Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

"Kein Scherz": Dieter Nuhr legt den Finger in die Wunde

Kabarettist Dieter Nuhr hat am Samstag sein aktuelles Bühnenprogramm in der Erfurter Messehalle gezeigt. Der 59-Jährige nahm die Thüringer Landtagswahl sowie Wutbürger auf's Korn und sprach auch eines seiner Lieblingsthemen an: Greta Thunberg.



Dieter Nuhr in der Erfurter Messehalle
Kabarettist Nuhr spielte am Wochenenden mit seinem Programm "Kein Scherz!" vor 3500 Besuchern in der Erfurter Messehalle.   Foto: Sascha Buehner

Erfurt - Etwa 3500 Besucher haben sich am Samstag in der Erfurter Messehalle eingefunden, um Kabarettist Dieter Nuhr mit seinem Programm "Kein Scherz!" zu sehen. Der 59-Jährige erzählt aus dem Leben, hinterfragt, legt den Finger in die Wunde, bohrt nach, macht genau das, was Kabarett und Satire sein soll. Für den Nordrhein-Westfalener ist klar: Toleranz ist nicht, die Intoleranz der Anderen zu akzeptieren.

Aber er teilt auch in gewohnter Weise aus. Gleich, ob Rechte, Linke oder Politiker - jeder bekommt sein Fett weg. Nuhr meint, "dass unsere Gesellschaft immer wütender wird und andere für das eigene Versagen verantwortlich gemacht werden". Es werde nicht mehr differenziert, sachlich diskutiert und "überhaupt fehlt vielen Menschen die Coolness".

"Dreiviertel haben die AfD nicht gewählt"

Auch die Thüringer Landtagswahl ist Teil seines Programms. Wenn knapp ein Viertel der Wähler für die AfD gestimmt hätten, so "solle man nicht vergessen, dass Dreiviertel sie nicht gewählt haben". Tobender Applaus in der Halle.

Auf einen weiteren Programmpunkt warten viele der Besucher: Greta Thunberg. Nuhr sagt, dass er die "Friday for Future"-Generation unterstütze und gutheiße, doch es sollten reale Lösungen für den Klimawandel gefunden werden. Gretas Radikalität würde mehr Menschen in Gefahr bringen, als sie retten kann. Ein Buh-Ruf aus dem Publikum ertönt, Stille breitet sich in der Messehalle aus. Dieter Nuhr wird ernst und sagt: "Wenn Sie mir vorrechnen können was mehr Not und Elend verursacht, das Abschaffen des Klimawandels durch Forschung und Innovationen oder die radikalen Lösungen einiger Fanatiker, möchte er bitte auf die Bühne kommen und dies erklären." Er denke oft, dass er in einem Irrenhaus sei. Aber eines mache ihm Hoffnung. "In der Ukraine wurde eine Komiker zum Präsidenten gewählt, welcher in seiner Show den Präsidenten spielt und in den USA wurde einer zum Präsidenten bestimmt, der nicht mal weiß, dass er Komiker ist."

Dieter Nuhr spielt mit seinem Programm "Kein Scherz!" am 24. April 2020 in Gera.

Autor

Sascha Bühner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 11. 2019
13:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative für Deutschland Elend Gefahren Greta Thunberg Humoristen und Komiker Kabarett Kabarettistinnen und Kabarettisten Landtagswahlen Not und Nöte Satire Theater Wähler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Björn Höcke

20.11.2019

Björn Höcke im Interview: "Wir sind bereit, auch unkonventionelle Wege zu gehen"

Die AfD hat bei der Landtagswahl fast ein Viertel der Stimmen erreicht, aber sie ist in der politischen Landschaft isoliert. Mit welchen vertrauensbildenden Maßnahmen sich das ändern soll, sagt Landeschef Björn Höcke im ... » mehr

Auszählung der Stimmzettel - hier in Hildburghausen.

29.10.2019

Ratlose Parteien: Wo sind all die Wähler hin?

Die einen sprechen vom "Schock" des Wahlergebnisses, andere sehen es als nur folgerichtig. Das macht die Suche nach Erklärungen aber auch nicht leichter. » mehr

Wolfgang Tiefensee auf einer Parteiveranstaltung

05.11.2019

SPD-Landeschef Tiefensee: "Ich bin für einen Runden Tisch"

Die SPD wurde bei der Landtagswahl erneut gezaust. Trotzdem will sie in einer rot-rot-grünen Minderheitsregierung weitermachen. Wie sich Landeschef Wolfgang Tiefensee, der trotz Wahldesaster im Amt bleiben möchte, das kü... » mehr

Michael Heym (CDU)

02.11.2019

Südthüringer Heym löst Sturm der Empörung in CDU aus

Nach dem vorläufigen Ergebnis der Landtagswahl in Thüringen finden sich nur schwer Mehrheiten für eine Regierung. Die Auffassung des Südthüringer CDU-Politikers Michael Heym, für eine Zusammenarbeit entgegen Parteivorgab... » mehr

Wer mit wem? Die Thüringer wählen am Sonntag, aber die Regierungsbildung dürfte schwierig werden. Auf unserer Palette sind im Uhrzeigersinn die Spitzenkandidaten der Parteien, die voraussichtlich in den Landtag einziehen werden, zu sehen: Anja Siegesmund (Grüne), Bodo Ramelow (Linke), Wolfgang Tiefensee (SPD), Thomas L. Kemmerich (FDP), Mike Mohring (CDU) und Björn Höcke (AfD). Fotos/Montage: ari

Aktualisiert am 26.10.2019

In Thüringen werden die Farben neu gemischt - Sie entscheiden

1,73 Millionen Thüringer entscheiden am Sonntag über die Zusammensetzung des Landtags in Erfurt. Nach den jüngsten Wahlumfragen und Prognosen wird es ein spannender Wahlabend. » mehr

Rot plus Rot plus Grün ergibt in der Thüringer Kulturpolitik - tja, was eigentlich? Michael Flohr hat dieses politische Handlungsfeld umfassend wissenschaftlich untersucht und resümiert am Ende eine "Sinn- und Strukturkrise". Foto: ari

25.10.2019

Wahlkampffinale in Thüringen: Rot-Rot-Grün schwächelt

1,73 Millionen Thüringer entscheiden am Sonntag über die Zusammensetzung des Landtags in Erfurt. Nach den Wahlumfragen wird es knapp für die rot-rot-grüne Koalition. Immerhin scheint Regierungschef Ramelow den AfD-Rechts... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Meiningen Mallorca Party

Meiningen Mallorca Party | 08.12.2019 Meiningen
» 138 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt in Eisfeld Eisfeld

Weihnachtsmarkt Eisfeld | 08.12.2019 Eisfeld
» 89 Bilder ansehen

Autor

Sascha Bühner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 11. 2019
13:35 Uhr



^