Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Nachbarn im Schlaf erstochen - zehn Jahre Haft für Rentner

Eine Gartenlaube geht in Flammen auf. Später stirbt der Mann, der sie in Brand gesetzt hat, an einem Messerstich des Laubenbesitzers. Der wird vom Landgericht Gera wegen Mordes verurteilt.




Gera - Weil er seinen Nachbarn im Schlaf erstochen hat, ist ein 78 Jahre alter Mann zu zehn Jahren Haft verteilt worden. Das Landgericht Gera sah das Mordmerkmal der Heimtücke dabei am Dienstag für erfüllt an. Die Tat des Rentners vom Februar trage deutliche Züge von Selbstjustiz, hieß es bei der Urteilsverkündung. Hintergrund: Das spätere Mordopfer, ein 67-Jähriger, hatte zu Jahresbeginn die Gartenlaube des Angeklagten aus Ostthüringen in Brand gesetzt, was für den Prozess ausgewertete DNA-Spuren belegten. Der Angeklagte hatte den später Getöteten deswegen im Verdacht gehabt.

Das Gericht entsprach mit dem Urteil dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die zehn Jahre gefordert hatte. Es sah ebenso wie die Anklage eine Schuldminderung. Zum Tatzeitpunkt war der 78-Jährige mit mehr als zwei Promille stark betrunken. Außerdem habe der Verlust der Gartenlaube ihn in einen psychischen Ausnahmezustand versetzt, was eine Gutachterin bestätigt hatte.

Der Mann hatte vor Gericht gestanden, seinen Nachbarn erstochen zu haben. Allerdings könne er sich aufgrund seines Alkoholkonsums am Tatabend nicht mehr genau erinnern. Die Verteidigung war von Totschlag ausgegangen und hatte eine fünfjährige Haftstrafe verlangt. Sie hatte argumentiert, das Opfer sei nicht im Schlaf erstochen worden, sondern während eines Handgemenges. Zu dem sei es gekommen, weil der 78-Jährige von dem Jüngeren ein Geständnis der Lauben-Brandstiftung habe erreichen wollen.
Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. dpa

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2019
15:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angeklagte Brände Deutsche Presseagentur Getötete Landgericht Gera Mord Mordopfer Totschlag
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
landgericht gera

20.08.2019

Nachbarn mit Messer erstochen - Mordprozess in Gera

Ein 78-Jähriger soll betrunken seinen Nachbarn im Schlaf erstochen haben. Nun sitzt er wegen Mordes auf der Anklagebank. Als Motiv sieht die Staatsanwaltschaft Rache wegen eines Streites. » mehr

landgericht gera

20.08.2019

Mordprozess: Rentner räumt Tat ein - Erinnerungslücken

Mord aus Rache? Dieser Frage geht das Landgericht Gera in einem Prozess gegen einen Rentner nach. Er soll seinen Nachbarn mit einem Messer im Schlaf getötet haben. » mehr

Verhandlung Ex-Feuerwehrmann wegen Brandstiftung in acht Fällen

19.11.2019

Ex-Feuerwehrmann gesteht Brandserie - mehr als 200 000 Euro Schaden

Ein ehemaliger Feuerwehrmann hat am Landgericht Gera gestanden, zahlreiche Brände gelegt zu haben. «Ich war sehr angetrunken und weiß nicht, was mich da geritten hat», sagte der 22-Jährige am Dienstag zum Prozessauftakt. » mehr

Verhandlung Ex-Feuerwehrmann wegen Brandstiftung in acht Fällen

17.11.2019

Ex-Feuerwehrmann wegen Brandstiftungen vor Gericht

Eine Serie von Bränden hat die Feuerwehr in Großenstein bei Gera rund ein Jahr lang in Atem gehalten. Was die Kameraden damals noch nicht wussten: Der Feuerteufel stammte wohl aus ihren eigenen Reihen. Dafür muss sich ei... » mehr

Richterhammer liegt auf einem Tisch

08.11.2019

Aus Habgier getötete Rentnerin: Frau wurde erstickt

Gera - Die im Januar in Jena getötete Rentnerin ist laut einem Expertengutachten infolge stumpfer Gewalt gegen ihren Hals erstickt. » mehr

Plädoyers im Betrugsprozess gegen Brandt erwartet

21.08.2019

Haftstrafe für früheren NPD-Kader Brandt wegen Betrugs

Wegen Betrugs im großen Stil ist der frühere Thüringer NPD-Funktionär und einstige V-Mann des Verfassungsschutzes, Tino Brandt, zu sechs Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Arnstadt Weihacnhtsmarkt

Weihnachtsmärkte Region |
» 50 Bilder ansehen

Razzia Bad Liebenstein Bad Liebenstein

Razzia Bad Liebenstein | 05.12.2019 Bad Liebenstein
» 13 Bilder ansehen

Glasbläser Reuß Gräfenroda Gräfenroda

Glasbläser Reuß | 04.12.2019 Gräfenroda
» 29 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2019
15:36 Uhr



^