Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Thüringen

Ministerium: Grippeimpfstoff für 20.000 Menschen fehlt in Thüringen

Viele Ärzte würden ihre Patienten gern gegen Virusgrippe impfen, aber der Impfstoffschrank ist gähnend leer. Trotz einer heftigen Grippewelle im vorigen Jahr wurde weniger Impfstoff hergestellt.



Grippeimpfung
Ein Arzt impft einen Patienten gegen Grippe (Symbolbild).   Foto: Sebastian Gollnow/Archiv

Erfurt - Wegen Lieferschwierigkeiten der Hersteller kann in Thüringen nach Angaben des Gesundheitsministeriums bestellter Grippeimpfstoff für rund 20.000 Menschen derzeit nicht ausgeliefert werden. Das betrifft laut Ministerin Heike Werner (Linke) alle Thüringer Regionen, wie die Meldungen der Thüringer Apotheken belegten. So fehlen jüngsten Angaben zufolge in Mittelthüringen rund 8000 georderte Impfdosen, in Ostthüringen etwa 7000, in Nordthüringen 3000 und in Südthüringen rund 2200.

Deutschlandweit herrscht in dieser Saison Mangel an Grippeimpfstoff, nachdem die Hersteller Werner zufolge rund zwei Millionen Impfdosen weniger als im Vorjahr hergestellt haben. In diesem Jahr wurden demnach 15,7 Millionen Dosen vom dafür zuständigen Paul-Ehrlich-Institut für die Grippe-Schutzimpfung in Deutschland freigegeben, im vergangenen Jahr 17,8 Millionen. Eine Nachproduktion für die aktuelle Saison sei nicht möglich, da für die Herstellung etwa sechs Monate Vorlauf zu berücksichtigen seien.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte angesichts der Engpässe die Vorschriften für die Beschaffung gelockert.

In Thüringen sind in den vergangenen Jahren pro Grippesaison zwischen 400.000 und 500.000 Impfdosen an die Arztpraxen ausgeliefert worden. Die Grippewelle 2017/18 war in Thüringen die schlimmste seit der Jahrtausendwende. Mehr als 16.400 Menschen erkrankten nachweislich an Virusgrippe (Influenza). Weil nicht alle Ärzte eine Labordiagnostik zum Nachweis von Erregern veranlassen, ist von einer höheren Dunkelziffer auszugehen. 27 Menschen starben. Die Grippewelle setzte seinerzeit verhältnismäßig spät - im Februar - mit voller Wucht ein. dpa
 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 12. 2018
19:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Deutsche Presseagentur Grippeimpfstoffe Grippeschutzimpfungen Grippewellen Heike Werner Impfstoffe Jens Spahn
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Grippeimpfung

14.10.2018

Mit einem Pikser in die neue Viren-Saison

Die Grippewelle der vergangenen Saison war so heftig wie seit vielen Jahren nicht. Jetzt rüsten sich Ärzte und Apotheker für die nächste Grippesaison - mit einem verbesserten Impfstoff. Doch nicht mal jeder zweite Thürin... » mehr

Im Wartezimmer

19.01.2019

Terminservicestelle: Mehr Patienten-Nachfrage, aber Kritik von Ärzten

Ob Augenärzte, Neurologinnen oder Rheuma-Spezialisten: Viele Wochen Wartezeit auf Facharzttermine sind in Thüringen keine Seltenheit. Seit drei Jahren gibt es deshalb eine Terminservicestelle bei der Kassenärztlichen Ver... » mehr

CDU-Politiker Mike Mohring

08.12.2018

Thüringens CDU-Chef Mohring: Kramp-Karrenbauer gehört ins Kabinett

Der Thüringer CDU-Landeschef Mike Mohring plädiert für einen Ministerposten der neuen Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer im Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel. » mehr

Mike Mohring. Foto: Nietfeld/dpa

07.12.2018

AKK hat's gemacht: Reaktionen aus der Thüringer Politik

Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Bundesvorsitzende der CDU. Auch aus der Politik in Thüringen kommen Reaktionen. Die Erwartungen an die Merkel-Nachfolgerin unterscheiden sich. » mehr

Impfen ja oder nein? Mediziner aus der Region warnen vor schweren Krankheiten, wenn man auf den Schutz verzichtet.

13.12.2018

Tausende Impfdosen gegen Grippe fehlen

Zahlreiche Ärzte in Thüringen warten derzeit vergeblich darauf, dass von ihnen bestellter Grippeimpfstoff an sie ausgeliefert wird. Alleine in Südthüringen lägen derzeit Bestellungen von Ärzten an Apotheken über etwa 220... » mehr

CDU-Politiker Mike Mohring

08.11.2018

Mohring offiziell für CDU-Bundespräsidium nominiert

CDU-Landeschef Mike Mohring ist von der Thüringer CDU offiziell für das Präsidium der Bundespartei nominiert worden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rodelblitz dampft durch die Region Suhl/Zella-Mehlis

Rodelblitz | 18.02.2019 Suhl/Zella-Mehlis
» 26 Bilder ansehen

Apres Ski Sause in Toschi´s Station

Après-Ski-Sause Toschi´s Station | 17.02.2019 Zella-Mehlis
» 52 Bilder ansehen

Kristallmarathon

Kristallmarathon Bergwerk Merkers | 17.02.2019 Merkers
» 84 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 12. 2018
19:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".