Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Landespolitik zwischen Frohlocken und Entsetzen

Thüringer Spitzenpolitiker reagieren mit gemischten Gefühlen auf das Ergebnis der Landrats- und Bürgermeisterwahlen.



Erfurt - Mit einer Kommentierung der Kommunalwahlen mussten sich die Landespolitiker am Abend naturgemäß schwer tun. In vielen Kommunen waren noch nicht alle Stimmbezirke ausgezählt, trotzdem wurden die Spitzenpolitiker schon nach ihrer Einschätzung gefragt. So blieb ihnen nichts weiter übrig, als das schon Feststehende zu kommentieren und in Aussicht stehende Erfolge möglichst nicht zu verschreien. Auch Politiker sind nur Menschen - und abergläubisch.

Fest stand früh etwa, dass der AfD-Bewerber für den Landratsposten in Sonneberg und der rechte Kandidat für das Landratsamt in Hildburghausen ein erstaunlich starkes Ergebnis bekommen haben. Linken-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow zeigte sich entsetzt: "Die Prozente für die extreme Rechte sind für uns erschreckend. Das ist für Demokraten nicht hinnehmbar", sagte sie unserer Zeitung.

SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee nannte es "alarmierend", dass in Gera der AfD-Bewerber in die Stichwahl gekommen ist. Seine Partei müsse den Schluss aus den Wahlen ziehen, dichter an den Bürgern zu sein und deren Lebenswirklichkeit zu verbessern. Für die rot-rot-grüne Koalition bedeute das Ergebnis, in den anderthalb Jahren bis zur Landtagswahl 2019 "mit großer Geschlossenheit" zu agieren.

Zu einem Paukenschlag wurde die Oberbürgermeisterwahl im kulturbeflissenen Weimar. Hier wurde Amtsinhaber Stefan Wolf (SPD) schon im ersten Wahlgang aus dem Amt gekegelt. Er kam nur auf 21,5 Prozent. Sein Herausforderer Peter Kleine, der von CDU und Weimarwerk aufgestellt worden war, fuhr 60 Prozent ein. Dieses Ergebnis habe "Strahlkraft", sagte CDU-Generalsekretär Raymond Walk unserer Zeitung. Er zeigte sich mit den Wahlen insgesamt "sehr zufrieden". Die CDU habe bisher alle ihre Landratsämter verteidigt und habe gute Chancen in den Stichwahlen, so auch in der Landeshauptstadt Erfurt.

SPD-Landeschef Tiefensee kommentierte den Wahlausgang so: "Die Ergebnisse zeigen Licht und Schatten." Die Niederlage von Wolf sei "bitter", dem Sieger in Weimar gebühre eine Gratulation. Viel lieber redete Tiefensee über die Erfolge seiner Partei, so den "hervorragenden" Sieg von Peggy Greiser im Landkreis Schmalkalden-Meiningen schon im ersten Wahlgang. Die parteilose neue Landrätin und Nachfolgerin von Peter Heimrich wurde von SPD und Linke gemeinsam nominiert.

Das freute auch die Linke-Landeschefin. "Die Wahl hält für Südthüringen die komplette Bandbreite an Emotionen bereit", sagte Hennig-Wellsow. Schließlich habe die Linke nicht nur den Erfolg in Schmalkalden-Meiningen erreicht. Zudem verteidigte Petra Enders im Ilm-Kreis ihren Posten souverän schon im ersten Wahlgang. Allerdings sah es auch hier zwischenzeitlich so aus, als könne der Bewerber der AfD Platz 2 erreichen. "Tolle Erfolge" seien das, so die Linke-Chefin. Anders im Altenburger Land, wo sich Michaele Sojka (Linke) knapp vor dem AfD-Konkurrenten in die Stichwahl rettete, bei dem sie gegen die CDU ran muss.

Autor

Eike Kellermann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 04. 2018
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Aberglaube Alternative für Deutschland Bürgermeisterwahlen CDU CDU-Generalsekretär Emotionen und Gemütszustände Oberbürgermeisterwahlen SPD Stimmbezirke Susanne Hennig-Wellsow Wolfgang Tiefensee
Erfurt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wolfgang Tiefensee (SPD)

25.03.2018

Tiefensee: SPD unterstützt bei Stichwahlen Rot-Rot-Grün

SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee ruft dazu auf, bei den Kommunalwahlen am 15. April demokratische Parteien zu wählen. Die AfD gehört für ihn nicht dazu. Die Gebietsreform wird nicht als Problem in der Abstimmung gesehen... » mehr

Für die Tonne: Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie finden das Thüringer Politiker? Foto: dpa

21.11.2017

"Jetzt müssen wir den Shit-Storm aushalten"

Nach dem Scheitern der Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition fragt sich Deutschland, wie es jetzt weitergeht. Die Landespolitik in Thüringen schwankt zwischen Vorwürfen und Appellen. » mehr

Jens Petermann wurde von der Linken für den Gerichtshof vorgeschlagen. Nun hatte die AfD mit einem Befangenheitsantrag Erfolg. Foto: Frank/Archiv

15.03.2018

Eil-Entscheid über Wählen mit 16 vertagt - Kritik an AfD

Erfurt - Können 16- und 17-jährige Thüringer bei den anstehenden Kommunalwahlen Bürgermeister und Landräte mitwählen? Obwohl sich der Thüringer Verfassungsgerichtshofs am » mehr

Skeptisch blickt Holger Holland noch bei der Auszählung in Oberhof. Er geht am Ende als Sieger aus dem ersten Wahldurchgang hervor, muss aber in die Stichwahl.

16.04.2018

Wahlnachlese: 100-Prozent-Ergebnisse und Tücken der Stimmabgabe

100-Prozent-Ergebnisse, ein nicht nominierter Überraschungssieger, oft erfolglose Landtagsabgeordnete: Die Kommunalwahlen in Thüringen sorgten für Überraschungssieger, aber auch lange Gesichter. » mehr

Besucher der Eröffnung der virtuellen Erlebniswelt "360 Grad - Thüringen Digital Entdecken" sitzen am Donnerstag in Erfurt in Sesseln und tragen VR-Brillen. Die virtuelle Erlebniswelt ist mit interaktiver Karte, Roboter-Guide, Brillen für Virtuelle Realität (VR) und Social-Media-Wänden ausgestattet. Foto: dpa

07.12.2017

So haben Sie Thüringen noch nicht gesehen

Thüringen hat ein einzigartiges Schaufenster bekommen: In Erfurt am ICE-Bahnhof wurde eine digitale Erlebniswelt eröffnet, die Lust auf das Land macht - mit einem kleinen Schönheitsfehler. » mehr

rechtsrock themar

Aktualisiert am 20.04.2018

Nazi-Rock: Gesetz soll doch nicht verschärft werden

Die Landtagsfraktionen von Linke, SPD und Grünen verteidigen die Entscheidung der Landesregierung, nun anders als zunächst geplant doch keine Verschärfung des Versammlungsrechts mehr anzustreben, um Rechtsrock-Konzerte w... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hasselhoff Suhl

Hasselhoff in Suhl | 22.04.2018 Suhl
» 19 Bilder ansehen

tödlicher Motoradunfall Pößneck

Tödlicher Motorradunfall | 22.04.2018 Pößneck
» 9 Bilder ansehen

FW_einsatz_Suhl-Nord Suhl

Rettung in Suhl-Nord | 20.04.2018 Suhl
» 21 Bilder ansehen

Autor

Eike Kellermann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 04. 2018
00:00 Uhr



^