Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Mutmaßlicher Reichsbürger wollte Batterie bauen - Kein Sprengstoff

Als Polizisten Haftbefehle gegen einen Mann in Schlothheim (Unstrut-Hainich-Kreis) vollstrecken wollten, fanden sie ein verdächtiges Objekt. Erst die Experten vom Landeskriminalamt konnten später Entwarnung geben: kein Sprengstoff. Ermittlungen gibt es trotzdem - wegen eines anderen Fundes.



Polizeieinsatz Schlotheim
Ein rot-weisses Absperrband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" haben Polizisten vor den Zugängen zu Wohnhäusern in Schlotheim gezogen. Beamte des Landeskriminalamt hatten einen verdächtigen Gegenstand untersucht, bei dem vermutet wurde, es könnte sich um ein Sprengmittel handeln. Ein Mehrfamilienhaus wurde deshalb geräumt.   Foto: Kathleen Sturm/dpa » zu den Bildern

Schlotheim - Wegen einer Art selbstgebauter Batterie eines mutmaßlichen «Reichsbürgers» hat die Polizei 30 Bewohner eines Mehrfamilienhauses vorübergehend in Sicherheit gebracht. Die Beamten hatten das zunächst gefährlich erscheinende Objekt am Donnerstag in der Wohnung eines 32-Jährigen in Schlotheim gefunden. Sie wollten nicht ausschließen, dass es sich um Sprengstoff handelte.

Experten des Landeskriminalamts untersuchten das Objekt und gaben wenig später Entwarnung. Offenbar habe sich der Mann eine Batterie bauen wollen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Hausbewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Es gebe Anhaltspunkte, dass sich der 32-Jährige der Reichsbürger-Szene zugehörig fühle. Reichsbürger behaupten, das Deutsche Reich würde weiter bestehen, und erkennen die Gesetze der Bundesrepublik nicht an. Teile der Szene werden vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft.

In Thüringen gab es im vergangenen Jahr rund 650 «Reichsbürger» oder «Selbstverwalter», wie aus dem Verfassungsschutzbericht hervorgeht. Bei etwa 50 von ihnen gab es aus Sicht der Verfassungsschützer Überschneidungen zum Rechtsextremismus.

Gegen den 32-Jährigen in Schlotheim lagen zwei Haftbefehle wegen Sachbeschädigung und wegen eines Bedrohungsdelikts vor. Als der Mann festgenommen werden sollte, fanden die Beamten das verdächtige Objekt sowie mehrere Patronen. Unter anderem wegen der Patronen laufen nach Angaben der Polizei Ermittlungen gegen den Mann.

Wozu der Mann die selbstgebaute Batterie verwenden wollte, blieb zunächst unklar. Offen blieb auch, ob die Konstruktion funktionsfähig war. maz/dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
09:53 Uhr

Aktualisiert am:
11. 10. 2018
13:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Polizei
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gefängnis

vor 2 Stunden

Mann nach verdächtigem Fund in Weimar in Haft

Nach dem Fund mehrerer verdächtiger Gegenstände am Weimarer Hauptbahnhof sitzt ein Mann nun in Untersuchungshaft. » mehr

Autodiebstahl

vor 2 Stunden

Autodiebe schlagen öfter zu und machen mehr Beute

Autodiebe haben 2017 öfter in Thüringen zugeschlagen als im Vorjahr. 280 entwendete Autos sind etwa neun Prozent mehr als 2016. » mehr

Von der Teufelsbrücke soll Stephanie gestoßen worden sein. Archiv-Foto: dpa

vor 5 Stunden

Mordprozess 27 Jahre nach Stephanies Tod

Eine Zehnjährige verschwindet. Ihre Leiche wird wenig später unter einer Autobahnbrücke gefunden. 27 Jahre nach dem Verbrechen fassen Sonderermittler einen Verdächtigen – nun beginnt gegen ihn der Prozess. » mehr

Ein Warndreieck

21.10.2018

Mopedfahrer im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt schwer verletzt

Meuselbach-Schwarzmühle - Ein Autofahrer hat in Meuselbach-Schwarzmühle (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) einem Mopedfahrer die Vorfahrt genommen und ihn bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. » mehr

absperrband

21.10.2018

Weltkriegshandgranate in Stadtroda geborgen

Stadtroda - Aufregung in Stadtroda (Saale-Holzland-Kreis): Wegen einer Handgranate aus dem Ersten Weltkrieg ist am Samstagabend der Bereich um den Fundort abgesperrt worden. » mehr

21.10.2018

62-Jähriger geht einkaufen - und hat vier Messer dabei

Gotha - An einem Einkaufsmarkt in Gotha wurden am Samstag mehrere Messer, verschiedenster Art, beschlagnahmt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Meiningen leuchtet

Meiningen leuchtet | 21.10.2018 Meiningen
» 32 Bilder ansehen

Brand in Meiningen am Samstagabend

Brand in Meiningen am Samstagabend | 21.10.2018 Meiningen
» 5 Bilder ansehen

Brand Gartenlaube Bachfeld

Brand Gartenlaube Bachfeld | 20.10.2018 Bachfeld
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
09:53 Uhr

Aktualisiert am:
11. 10. 2018
13:40 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".