienst warnt vor starken Gewittern

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor starken Gewittern in Teilen Thüringens gewarnt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Housefasching Römhild 2020 Römhild

Housefasching Römhild | 23.02.2020 Römhild
» 89 Bilder ansehen

Karnevalsumzug Benshausen Benshausen

Karnevalsumzug Benshausen | 23.02.2020 Benshausen
» 8 Bilder ansehen

Bäume auf der Straße bei Schönbrunn Masserberg

Straßensperre nach Sturm | 23.02.2020 Masserberg
» 6 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 01. 2020
16:17 Uhr



^