Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Thüringen

Hirte mahnt zu aktivem Engagement gegen Antisemitismus

Am Gedenktag für die Opfer des Holocaust hat der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, zum aktiven Widerstand gegen Judenfeindlichkeit, Nationalismus und antidemokratische Tendenzen aufgefordert.



«Wenn sich 74 Jahre nach Auschwitz Juden in Deutschland immer noch und teilweise verstärkt um ihre Sicherheit sorgen, dann muss die ganze Gesellschaft hiergegen aktiv werden», sagte der CDU-Politiker am Sonntag beim Gedenken der jüdischen Landesgemeinde Thüringen für die sechs Millionen ermordeten europäischen Juden. Versuche der Relativierung der nationalsozialistischen Verbrechen dürften nicht den geringsten Raum bekommen. 

«Es kommen einem ungute Erinnerungen und Vergleiche bei dem, was politisch und gesellschaftlich heute einigen wieder sagbar scheint», sagte der aus Thüringen stammende Politiker, der parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium ist. Unter Berufung auf das christliche Abendland würden heute wieder Menschen ausgegrenzt und Sündenböcke geschaffen. In Ostdeutschland seien Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit zum Teil präsenter als andernorts in Deutschland.

An der Gedenkfeier nahmen rund 150 Menschen teil. Der Rabbiner der Landesgemeinde, Alexander Nachama, sprach in hebräischer Sprache das Kaddisch, das jüdische Totengebet für die in Konzentrationslager deportierten und dort ermordeten Menschen. Mit Gottesdiensten, Kranzniederlegungen, Lesungen und anderen Veranstaltungen wurde am Sonntag in mehreren Thüringer Orten an den Massenmord der Nationalsozialisten an der jüdischen Bevölkerung erinnert.

Am Holocaust-Gedenktag am 27. Januar wird der sechs Millionen ermordeten europäischen Juden und aller anderen Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Am 27. Januar 1945 hatten sowjetische Soldaten die Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau befreit. Das Lager steht symbolhaft für die NS-Verbrechen.

Der Thüringer Landtag hatte bereits am Freitag mit einer Gedenkfeier und einer Kranzniederlegung im ehemaligen KZ Buchenwald an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 01. 2019
19:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Antidemokratie Antisemitismus Bundesministerium für Wirtschaft Christian Hirte Deutsche Presseagentur Gedenkfeiern Gedenktage Holocaust Holocaust-Opfer Juden Mord Nationalismus Thüringer Landtag Widerstand
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Die Deutschen sind nervöser geworden. Die Juden sind ängstlicher geworden. Und der Antisemitismus ist breiter geworden", beobachtet Reinhard Schramm aus Ilmenau, Vorsitzender der Jüdischen Landesgemeinde. Foto: ari

11.03.2019

Nazi-Anzeige: "Wie groß hätte das Opfer denn noch sein müssen?"

Nicht erst seit der Veröffentlichung von Nazi-Anzeigen im Amtsblatt der Stadt Hildburghausen fühlen sich Juden in Deutschland und auch Thüringen bedroht - weil der Antisemitismus in der Bundesrepublik und auch in Europa ... » mehr

Christian Hirte (CDU)

Aktualisiert am 09.02.2019

Ostbeauftragter Hirte (CDU) attackiert SPD: "Jammern hilft nicht"

Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hat den Koalitionspartner SPD ungewöhnlich scharf angegriffen und ihm Versagen bei der Entwicklung Ostdeutschlands vorgeworfen. » mehr

Christian Hirte, Bundestagsfraktionsvize der CDU/CSU

30.03.2018

Ostbeauftragter: Skepsis gegenüber Ausländern verständlich

Berlin - Der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hält es für «menschlich verständlich», wenn Ausländer im Osten Deutschlands skeptisch betrachtet werden. » mehr

Christian Hirte (CDU)

28.08.2018

Ost-Beauftragter Hirte sieht blühende Landschaften verwirklicht

Schwerin - Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hat die Ostdeutschen aufgefordert, mit mehr Stolz auf ihre Aufbauleistungen zu blicken. » mehr

Christian Hirte

04.06.2018

Neue Umfrage: Wird Thüringen unregierbar?

Thüringen könnte ab 2019 von einer ungewöhnlichen Koalition regiert werden. Das legen jüngste Wahlumfragen und ein deutlich formuliertes AfD-Tabu der CDU nahe. » mehr

bodo ramelow

05.08.2018

Ramelow widerspricht Hirte: Ost-West-Abstand wird kleiner

Die Angleichung der Lebensbedingungen in Ost- und Westdeutschland stagniert nach Ansicht von Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) nicht. «Wir sind immer noch in einer Aufholjagd. Die jetzige Etappe ist die... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Männerballetttreffen Frankenheim Frankenheim

Männerballetttreffen Frankenheim | Frankenheim
» 21 Bilder ansehen

Brand Wohnblock in Suhl Suhl

Wohnblock-Brand Suhl | 20.03.2019 Suhl
» 20 Bilder ansehen

Unfall Veilsdorf Veilsdorf

Unfall B89 Veilsdorf | 18.03.2019 Veilsdorf
» 16 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 01. 2019
19:41 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".